Was ist NEO

Kryptowährungen, NEO, Wissen

Was ist NEO? Alles was Trader und Investoren über NEO wissen müssen

Tags: ,

Von Mister Coinlover-April 1, 2020

Was ist NEO? Diese Frage stellt sich jeder früher oder später. Ganz besonders dann, wenn er oder sie Bezeichnungen wie das chinesische Ethereum oder sogar der Ethereum Killer in Verbindung mit der Kryptowährung hören. Leider gibt es viel zu wenige wertvolle Informationen über das Projekt im deutschsprachigen Raum. Das ist nicht zuletzt dem Umstand verschuldet, dass NEO sich mehr auf den chinesischen als den westlichen Markt konzentriert.

Das Wenige, was es an Informationen gibt, ist zudem besonders für Investoren und Trader nicht zielgerichtet genug. Es wird nicht klar, warum NEO eine gute oder schlechte Investition sein könnte. Es wird auch nicht klar, warum das Trading von NEO lukrativ ist oder nicht. Dieser Was ist NEO-Ratgeber ist daher für jedermann erstellt worden. Ganz egal, ob du einfach nur an der Funktionsweise oder am Handel von NEO interessiert bist, hier findest du die beste Erklärung im ganzen Web!

Im Folgenden werden wir dir auf einfache und verständliche Weise erklären, was NEO ist, wie es funktioniert und ob es sich als Investition oder für das Trading eignet oder nicht. Sei dir daher sicher, dass deine Zeit hier gut investiert ist. Also lass uns jetzt zum Eingemachten übergehen und uns zuerst der Hauptfrage dieses Ratgebers widmen: Was ist NEO?

Optional kannst du auch zu einem der anderen Hauptpunkte vorspulen. Dazu klicke einfach auf das jeweilige Oberkapitel des Artikels. Wir wünschen dir viel Spaß und eine lehrreiche Zeit.


– Kapitel 1 –


Was ist NEO?

NEO wird weithin als Chinas Antwort auf Ethereum angesehen. Beide Kryptowährungen verwenden Smart Contracts. NEO nutzt allerdings seine eigene Blockchain, um das Netzwerk von Ethereum zu übertrumpfen. NEO selbst definiert sich als das verteilte Netzwerk für die intelligente Wirtschaft. Eine intelligente Wirtschaft umfasst digitale Vermögenswerte sowie eine digitale Identität in Verbindung mit intelligenten Verträgen.

NEO verwendet eine digitale Identität, um seine Benutzer zu schützen. Einzelpersonen und Institutionen können alle ihre eigene digitale Identität erwerben. NEO-Nutzer können nur mit Parteien handeln, die eine bestätigte Identität besitzen. Dies trägt zum Schutz der Nutzer vor Betrug bei und erleichtert es NEO, das internationale Recht einzuhalten.

Das Netzwerk von NEO basiert dabei auf zwei Token. NEO und NeoGAS (GAS). Die NEO-Token wurden alle während der Genesis-Veranstaltung erschaffen, also gepremint. Sie haben eine fixe Obergrenze von 100 Millionen Token. Diese werden für die Blockbildung, das Netzwerkmanagement und alle Konsensanforderungen verwendet. Der GAS-Token soll als Treibstoff für die NEO-Blockchain und als eine Form der Sicherheit dienen. GAS wurde nicht gepremint und soll dazu dienen, Ressourcen zuzuweisen und den täglichen Betrieb der Blockchain aufrechtzuerhalten. Es wird auch verwendet, um Benutzer zu belohnen, welche die Blockchain und das Ökosystem stimulieren.

Zusammenfassend ist NEO also eine Kryptowährung, die programmierbare Smart Contracts verwendet, um den vertrauenswürdigen Handel mit realen Vermögenswerten über die Blockchain zu erleichtern. Zudem wird zwischen NEO und GAS unterschieden. Während NEO Token den Wert des Netzwerkes widerspiegeln, ist GAS der Treibstoff, der das Netzwerk am Laufen hält.

