Was ist Bitcoin einfach erklärt

Bitcoin, Kurs, News

Bitcoin Kurs laut Bloomberg im kritischen Bereich, während das Marktsegment bullisch bleibt

Tags:

Von Mister Coinlover-Juni 27, 2020

Bloomberg bleibt optimistisch in Bezug auf den Bitcoin Kurs, solange er über einem wichtigen Unterstützungsniveau bleibt. Derweil ändert ein kurzfristiges Abwärtspotential beim Preis von BTC nichts an der bullischen Stimmung des Marktsegments.

Für den Bitcoin Kurs ist 6.500$ – 13.000$ ein kritischer Bereich

Der jüngste Bericht des Bloomberg-Analysten Mike McGlone besagt, dass der Bitcoin Kurs aktuell konsolidiert und kurz vor einem Breakout steht. Er spekuliert, dass aufgrund der abnehmenden Volatilität die Bollinger-Bänder bei Bitcoin auf ihrem tiefsten Punkt angelangt sind.

Seiner Meinung nach bereitet sich Bitcoin darauf vor, aus der oberen Widerstandsmarke von 13.000$ auszubrechen. Gleichzeitig hält er es für entscheidend, dass der Bitcoin Kurs nicht unter 6.500$ fällt:

Unsere Grafik zeigt den nach oben abfallenden gleitenden 260-Tage-Durchschnitt auf dem Crypto und die Bänder, die ungefähr das Hoch von 2019 und das Tief von 2020 als Richtwert markierten. Wenn Bitcoin seinen Käfig verlässt, sind nach diesem Maßstab etwa 13.000$ ein gutes anfängliches Widerstandsziel. Ein Aufenthalt unterhalb des „Bottom Band“ bei etwa 6.500$ würde den Aufwärtstrend gefährden.

Bitcoin Kurs mit Bollinger Bands

Abb.1: Bollinger Bänder signalisieren möglichen Boden für den Bitcoin Kurs. Quelle: Bloomberg.

McGlone stellt fest, dass die Volatilität von Bitcoin in Bezug auf die gleiche Metrik für Gold auf dem niedrigsten Stand seit dem Rekord-Bullrun von 2017 ist und weit unter dem Durchschnitt liegt:

Die 260-Tage-Volatilität von Bitcoin ist mit etwa 4,4x der Volatilität desselben Goldmaßes die niedrigste seit April 2017. Der Durchschnitt liegt bei etwa 6,4x und der Höchststand lag bei 12,2x im Jahr 2011.

Bloomberg Analysten gehen von einem neuen Hoch von 28.000$ aus

Kürzlich sagte Bloomberg sogar voraus, dass Bitcoin sein Rekordhoch von 20.000$ wieder erreichen und sogar auf ein neues Hoch von 28.000$ steigen könnte.

Die Analysten deutet darin darauf hin, dass COVID-19 den Reifeprozess von Bitcoin als Vermögenswert beschleunigt und seine Stärke inmitten rückläufiger Aktienkurse gezeigt hat. Darüber hinaus weisen sie auf den ständig wachsenden Appetit institutioneller Anleger hin. Insbesondere repräsentiert durch Grayscale, oder GBTC, die etwa 25% des neuen BTC-Angebots aufkauften.

Zudem soll dem Bericht zufolge ein weiterer wichtiger Grund für die Wertschätzung von Bitcoin das schnelle Wachstum von Tether (USDT) signalisieren. Im vergangenen Mai lag die Marktkapitalisierung bei 4 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr später stieg sie auf 10 Milliarden Dollar. Die Zunahme des Umlaufs der Stablecoin deutet laut den Bloomberg-Analysten auf eine größere Akzeptanz von Crypto-Assets hin:

Das Interesse an digitalen Verbindungen zum Dollar steht für die Notwendigkeit, ohne Zwischenhändler in der Reservewährung der Welt zu handeln und den Wert in ihr zu speichern.

Der aktueller Stand der Dinge beim Bitcoin Kurs

Währenddessen wird der Bitcoin Kurs aktuell bei 9.175$ gehandelt und bewegt sich, auf kleineren Time-Frames gut erkennbar, in einem fallenden Dreieck.

Entscheidend dafür, ob der Bitcoin Kurs zeitnah ein weiteres Stück nach unten rutscht oder nicht, ist die untere Trendlinie der Formation. Solange diese als Unterstützungslinie in Takt ist, bleibt die Richtung der nächsten Bewegung offen. Wird sie allerdings nach unten durchbrochen, ist davon auszugehen, dass der Bitcoin Kurs eine signifikante Bewegung nach unten vollziehen wird. Diese Unterstützungslinie liegt bei knapp unter 9.100$.

Bitcoin Kurs Prognose, BTC Kurs, Bitcoin Prognose

Abb.2: Bitcoin Kurs auf dem 1H-Chart.

Abgesehen davon, haben wir bereits in unserer letzten Bitcoin Kurs Prognose festgehalten, dass der Bitcoin Kurs sich aller Wahrscheinlichkeit nach in den nächsten Tagen und Wochen in tiefere Regionen aufmacht. Aus den Lehren der technischen Chartanalyse ergibt sich für den Bitcoin Kurs durch den Ausbruch aus dem BARR-Top ein Kursziel zwischen 7.425$ und 7.888$.

Damit unterschreitet dieses Kursziel auch nicht die durch Mike McGlone genannte Untergrenze von 6.500$, um ein bullishes Szenario für den Bitcoin Kurs offen zu halten. Eine weitere Korrektur widerspricht also nicht dem durch Bloomberg beschriebenem bullischen Szenario für Bitcoin.

