Dollar Value Averaging

Bitcoin, TOP, Wissen

Dollar Value Averaging – Ist diese Strategie wirklich noch profitabler als DCA?

Tags: , ,

Von Mister Coinlover-März 31, 2020

Willkommen zu unserem Artikel über die Dollar Value Average Investmentstrategie. Diese ist weniger bekannt als das Dollar Cost Averaging, gilt in der Theorie aber als die effizientere

Investmentstrategie. Lassen sich durch das Dollar Value Averaging aber tatsächlich die höheren Renditen erzielen? Nun, wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und die Antwort wird den ein oder anderen mit Sicherheit überraschen!

Natürlich werde ich dir in diesem Artikel in einfachen Worten erklären, was das Dollar Value Averaging genau ist, wie es funktioniert und was die Vor- und Nachteile dieser Investment Strategie sind. Willst du dich als Investor vor kostspieligen Fehlentscheidungen schützen? Dann lohnt es sich für dich, diesen Artikel aufmerksam bis zum Ende zu lesen.

Wer unseren Artikel In Bitcoin investieren Ratgeber – Lerne die Strategien der Profis und werde selbst zu einem kennt, dem sind nämlich bereits zwei Dinge bewusst:

  1. Nur Anfänger schmeißen ihr Geld planlos auf den Markt – und
  2. Es gibt verschiedene Investment Strategien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

Daher wollen wir dir mit dem Dollar Value Averaging als Investment Strategie eine Methode an die Hand geben, die im Mainstream nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie eigentlich verdient hätte.

Da diese Strategie aus dem klassischen Anlegermarkt kommt, eignet sich diese Methode übrigens für jede Art von Finanzanlage. Ganz gleich, ob du in Kryptowährungen, Aktien, Devisen, Rohstoffe oder Sonstiges investieren willst, die Dollar Value Average Investment Strategie kannst du mit Leichtigkeit auf allen Märkten anwenden.

Was ist Dollar Value Averaging?

Dollar Value Averaging ist eine Anlagestrategie ähnelt dem weiter verbreiteten Dollar Cost Averaging, unterscheidet sich aber gleichzeitig in einem wesentlichen Punkt. Genau wie beim Dollar Cost Averaging wird der Investment-Zeitraum von dir in klar definierte Zeitintervalle aufgeteilt. Allerdings wird beim Value Averaging nach Ablauf jeden Intervalls nicht immer die gleiche Summe an Geld investiert.

Bei dem Dollar Value Averaging legst du jeden Monat eine Zielwachstumsrate oder einen Zielbetrag für deine Vermögensbasis oder dein Portfolio fest. Diesen Betrag passt du jeden Monat entsprechend dem relativen Gewinn oder Fehlbetrag auf der ursprünglichen Vermögensbasis an. Das klingt vielleicht an dieser Stelle noch komplizierter als es eigentlich ist. Daher lass uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, wie das Dollar Value Averaging funktioniert.

Wie funktioniert die Dollar Value Average Strategie?

Wie gesagt, wird auch hier der Investment-Zeitraum von dir in klar definierte Zeitintervalle aufgeteilt, wobei nach Ablauf jeden Intervalls du erneut eine gewisse Summe an Geld investierst. Das Zeitintervall wird von dir selbst bestimmt. So können deine Einzahlungen beispielsweise auf wöchentlicher Basis erfolgen oder nach jedem Monat. Die Summe an Geld, die du investierst, ändert sich allerdings in Abhängigkeit der Performance deines Portfolios und der von dir vorher festgelegten monatlichen Wachstumsrate für dein Portfolio. Um im Detail zu erklären, wie das Dollar Value Averaging funktioniert, gehen wir von dem folgenden Beispiel aus.

Ein Praxisbeispiel für das Dollar Value Averaging:

Micha hält bereits 2.000$ in BTC. Er möchte zur Diversifikation seines Portfolios einen bestimmten Wert in US-Dollar in Bitcoin investieren. Deswegen legt er fest, dass sein Bitcoin-Portfolio jeden Monat um 10% anwachsen soll. Seine monatliche Wachstumsrate beträgt damit 10 Prozent. Nach einem Monat möchte er also BTC in Wert von 2.200$ besitzen, nach zwei Monaten in Höhe von 2.400$ und so weiter. Die monatliche Wachstumsrate bezieht sich also immer auf den Ausgangsbetrag von 2.000$. Das heißt, dass er gewillt ist, jeden Monat soviel in Bitcoin zu investieren, dass er genau die Zielbeträge erreicht, die er zuvor durch die von ihm selbst gewählte Wachstumsrate erreicht.