Wie funktioniert das Mining von NEO?

Wie die meisten Kryptowährungen wird NEO von seiner Gemeinschaft geschaffen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kryptowährungen basiert NEO allerdings auf einem Proof-of-Service-Konzept. Damit unterscheidet es sich von Bitcoin und Ethereum, die auf Proof-of-Work aufbauen. So kommen beispielsweise neue BTC durch das Bitcoin Mining in den Umlauf. Im Gegensatz zu Bitcoin werden NEO-Benutzer auf der Grundlage der Anzahl der Token, die sie besitzen und nicht durch den Einsatz ihrer Computer zur Lösung von Transaktionen belohnt.

Jeder NEO-Token repräsentiert also eine Art Anteil an der Blockchain von NEO. Jedes Mal, wenn ein neuer Block erstellt wird, werden die Benutzer mit GAS belohnt. Dies wird so lange geschehen, bis GAS seine Marktobergrenze von 100 Millionen Token erreicht hat. Danach werden die Inhaber von NEO mit einem Teil der Transaktionsgebühren belohnt.

Bei NEO werden alle 15-20 Sekunden ein neuer Block erzeugt. Innerhalb von etwa einem Jahr werden damit ungefähr 2 Millionen Blöcke erzeugt. Bei dieser Geschwindigkeit wird die Obergrenze von 100 Millionen GAS in etwa 22 Jahren erreicht sein. Um GAS zu erhalten, müssen Investoren NEO in einer persönlichen Wallet und nicht in einer Börse aufbewahren. Damit erzielen NEO Investoren durch das Halten von NEO nicht nur Gewinne durch den NEO Kurs. Darüber erhalten sie auch Dividenden in Form von GAS. Worin die Unterschiede zwischen diesen zwei nativen Token des NEO-Netzwerks im Detail liegen, schauen wir uns in dem folgenden Unterkapitel noch einmal etwas genau an.

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen

NEO und GAS – Was sind die Unterschiede?

Die Plattform beherbergt, wie bereits erwähnt, 2 verschiedenen Tokens: NEO und GAS. Sowohl NEO als auch GAS sind auf jeweils 100 Millionen Token begrenzt. Allerdings gibt es wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Kryptowährungen.

Der NEO-Token ist repräsentativ für die Anteile am gesamten NEO-Netzwerk. Der Token selbst kann nicht gestückelt, beziehungsweise geteilt werden. Inhaber von NEOs erhalten Stimmrechte im NEO-Ökosystem sowie Rechte auf Dividenden in Form von GAS.

50 Millionen NEO wurden durch die anfängliche ICO an Investoren verteilt. Die restlichen 50 Millionen Token wurden mit einer einjährigen Sperrfrist bis zum 16. Oktober 2017 festgelegt. Diese Token sind natürlich mittlerweile nicht mehr gesperrt und werden vom NEO-Rat (einer Gruppe der Projektgründer) verwaltet. Sie dienen dazu, die Entwicklung und den Erhalt des Ökosystems von NEO zu unterstützen. Im Einzelnen sind

  • 10 Millionen NEO zur Belohnung von Kernentwicklern und Mitgliedern des NEO-Rates vorgesehen.
  • Weitere 10 Millionen sollen zur Stimulierung des Neo-Entwicklungsökosystems verwendet werden.
  • 15 Millionen Token sollen als „Eventualfall“ erhalten bleiben und
  • die restlichen 15 Millionen sollen in Blockchain-Ökosysteme zur Unterstützung des NEO-Netzwerks investiert werden.

Der Treibstoff des Netzwerkes – GAS

GAS hingegen wird mit dem Aufbau der Blockchain mit einer Rate von 8 GAS pro Block erzeugt. Die Produktionsrate wird pro 2 Millionen erzeugter Blöcke um 1 Token reduziert. Irgendwann um das Jahr 2039 herum wird der Umlauf von GAS 100 Millionen erreicht haben und die Produktion wird eingestellt werden. Im Gegensatz zu dem NEO-Token kann GAS in kleinere Einheiten aufgeteilt werden.

