in Bitcoin investieren wie ein Profi

Bitcoin, TOP, Wissen

In Bitcoin investieren Ratgeber – Lerne die Strategien der Profis und werde selbst zu einem

Tags: , ,

Von Mister Coinlover-März 31, 2020

Willkommen zu dem besten kostenlosen Ratgeber rundum das Thema Investitionsstrategien! Möchtest du in Bitcoin investieren, aber weißt nicht so recht wie? Suchst du nach einer Strategie, die zu dir passt? Oder möchtest du einfach nur teure Anfängerfehler vermeiden und den Markt von Anfang an erobern wie ein waschechter Profi? In jedem Fall bist du hier genau richtig!

In unserem in Bitcoin investieren Ratgeber erklären wir dir nicht einfach nur, wo du in Bitcoin investieren kannst, sondern welche Methoden es gibt, um dies auch richtig zu tun. Löse dich von der buy the dip Fantasie. Wenn du in Bitcoin investieren möchtest, dann tu es wie ein Profi. Wir helfen dir dabei und zwar jetzt und hier!

Investieren in Bitcoin erfordert das richtige Mindset

Viele Neuankömmlinge, die in Bitcoin investieren wollen, haben leider von Anfang an das falsche Mindset. Es ist ihre eigene Denkweise, die ihnen im Weg steht und teure Anfängerfehler verursacht. Tagtäglich verlieren tausende von Menschen ein kleines Vermögen am Markt und zwar einzig und allein aufgrund der Tatsache, dass sie schlichtweg nicht wissen was sie da eigentlich tun.

Doch die Schuld liegt nicht alleine nur bei ihnen. Uns wird leider zu keiner Zeit auf unserem schulischen oder weiterführenden Bildungsweg erklärt, wie wir mit Geld umzugehen haben. Die meisten wissen nicht, wie man eine Investitionsentscheidung fällt und diese richtig angeht. Das Gute ist, dass für dich an dieser Stelle das Investieren in Bitcoin wahrscheinlich bereits als eine möglicherweise kluge Investitionsentscheidung durch den Kopf geschossen ist. Jetzt musst du nur noch lernen, wie du es richtig angehst.

Genau das wollen wir dir heute und hier mit auf den Weg geben! Bei den hier vorgestellten Methoden, handelt es sich um Strategien, die für dich nicht nur das Investieren in Bitcoin erleichtern und auf eine professionelles Niveau anheben werden. Es handelt sich um Strategien, die du zukünftig für all deine Investitionsentscheidungen anwenden kannst. Und zwar mit der Herangehensweise eines echten Profis. Nichts weniger solltest du für dich selbst wollen! Lass nicht zu, dass andere Marktteilnehmer dir gegenüber einen Vorteil haben. Sorge dafür, dass du im Vorteil bist!

Bevor wir dir aber beibringen, wie Profis in Bitcoin investieren, musst du dich vorab von ein paar falschen Annahmen trennen. Mehr oder weniger blind Geld in den Markt zu schmeißen, endet selten gut. Für Emotionen ist kein Platz. Das Gefühl, schnell handeln zu müssen, weil du sonst etwas verpassen könntest, kennst du nicht. Alles was du tust, muss nüchtern kalkuliert sein. Du brauchst einen Plan und an diesen Plan wirst du dich halten.

Zum Inhaltsverzeichnis des in Bitcoin investieren Ratgebers zurückspringen

Um profitabel in Bitcoin investieren zu können, brauchst du einen Plan

Wenn du ohne einen klaren Plan an den Markt trittst, verlässt du dich auf dein Glück. In anderen Worten heißt das, dass du in den meisten Fällen dein Geld verlieren wirst. Jede Art der Investition erfordert nicht nur das richtige Mindset, sondern auch die richtige Strategie. Das Investieren in Bitcoin stellt dabei keine Ausnahme dar. Die richtige Strategie erfordert aber einen Plan.

Stelle dir selbst die folgenden Fragen:

Wie viel Geld willst du in Bitcoin investieren?

Essentiell ist natürlich die Frage nach dem Betrag, den du bereit bist zu investieren. Dabei solltest du dir eines immer ganz klar vor Augen halten: Das Investieren in Bitcoin ist mit einem hohen Risiko verbunden. Das Risiko-/ Ertragsverhältnis ist zwar phänomenal, aber trotzdem ist das Risiko real und es ist nicht gering. Das ist eine wichtige Komponente, die es zu berücksichtigen gilt. Klarer ausgedrückt, heißt das für dich, dass du nie mehr Geld in Bitcoin investieren solltest, als du bereit bist zu verlieren.

