Cardano, ADA

Analysen & Prognosen, Cardano, Cardano Kurs, News

Cardano’s Geheimnis: Warum der ADA Kurs explodiert, während der restliche Markt korrigiert

Tags:

Von Mister Coinlover-Februar 27, 2021

Cardano (ADA) ist mittlerweile die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Grund dafür ist ein ADA Kurs, der trotz der aktuellen Korrektur bei Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) unbeirrt weiter steigt. Doch warum eigentlich?

ADA, die native Kryptowährung der Cardano-Blockchain, ist in den letzten 24 Stunden um 32% gestiegen, während es in den letzten 30 Tagen sage und schreibe 343% waren. Innerhalb eines Jahres ist der ADA Kurs damit unglaubliche 2.634% gestiegen. Letzterer Wert übertrifft sogar die Performance von Dogecoin (DOGE), der auf den Schultern von Elon Musk ebenfalls eine bahnbrechende Preisentwicklung erlebt hat.

Für später öffnen: Verliert Dogecoin Elon Musk als PR Manager? Zentralisierung von DOGE besorgt den Milliardär

Beeindruckend ist auch, dass Cardano’s native Kryptowährung aktuell eine Preis-Rallye durchlebt, während Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) stark mit roten Zahlen zu kämpfen haben. Noch beeindruckender ist das Ganze, wenn man sich vor Augen führt, dass Cardano’s ADA nicht einmal auf Coinbase aufgeführt wird. Eine Börse, die als wichtiges Gateway für US-Investoren gilt. Was also treibt den ADA Kurs nach oben?

ADA Kurs preist perfekt getimte Cardano Hardfork „Mary“ ein

Es gibt zwei wahrscheinliche Gründe, die als Erklärung für die starke Preis-Rallye beim ADA Kurs herangezogen werden können.

Vorrangig könnte die starke Preisbewegung auf die Anfang März kommende „Mary“-Hardfork zurückgeführt werden, die laut IOHKler Tim Harrison Cardano in eine „dezentrale, Multi-Asset (MA) Smart-Contract-Plattform“ verwandeln wird. Die Cardano-Blockchain wird durch dieses Upgrade Smart-Contracts, dezentrale Finanzen (DeFi) und nicht-fungible Token (NFTs) in ihr Netzwerk aufnehmen können.

Unter anderen Umständen wäre das vielleicht eine weniger große Sache, da es all das bereits auf Ethereum gibt. Doch die immens hohen Gaspreise schaffen für alle Ethereum-Herausforderer die passende Narrative, um das nötige Maß an Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Denn solange die hohen Gaspreise den Handel auf der Ethereum-Blockchain für viele Akteuere stark einschränken, schwappt die dortige unbefriedigte Nachfrage auf Alternativen über. Das jüngste Beispiel hierfür ist die Binance Smart Chain und die damit verbundene enorme Preis-Rallye des BNB Token. Innerhalb von weniger als 20 Tagen ist der BNB Kurs von 43$ auf zwischenzeitlich 339$ hochgeschnellt. Dies entspricht einem satten Anstieg von 688%. Viele Investoren scheinen bereits jetzt einzupreisen, dass Cardano und dem ADA Kurs ein ähnlicher Erfolg bevorstehen könnte.

Auch NFTs erfreuen sich aktuell einer enorm stark ansteigenden Beliebtheit, die über die Grenzen der Krypto-Szene hinausgeht. Man könnte also sagen, dass das Timing für die kommende Hardfork für Cardano nicht besser hätte gewählt werden können.

Lies auch: Bitcoin (BTC) ist laut MasterCard kein geeignetes Zahlungsmittel

750 Mio. $ schwere Investition für Cardano und Polkadot

Ein zweiter Faktor, der den ADA Kurs nach oben treiben könnte, ist die Nachricht von dieser Woche, dass FD7, eine Investmentfirma aus Dubai, 750 Millionen Dollar an Bitcoin (BTC) verkauft hat, um ADA und Polkadot’s DOT zu kaufen.

Was allerdings gegen diese Theorie spricht, ist die Tatsache, dass der Polkadot Kurs weniger von dieser Nachricht zu profitieren scheint. Cardano-Gründer Charles Hoskinson weiß auch nicht, was hinter der Marktdynamik steckt. Er erklärte unverblümt:

Wenn ich wüsste, warum sich die Preise so verhalten, wie sie es tun, dann wäre ich ein Trader und kein Baumeister. Ich konzentriere mich auf das Wachstum des Cardano-Ökosystems und die Realisierung des Nutzens unserer Branche in den Entwicklungsländern.

Letzteres ist wohl vorrangig auch der Grund, warum der ADA Kurs steht, wo er gerade ist.

Das könnte dir auch gefallen