Die Dividenden aus dem GAS werden auch als Gebühren für das Netz kumuliert. Die Nutzer zahlen in GAS, um Smart Contracts zu implementieren und zu betreiben. Die Gebühren sind proportional zu den durch den Vertrag verbrauchten Computerressourcen. Diese Gebühren werden an die „Buchhalter“ als Belohnung für ihre Tätigkeit im Netzwerk verteilt.

Bereits durch dieses Zwei-Token-System unterscheidet sich das NEO Netzwerk von vielen anderen. Allerdings gibt es Smart Contracts auch bei Ethereum. Worin also liegt der genaue Unterschied zwischen den beiden Projekten?

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen

Was ist der Unterschied zwischen NEO und Ethereum?

NEO baut auf dem Design von Ethereum auf, um, wie sie sagen, die Wirtschaft der Zukunft zu schaffen. In der modernen Wirtschaft ist eines der Schlüsselprobleme Vertrauen. Wie kann man schließlich mit jemandem Geschäfte machen, dem man nicht vertraut? Sowohl NEO als auch Ethereum haben versucht, dieses Problem durch Smart Contracts zu lösen.

Auf der NEO-Blockchain funktioniert es wie folgt:

Wenn Benutzer einen Austausch vornehmen möchten, digitalisieren sie zunächst ihre Vermögenswerte und verwandeln sie in NEO. Dann erstellen sie einen Smart Contract, der auf der dezentralisierten Blockchain gespeichert wird. Dann wird der Handel nach den genauen Spezifikationen des Vertrags ausgeführt. Das bedeutet, dass der gesamte Handel ohne direkte Beteiligung einer der beiden Parteien durchgeführt wird. Sie müssen sich nicht darauf verlassen, dass jemand anders seinen Teil des Handels einhält, weil die Blockchain sie dazu zwingt, beziehungsweise den Prozess automatisiert.

Sowohl die Smart Contracts von NEO als auch von Ethereum werden mit Hilfe von Programmiersprachen erstellt. Ein Unterschied besteht allerdings darin, dass Ethereum seine eigene Muttersprache verwendet, die sich Solidity nennt. NEO Smart Contracts können in C# und Java geschrieben und kompiliert werden. In Zukunft wollen die Entwickler auch, dass die Benutzer Smart Contracts in Python und Go schreiben können. Dies soll es jeder Art von Entwickler ermöglichen, Smart Contracts zu programmieren.

Der Weltcomputer vs. die Smart Economy

Trotz gemeinsamer Merkmale haben die Projekte zudem unterschiedliche Geschäftsziele. Während das Ethereum-Team einen dezentralisierten Weltcomputer aufbauen möchte, ist das NEO-Netzwerk auf die Wirtschaft der Volksrepublik China zugeschnitten. Das Team möchte mit Staats- und Wirtschaftsunternehmen zusammenarbeiten. Ihr Hauptziel ist die Umwandlung der Blockchainindustrie in einen echten Produktionssektor.

Das klingt soweit schon einmal ganz interessant, oder? Nun lass uns aber noch schnell einen Blick darauf werfen, warum NEO in aller Munde ist. Schließlich gibt es viele Kryptowährungen dort draußen mit ebenfalls großen Ambitionen. Was macht NEO also besonders?

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen

Warum sprechen alle über NEO?

Seit der Einführung von Bitcoin im Jahr 2009 haben sich die Kryptowährungen weit entwickelt. Mittlerweile gibt es Tausende von neuen Token, die sehr unterschiedliche Nischen bedienen wollen. NEO hat das Interesse der Investoren geweckt, weil sie versuchen, die von Ethereum geschaffenen Grundlagen zu verbessern.