Für Micha, der das Dollar Value Averaging anwendet, bedeutet dies also, dass er am Ende des ersten Monats ein Bitcoin-Portfolio in Höhe von 2.200$ erreichen will. Gehen wir davon aus, dass der Bitcoin Kurs im Laufe des Monats um 5% gefallen ist, sind seine BTC am Monatsende nur noch 1.900$ wert. Diese Summer ergibt sich aus seinem Anfangsbetrag von 2.000$ minus den Kursverlust (2.000$ x 5% = 100$). Das bedeutet für Micha, dass er am Monatsende 300$ nachlegen muss, um seinen Zielbetrag von 2.300$ zu erreichen.

Gehen wir nun davon aus, dass im Laufe des zweiten Monats der Bitcoin Kurs um 5% ansteigt. Michas BTC, die durch seine erneute Investition am Monatsanfang noch 2.200$ wert war, ist nun auf einen Wert von 2.310$ (= 2.200$ + 2.200$ x 5%) gestiegen. Laut der Dollar Value Averaging Strategie muss er nun lediglich die Differenz zwischen dem aktuellen Portfolio-Wert und dem Zielbetrag von 2.400$ bezahlen (2.400$ – 2.310$ = 90$).

Du siehst also, dass bei der Dollar Value Averaging Strategie der monatliche Investitionsbetrag stetig angepasst werden muss. In der Theorie wird bei hohen Kursen also automatisch weniger gekauft oder sogar Geld aus dem Portfolio wieder entzogen, während bei sinkenden Kursen mehr Geld investiert wird. Welche Vor- und Nachteile diese Investment-Strategie tatsächlich hat, wollen wir uns nachher noch genauer anschauen. Nun wollen wir aber erst einmal einen Blick darauf werfen, wie die Dollar Value Averaging Strategie für deine Investition in Bitcoin tatsächlich performt hätte.

Wie profitabel ist das Dollar Value Averaging in der Praxis?

Wie das Dollar Value Averaging in der Theorie funktioniert, sollte an dieser Stelle klar sein. Nun wollen wir uns aber anschauen, wie effizient diese Methode auf echten Märkten ist. Lass uns also das obige Praxisbeispiel mit Zahlen untermauern, indem wir anhand von echten Bitcoin Preisen überprüfen, wie gut das Dollar Value Averaging als Investment-Strategie für Micha funktioniert hätte. Vor allem aber möchten wir prüfen, ob für den gewählten Zeitraum damit ein besseres Ergebnis erzielt werden konnte, als bei der Dollar Cost Average Strategie.

Bei dem Dollar Cost Averaging sind wir davon ausgegangen, dass über 12 Monate hinweg monatlich jeweils 100$ in Bitcoin investiert werden soll. Um einen möglichst guten Vergleich zu ermöglichen, gehen wir beim Dollar Value Averaging davon aus, dass sich unser Bitcoin-Portfolio jeden Monat um exakt 100$ erhöhen soll. Am Anfang des ersten Monats wollen wir also BTC im Wert von 100$ halten, am Anfang des zweiten Monats sollen es BTC im Wert von 200$ sein, im Dritten BTC im Wert von 300$ und so weiter.

Zeitpunkt der Investition Bitcoin Preis* Investition in $ Investition in BTC Bitcoin Position akkumuliert Wert in $ akkumuliert
1. Nov. 2018 6.318,14 100 0,01582744 0,01582744 100
1. Dez. 2018 4.024,46 136,30 0,03386789 0,04969533 200
1. Jan. 2019 3.746,71 113,80 0,03037491 0,08007024 300
1. Feb 2019 3.460,55 122,91 0,03551747 0,11558771 400
1. März 2019 3.853,76 54,55 0,01415570 0,12974341 500
1. Apr. 2019 4.105,36 67,36 0,01640698 0,14615039 600
1. Mai 2019 5.350,91 -82,03 -0,01533152 0,13081886 700
1. Jun. 2019 8.573,84 -321,61 -0,03751178 0,09330707 800
1. Jul. 2019 10.796,93 -107,43 -0,00995004 0,08335702 900
1. Aug. 2019 10.077,44 159,97 0,01587453 0,09923155 1.000
1. Sep. 2019 9.630,59 144,34 0,01498782 0,11421937 1.100
1. Okt. 2019 8.299,72 252,01 0,03036381 0,14458318 1.200
Investition in $ gesamt Durchschn. Investition in BTC Investition in BTC gesamt Wert in $ insgesamt Rendite
640,17 0,01204860 0,14458318 1.200 87,45%

*Es wurde immer der Eröffnungspreis des jeweiligen Tages gewählt (Daten: Coinmarketcap)

Zum Vergleich: Hätte Micha am 1. November 2018 sich dazu entschieden, direkt auf einen Schlag eine BTC-Position in Höhe von 1.200$ aufzubauen, dann hätte er dafür 0,18992931 BTC bekommen, die am 1. Oktober 2019 einen Gegenwert von 1576,36$ entsprachen. Er hätte damit immerhin eine Rendite von 31,36% erzielt. In unserem Artikel über das Dollar Cost Averaging als Investment-Strategie hat Alex eine Rendite von 51,15% erzielen können. Micha aber war es Dank dem Dollar Value Averaging möglich, im gleichen Zeitraum eine Rendite in Höhe von 87,45% zu erzielen! Damit hat sich das Dollar Value Averaging in unserem Beispiel als die effizienteste Investment-Strategie erwiesen.