Zudem solltest du in deinem finanziellen Alltag ohne die gewählte Summe zurechtkommen. Das bedeutet, dass du nur das Geld in Bitcoin investieren solltest, das du für das Bezahlen deiner fixen und variablen Kosten in deinem Alltag nicht benötigst. Du tust dir keinen Gefallen, wenn du über deinen eigenen Verhältnissen investierst. Stelle dir nur einmal vor, dass du gezwungen bist, einen Teil oder sogar deine ganze Investitionssumme zu liquidieren, um irgendwelche Rechnungen zu bezahlen. Nicht nur, dass du Gefahr läufst, in dem Moment zu einem schlechten Kurs zu verkaufen, sondern darüber hinaus betrügst du dich selbst um deine zukünftigen Erträge, die du eigentlich mit dieser Investition erzielt hättest.

Bedenke ebenfalls, dass du die Summe an Geld, die du in Bitcoin investieren möchtest, nicht bereits jetzt besitzen musst. Aus Gründen des oben angesprochenen Risikos meine ich damit aber nicht, dass du einen Kredit dafür aufnehmen solltest. Was ich meine, ist, dass du auch einen Plan verfolgen kannst, der beispielsweise vorsieht, dass du 200€ von deinem Gehalt jeden Monat für das Investieren in Bitcoin verwendest. Und damit kommen wir bereits zur nächsten Frage für deinen individuellen Investitionsplan.

Was ist dein Investitionshorizont?

Wie lange möchtest du in Bitcoin investieren? Möchtest du dir vielleicht in 3 Jahren im besten Fall mit dieser Investition einen persönlichen Traum erfüllen? Gibt es vielleicht sogar ein klares Preisziel, bei dem du auf jeden Fall aus dem Markt wieder aussteigen willst? Oder soll das Investieren in Bitcoin einen Teil deiner Altersvorsorge darstellen, wenn du in 30 Jahren in Rente gehst?

Du merkst bereits jetzt, dass der Investitionshorizont sehr unterschiedlich ausfallen kann. All das hängt von deinem persönlichen Plan ab. Mach dir also klar, welches Ziel du mit deiner Investition in Bitcoin überhaupt verfolgst. Das darf nichts schwammiges sein. Ganz egal, ob du für eine bestimmte Zeitspanne im Markt bleiben oder zu einem spezifischen Preis aussteigen willst. Gib deinem Vorhaben eine konkrete Zahl und schreibe sie nieder! Das ist wichtig, denn dein Investitionshorizont entscheidet unter anderem, welche Investitionsstrategie für dich die richtige ist.

Wie oft möchtest du in Bitcoin investieren?

Möchtest du Betrag X nur einmal in Bitcoin investieren und dann in ein paar Jahren mal wieder auf den Kurs gucken? Oder möchtest du jeden Monat einen gewissen Betrag in Bitcoin einzahlen? Wenn letzteres der Fall ist, wie lange möchtest du das machen? Über 1 Jahr? 10 Jahre lang?

Du siehst, auch hier musst du dir klar machen, wie dein persönlicher Plan eigentlich aussieht. Damit könnte diese Frage ebenfalls von der Höhe deiner gewählten Investitionssumme abhängen. Wie viel Geld kannst du überhaupt jeden Monat für eine weitere Investition in Bitcoin aufwenden? Wie lange würde es demnach dauern, um deine geplante Investitionssumme zu erreichen? Macht das überhaupt Sinn für dich, oder widerspricht das deinem Investitionshorizont? Eventuell ist hier die ein oder andere Nachjustierung notwendig.

Erst wenn du diese drei Fragen für dich geklärt hast und deine Antworten nicht im Widerspruch zueinander stehen, wird es dir möglich sein, die richtige Strategie zu fahren. Und damit kommen wir direkt zum nächsten Thema: Du brauchst eine professionelle Investitionsstrategie.

Zum Inhaltsverzeichnis des in Bitcoin investieren Ratgebers zurückspringen

Mit den lukrativsten Strategien in Bitcoin investieren

Nachdem du nun geklärt hast, welchen Betrag du über welche Zeitspanne mit welchem Zeithorizont in Bitcoin investieren möchtest, gilt es für dich die richtige Strategie auszuwählen. Dabei können wir grob zwischen zwei Vorgehensweisen unterscheiden:

  1. Du investierst die gesamte Summe zu einem bestimmten Zeitpunkt.
  2. Du investierst die Summe stückweise über eine klar definierte Zeitspanne.

Ersteres setzt natürlich voraus, dass du die gesamte Summe zu diesem Zeitpunkt auch tatsächlich besitzt. Denke zudem an unseren obigen gut gemeinten Ratschlag, nicht mehr zu investieren, als du dir eigentlich leisten kannst. Trenne dich zudem gleich von dem Gedanken zum tiefsten Preis zu kaufen. Das wird in 99,9% der Fälle nicht passieren. Selbst dann, wenn du ein umfassendes Wissen über Bitcoin, seine fundamentals und die technische Chartanalyse besitzt.