Die in China entwickelte Kryptowährung soll effektivere Smart Contracts schaffen und hat sich gut positioniert, um den asiatischen Markt zu dominieren. NEO sicherte sich hierzu eine Partnerschaft mit den chinesischen Zertifizierungsbehörden, um Smart Contracts 2.0 zu entwickeln.

Das klingt ja alles schön und gut, aber was macht NEO dabei so besonders? Die Antwort ist ihre Technologie.

Was NEO besonders macht

NEO besitzt derzeit eine fortschrittlichere Technologie und übertrifft die von Wettbewerbern in verschiedenen Aspekten. Die Hauptmerkmale, die NEO von anderen Projekten unterscheiden, sind

  • Ausgezeichnete technische Fähigkeiten. Die Plattform verwendet eine eigene virtuelle Maschine NeoVM, die es Ihnen erlaubt, selbst die komplexesten Aufträge schnell auszuführen. Die theoretische Netzwerkkapazität beträgt 10.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS). Im Moment übersteigt die Geschwindigkeit allerdings nicht mehr 1.000 TPS.
  • Hohe Zuverlässigkeit. NEO implementiert ein fortschrittliches dBFT-Protokoll, das das System effektiv vor den meisten bekannten Cyber-Angriffsmethoden schützt.
  • Leicht zu erstellende Smart Contracts. Im Gegensatz zu Ethereum, das die extrem ausgefeilte Programmiersprache Solidity verwendet, unterstützt NEO Java, C#, Kotlin, GO und Python.

Bevor wir in das nächste Kapitel springen, lass uns zusammenfassend noch einmal vergegenwärtigen, was an NEO so besonders ist.

5 Interessante Fakten über NEO

  • NEO trat erstmals 2016 unter dem Namen Antshares auf.
  • NEO verwendet den delegierten Byzantine Fault Tolerant (bDFT) für den Konsens auf ihrer Blockchain.
  • 6119 BTC wurden während der ICO von NEO im Jahr 2016 eingesammelt. Daraus wurden 100 Millionen NEO-Token geschaffen.
  • 50 % der NEO-Token wurden im ICO verkauft. Die anderen 50 % wurden an den NEO-Rat übergeben.
  • Der stark ansteigende NEO Kurs verhalf der Kryptowährung Anfang 2018 zu einer Marktkapitalisierung von über 5 Milliarden Dollar. Sein Allzeithoch erreichte der NEO Kurs am 15. Januar 2018 in Höhe von 196,85 $.

Nachdem wir jetzt einiges wissenswertes und interessantes über NEO erfahren haben, wollen wir uns natürlich der nächsten Frage stellen und die lautet: Macht das Investieren in NEO Sinn? Dieser und weiteren Fragen widmen wir uns in dem nächsten Kapitel.

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen


– Kapitel 2 –


In NEO investieren – lohnt sich das?

Sollte man in NEO investieren? Das ist eine berechtigte Frage. Wir möchten versuchen, bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Natürlich bin ich aber kein Anlageberater und daher werde ich dir an keiner Stelle die Empfehlung aussprechen, dein Geld in NEO zu investieren oder sonst etwas. Ich möchte dir lediglich meine Sichtweise des Ganzen erklären und Denkanstöße geben. Gleichzeitig werde ich versuchen, so objektiv wie nur möglich zu bleiben. Was du aus den Informationen machst und ob in NEO investieren für dich im Anschluss nach einer guten Idee klingt oder nicht, obliegt ganz alleine deiner persönlichen Verantwortung. Nachdem das klar gestellt wurde, machen wir uns ans Eingemachte.

4 Gründe, die für eine Investition in NEO sprechen

Grob lassen sich die folgenden vier Gründe aufführen, um in NEO zu investieren.

  1. Chinesisches Ethereum-Substitut
  2. Geschäftsfreundliche Programmiersprachenunterstützung
  3. Chinesische Tech-Firma Unterstützung
  4. Regelmäßige Dividendenauszahlung in Form von GAS

Lass uns zusammen im Folgenden die vier Punkte etwas genauer beleuchten.