Bitcoin’s Marktsegment ist bullish trotz kurzzeitigem Abwärtspotential

Der Bitcoin Kurs zeigt einige signifikante Indikatoren, die dafür sprechen, dass wir mit einer weiteren Korrektur rechnen sollten. Nichtsdestotrotz ist das Marktsegment bullish eingestellt und deutet darauf hin, dass Bloomberg’s Bitcoin Prognose mit einem neuen Allzeithoch (ATH) nicht aus der Luft gegriffen ist.

Daten des Research-Unternehmens Glassnode zeigen, dass das bisherige ATH an Bitcoin-Wallets mit einer Einlage von 0,1 BTC oder mehr in einem klaren Aufwärtstrend befinden. Mittlerweile gibt es nämlich über 3 Millionen solcher Bitcoin Wallets. Dies lässt vermuten, dass auch viele Kleinanleger jüngst verstärkt in Bitcoin investieren.

Bitcoin Wallets mit mehr als 0,1 BTC

Abb.3: Bitcoin Wallets mit Einlagen von 0,1 BTC oder mehr. Quelle: Glassnode.

Andere Daten von Glassnode zeigen, dass die Anzahl an täglich aktiven Bitcoin-Wallets im Laufe des Jahres 2020 ebenfalls einen Aufwärtstrend verzeichnet hat. Hier gibt es mittlerweile zwischen 800.000 und 900.000 solcher aktiven Bitcoin-Wallets.

aktive Bitcoin Wallets, BTC Wallet

Abb.4: Täglich aktive Bitcoin-Wallets. Quelle: Glassnode.

Die Ergebnisse einer Fidelity Digital Assets-Umfrage zeigt zudem, dass institutionelle Anleger mit der aufstrebenden Anlageklasse besser denn je zurechtkommen und sich wahrscheinlich auch ihre Investitionen verstärken werden, wenn der Markt reifer wird. Mehr als ein Drittel der befragten Investoren gab gegenüber Fidelity an, dass sie bereits in gewisser Weise digitale Vermögenswerte halten und fast zwei Drittel gaben an, dass sie der Meinung sind, dass es in ihrem Portfolio einen Platz für digitale Vermögenswerte gibt.

Währenddessen gab das Unternehmen pwc in ihrem aktuellsten Bericht einen Überblick über die globale Crypto-Hedgefonds-Landschaft und bot Einblicke in viele spannende Elemente der institutionellen Anleger. Dabei zeigte sich unter anderem, dass Kryptowährungen von den Fonds sogar für Lending und Staking eingesetzt werden.

Verteilung der Kryptowährungen auf ihren Einsatz

Abb.5: Prozentualer Anteil der Fonds, die am Staking, Leihen und Borgen beteiligt sind. Quelle: pwc.

Dies weist deutlich darauf hin, dass der traditionelle Investitionsmarkt dabei ist, den Crypto-Markt in seiner Vielschichtigkeit zu erforschen, um sich an den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten zu beteiligen.

Zudem wurde ersichtlich, dass der Bitcoin Kurs (+92%) im Jahr 2019 alle Hedge-Fonds-Strategien übertroffen hat. Das bedeutet, dass hier die altbewährte HODL Strategie eine bessere Performance aufweist, als das aktive Traden der Märkte durch die Hedge-Fonds. Dieses Erfolgsrezept spiegelt sich auch in den Erkenntnissen einer umfassenden Bitcoin-Marktanalyse von Chainalysis wider.

Die dortige Auswertung zeigt, dass 61% aller abgebauten BTC als langfristige Investition behandelt werden. Dies spricht eine deutliche Sprache. Menschen, die in Bitcoin investieren, glauben an den langfristigen Erfolg und die Narrative, dass seine Knappheit unweigerlich in einem stetig steigenden Preis resultieren wird. Ziehen wir die 3,7 Millionen als verloren geltenden BTC von den abgebauten Bitcoin noch ab, wächst der Anteil solcher „geHODLten“ BTC sogar auf 76%.

Wie wird Bitcoin verwendet?

Abb.6: Aufteilung der BTC nach Gebrauch. Quelle: Chainalysis.

Mit der richtigen Strategie sein Bitcoin Investment maximieren

Die obigen Ausführungen zeigen deutlich, dass immer mehr Menschen und Institutionen darum bemüht sind, die wenigen noch übrig gebliebenen BTC in die Hände zu bekommen. Es ist sehr gut vorstellbar, dass zukünftig alle neu geschürften Bitcoin direkt von Institutionen wie Greyscale vollständig aufgekauft werden und die Einzelhändler erst gar nicht mehr erreicht. Ein solcher Trend hat sich bereits deutlich abgezeichnet.

Solltest du also aufgrund deiner persönlichen Recherchen und Schlussfolgerungen davon überzeugt sein, dass sich in Bitcoin zu investieren lohnt, dann solltest du möglichst frühzeitig damit anfangen BTC zu akkumulieren.

Entscheidend ist dabei allerdings, sein Geld nicht blind in den Markt zu werfen, sondern mit der richtigen Investment-Strategie an den Markt zu treten. Wenn du möglichst profitabel in Bitcoin investieren möchtest, gibt es verschiedene professionelle aber leicht verständliche Strategien, die hier angewandt werden können. Dabei unterscheiden wir insbesondere zwischen der Dollar Cost Average und Dollar Value Average Strategie.

Mit Hilfe unseres in Bitcoin investieren-Ratgebers führen wir dich mit leicht verständlichen Erklärungen in die Thematik ein und erklären dir Schritt für Schritt, worauf du achten musst, um zu investieren wie ein Profi. Ratgeber aufrufen.

Für mehr Bitcoin News & Trading-Gelegenheiten schaue einfach wieder auf Bitcoin-Bude.de vorbei.

Das könnte dir auch gefallen