Was sind die Vor- und Nachteile der Dollar Value Average Investment Strategie?

Wie bei jeder Investment Strategie gibt es beim Dollar Value Averaging als Investment Strategie Umstände, die für und gegen ihren Einsatz sprechen. Im Folgenden findest du eine Auflistung ihrer wichtigsten Vor- und Nachteile, die dir dabei helfen können, zu erkennen, ob der Einsatz dieser Strategie für dein Vorhaben das Richtige ist.

Vorteile des Dollar Value Averaging:

  • Dollar Value Averaging ist eine gute Methode, um automatisch bei sinkenden Kursen mehr zu kaufen und bei steigenden Kursen weniger zu kaufen.
  • Sie bietet dir als Investor eine klare und eindeutige Richtlinie für deine Investitionsentscheidung und bewahrt dich davor, dich von Gefühlen leiten zu lassen.
  • Die Dollar Value Average Strategie bewahrt dich auf lange Sicht vor unglücklichen Markteintritten und die negativen Gefühle, die damit einhergehen.
  • Das Dollar Value Averaging hat in unserem Praxistest eine sogar noch höhere Rendite erzielt, als seine Alternative das Dollar Cost Averaging.

Nachteile der Dollar Value Average Strategie:

  • Ihre Anwendung ist aufwendiger und komplizierter. Wer es sich also so bequem wie nur irgendwie möglich machen möchte, sollte auf das Dollar Cost Averaging zurückgreifen.
  • Durch stark sinkende Kurse kann der Fehlbetrag so hoch ausfallen, dass es dem Investor unter Umständen nicht möglich ist, diesen Fehlbetrag in vollständiger Höhe nachzulegen.
  • Bei Dividenden tragenden Assets stehen der Dollar Value Average Strategie zusätzliche Opportunitätskosten gegenüber.

Ist das Dollar Value Averaging besser als das Dollar Cost Averaging?

Bei der Verwendung von weiter verbreiteten Dollar Cost Average Strategie tätigen Investoren periodisch Investition immer in der gleichen Höhe. Der aktuelle Kurs spielt dabei keine Rolle. Das Dollar Value Averaging hingegen stellt sicher, dass der Großteil der Investition über die Zeit hinweg zu billigeren Preisen erfolgt ist. Dies führt zu einer deutlich höheren Rendite. Damit ist das Dollar Value Averaging die effizientere Methode, um die möglichst höchste Rendite zu erzielen. Die Dollar Cost Average Strategie ist allerdings deutlich passiver und damit leichter anzuwenden.

Alle Strategien zur Risikoreduzierung haben zudem auch ihre Nachteile. Das gilt sowohl für das Cost als auch Value Averaging. Beide weisen beispielsweise Opportunitätskosten auf. Nichtsdestotrotz sind sie für Investoren insbesondere bei volatilen Märkten wie den Kryptomarkt eine effiziente Strategie, um bessere Renditen bei einem geringeren Risiko zu erzielen.

Ist Dollar Value Averaging die richtige Investment Strategie für dich?

Um für dich zu entscheiden, ob die Dollar Value Average Investment Strategie die richtige Herangehensweise für dich ist, stelle dir einfach die folgenden Fragen:

  • Möchtest du investieren, anstatt aktiv am Markt zu handeln?
  • Herrscht hohe Volatilität am Markt, in den du investieren möchtest?
  • Bist du dir unsicher, welche Richtung der Kurs in nächster Zeit einschlagen wird?
  • Besitzt du die Tendenz, dich bei Kaufentscheidungen von Emotionen leiten zu lassen?
  • Möchtest du die möglichst höchste Rendite erzielen?

Wenn du all diese oder zumindest die meisten dieser Fragen mit einem klaren Ja beantworten kannst, dann ist das Dollar Value Averaging als Investment Strategie der richtige Wegbegleiter für dich und deine Investmententscheidungen.

Teste das Dollar Value Averaging mit echten Preisen aber Null Risiko

Probiere das Dollar Value Averaging aus und zwar ohne jegliches Risiko. Auf der weltweit führenden Social Trading Plattform eToro kannst du dir jetzt ein Demo-Konto sicher. Investiere bei echten und aktuellen Preise, an echten Märkten. Sichere dir jetzt 100.000$ an Spielgeld und teste deine Strategie unter realen Bedingungen. Profitiere dabei von der innovativen Plattform und automatischen Portfolio-Tracking. Worauf wartest du noch? Die Märkte rufen nach dir!

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.