1. Chinesisches Ethereum-Substitut

Es ist nicht zu leugnen, dass die chinesische Wirtschaft ein dominanter und wachsender Markt ist, der für Innovationen im Finanz-Tech-Sektor (FinTech) vorbereitet ist. Eines der Haupthindernisse für Ethereum, in den chinesischen Markt vorzudringen, ist die Sprachbarriere. Der Großteil der Entwicklung und des Marktauftritts von Ethereum hat im Westen stattgefunden. Eine chinesische „Ethereum-ähnliche“ Plattform kann innerhalb Chinas explosionsartig an Bedeutung gewinnen. Insbesondere dann, wenn sie sich innerhalb der etablierten Geschäftsnormen, der Kultur und der Vorschriften des Landes entwickelt. Wenn es NEO zudem schafft, auf der richtigen Seite der Regulierungsbehörden zu bleiben, ist es nur umso besser.

2. Unterstützung von geschäftsfreundlichen Programmiersprachen

Im Gegensatz zu Ethereum, das über eine eigene Programmiersprache und -umgebung verfügt, können Entwickler mit dem NEO-Netzwerk in Programmiersprachen interagieren, mit denen sie bereits vertraut sind. Dies bedeutet eine potenzielle Reduzierung der Entwicklungskosten für Unternehmen, die an der Einführung von Diensten im NEO-Netzwerk interessiert sind, wodurch die Eintrittsbarrieren gesenkt werden.

3. Chinesische Tech-Firma Unterstützung

NEO hat es geschafft, die Interessen der großen Technikgiganten zu wecken. Microsoft Azure hat sich mit NEO an einem Wettbewerb beteiligt, der auch als Developer Bounties bekannt ist und Entwickler für die Plattform gewinnen soll. Alle Meilensteine, die das NEO-Netzwerk erreicht, werden wahrscheinlich die Aufmerksamkeit anderer Technologieriesen innerhalb Chinas auf sich ziehen, die es einfacher finden werden, sich mit der „lokalen“ Plattform zu verbinden.

4. Regelmäßige Dividendenauszahlung in Form von GAS

Das Investieren in NEO bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich, den kaum eine andere Kryptowährung zu bieten hat. Zumindest sofern du deine NEOs auf einer richtigen Wallet und nicht auf einer Börse hältst. Investoren von NEO erhalten nämlich regelmäßige Dividenden in Form von GAS. Die Höhe der Rendite ist dabei von zwei Faktoren abhängig:

  • Von dem aktuellen NEO Kurs und
  • von dem aktuellen GAS Kurs.

Steigt der GAS Kurs in Relation zum NEO Kurs beispielsweise schneller, erhöht das automatisch die prozentuale Rendite pro NEO-Token, der gehalten wird. Im umgekehrten Fall mindert es die Rendite.

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen

Risiken bei einer Investition in NEO

Natürlich lohnt es sich auch, trotz der bestechenden Vorteile von NEO und dem Potential, das in diesem Projekt schlummert, einen kritischen Blick auf das Ganze zu werfen. Als Investor solltest man nämlich möglichst objektiv die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Dabei lassen sich im Wesentlich folgende zwei Risiken bei NEO erkennen.

  1. Juristische Exposition
  2. Entwicklungsrückstand der Plattform

Lass uns also auch diese Punkte noch einmal etwas genauer beleuchten.

1. Juristische Exposition

Da NEO sich auf den chinesischen Markt konzentriert, ist die Zukunft und der Erfolg des Projektes stark von der dortigen Gesetzeslage abhängig. China hat sich in der Vergangenheit schon oft als nicht allzu Crypto-freundlich gezeigt und ist bei der Durchsetzung seiner Richtlinien sehr streng. Sollte sich die chinesische Regierung also dazu entschließen, Kryptowährungen so gut es geht aus ihrem inländischen Markt rauszuhalten, dann wird dies NEO extrem stark treffen.