Buy the dip ist nur ein Slogan oder vielmehr ein Mythos. Denn ob es sich aktuell überhaupt um einen Dip handelt oder nicht, wirst du erst in der Zukunft erfahren. Nur Anfänger glauben immer noch, dass sie diesen Markt zu 100 Prozent durchschaut haben! Gebe Acht darauf, dass du nicht dazu gehörst. Daher ist es wichtig, das richtige Mindset zu haben. Dazu gehört auch das Eingeständnis, dass niemand mit Sicherheit sagen kann, was als nächstes passieren wird.

Wenn die zweite Vorgehensweise auf dich zutrifft und du

  • über eine klar definierte Zeitspanne
  • deine geplante Investitionssumme
  • stückweise in Bitcoin investieren willst,

dann wird es schon interessanter. Wie geht man ein solches Vorhaben am besten an? Die Antwort ist: wie ein Profi!

Damit auch du auf einem professionellen Niveau in Bitcoin investieren kannst, stellen wir die im Folgenden zwei Investitionsstrategien aus dem klassischen Anlagebereich vor. Beide haben sich über die Jahrzehnte als lukrativer als die beste buy the dip „Strategie“ erwiesen. Beide passen perfekt zum Investieren in ein volatiles Anlagegut wie Bitcoin.

Die Dollar Cost Average Strategie

Das Dollar Cost Averaging gehört mit zu den einfachsten und gleichzeitig effizientesten Strategien, um in volatile Assets zu investieren. Damit ist sie auch hervorragend für das Investieren in Bitcoin geeignet.

Bei der Dollar Cost Average Strategie investierst du in festgelegten Intervallen immer den gleichen Betrag. Das heißt, wenn du beispielsweise an jedem Monatsanfang 200€ in Bitcoin investieren möchtest, dann tust du das und zwar immer am gleichen Tag ungeachtet der aktuellen Kurse. Es ist also egal, ob du den Bitcoin Kurs womöglich gerade als niedrig oder hoch empfindest, am 1. des Monats wandern exakt 200€ über die Ladentheke, um in Bitcoins investiert zu werden.

Diese Strategie eignet sich damit perfekt für diejenigen, die

  • in regelmäßigen Abständen stückweise in Bitcoin investieren möchten und
  • sich dabei keine Gedanken über die aktuelle Kurslage machen möchten.

Wie das Ganze im Detail funktioniert, haben wir dir in einem gesonderten Artikel aufbereitet. Darin zeigen wir dir auch anhand von tatsächlichen Marktzahlen, warum diese Strategie profitabler ist, als seine gesamte Investitionssumme auf einen Streich in den Markt zu werfen. Artikel über Dollar Cost Averaging aufrufen.

Die Dollar Value Average Strategie

Das Dollar Value Average Verfahren ähnelt der obigen Strategie sehr, allerdings unterscheidet sie sich in einem signifikanten Punkt. Sie ist für diejenigen geeignet, die

  • in regelmäßigen Abständen stückweise in Bitcoin investieren möchten,
  • aber den jeweils aktuellen Kurs mit in den Umfang ihrer Stückinvestition berücksichtigen wollen.

Das macht das Dollar Value Averaging etwas aufwendiger und leicht komplizierter als die verwandte Dollar Cost Average Strategie. Wahrscheinlich ist auch dies der Grund, warum sie weniger bekannt ist als diese. Denn das Dollar Cost Averaging funktioniert so spielend einfach, dass es wirklich jeder mühelos anwenden kann. Dafür erhebt die Dollar Value Average Strategie den Anspruch, die profitablere von beiden Strategien zu sein. Wie diese im Detail funktioniert und ob sie wirklich profitabler ist, erfährst du in unserem Artikel über das Dollar Value Averaging.

Zum Inhaltsverzeichnis des in Bitcoin investieren Ratgebers zurückspringen

Die richtige Anlaufstelle für deine Investition in Bitcoin

Wir hoffen wirklich, dass du an dieser Stelle verstanden hast, worauf es ankommt, wenn man in Bitcoin investieren möchte wie ein Profi. Ob nun das Dollar Cost oder Dollar Value Average Verfahren die richtige Strategie für deinen persönlichen Plan ist, liegt einzig und allein bei dir. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Beide sind aber sehr gute Strategien, sodass du mit jeder bereits besser aufgestellt bist als der Durchschnitt.

Zu guter Letzt wollen wir dir aber noch unsere Empfehlung für eine geeignete Anlaufstelle geben, um in Bitcoin investieren zu können. Bei der Wahl einer Börse oder eines Brokers musst du immer Vorsicht walten lassen. Leider gibt es nach wie vor schwarze Schafe in dieser Branche, denen du nicht dein Geld anvertrauen solltest. Eine Liste von vertrauenswürdigen Partnern haben wir dir in unserem Brokervergleich aufgelistet.

Solltest du dich noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. Einzahlungen per PayPal,
  3. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  4. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  5. die Möglichkeit
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro unsere Empfehlung für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit gutem Kundenservice rundum die Uhr. Probiere es einfach kostenlos aus und lasse dich überzeugen. Wir wünschen dir in jedem Fall viel Erfolg und denke immer daran: Investiere wie ein Profi!

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.