2. Entwicklungsrückstand bei der Plattform

NEO konkurriert mit anderen Projekten, die sich im gleichen Raum bewegen. Viele Teams arbeiten derzeit an Smart Contract-Plattformen. Einige dieser Namen sind QTUM, NEM, UBIQ und allen voran Ethereum. Besonders Ethereum hat den Wettbewerbsvorteil, der erste Anbieter im Bereich der Smart Contracts zu sein. Darüber hinaus verfügen sie über eine kompetente Gemeinschaft, die ihr enormes Wachstum unterstützt.

Obwohl NEO einige wichtige Schritte in Bezug auf die Weiterentwicklung ihrer Plattform unternimmt, ist noch nicht klar, ob seine Entwickler mit der riesigen Ethereum-Entwicklergemeinde konkurrieren können.

In NEO investieren – Ja oder Nein?!

Natürlich ist es nur menschlich, dass man sich auf eine Frage eine glasklare Antwort wünscht, die einem genau bestätigt, was zu tun ist. Aber wie bereits angekündigt, werden wir hier keine klare Empfehlung aussprechen, ob man in NEO investieren sollte oder nicht. Ich habe dir allerdings hoffentlich näher bringen können, was die Vorteile und Risiken rund um das Projekt sind.

Wie alle Kryptowährungen ist und bleibt NEO als noch sehr junges Projekt eine Risikoinvestition. Gleichzeitig steht diesem Risiko ein immenses Potential gegenüber. Es obliegt dir allein, ob dieses Potential in deinen Augen das Risiko wert ist. Geld in NEO zu investieren, soll gut überlegt sein. Nutze zudem Plattformen wie unsere BitcoinBude, um dein Wissen in der Materie nach und nach zu vertiefen. Dieser Artikel stellt bereits einen hervorragenden Anfang dar, sollte aber auf keinen Fall das Ende deiner Reise in diese aufregende Thematik rundum Kryptowährungen sein.

Solltest du in NEO investieren wollen, dann vermeide unbedingt kostspielige Anfängerfehler. Wenn du in NEO investieren möchtest, dann mach es von Anfang an richtig. Konkret heißt das, dass du wissen musst, in was du dein Geld investierst und warum. Habe zudem immer eine klare Strategie. Egal, ob du NEO kaufen möchtest, um dir ein Investment aufzubauen oder du NEO handeln möchtest. Du benötigst eine Investment-Strategie, um nicht blauäugig und kostspielig in den Markt einzusteigen. Eine Übersicht über verschiedene Strategien findest du in unserem Artikel In Bitcoin investieren Ratgeber – Lerne die Strategien der Profis und werde selbst zu einem. Die dort beschriebenen Theorien funktionieren nämlich nicht nur für Bitcoin, sondern gelten für alle Assets. Die technische Chart-Analyse kann dir zudem dabei helfen, den richtigen Einstieg zu finden. Auch hierzu bieten wir dir viel Lernmaterial an.

Zu guter Letzt gebe großen Wert darauf, wo du investierst. Finde eine vertrauenswürdige Börse oder einen seriösen Broker, um in den Markt einzusteigen. Wo und wie du NEO kaufen und handeln kannst, zeigen wir dir jetzt in unserem letzten Kapitel.

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen


– Kapitel 3 –


NEO kaufen – Welche Wege gibt es?

Es gibt für dich insgesamt drei Wege, um an NEO zu gelangen. Das heißt natürlich ohne sie geschenkt zu bekommen oder sie als Bezahlung für eine Dienstleistung oder ein Produkt zu erhalten. Abgesehen davon bleiben nur die folgenden Wege:

  1. Sie an einer Börse zu kaufen.
  2. NEO Over the Counter (OTC) zu kaufen.
  3. BTC gegen NEO einzutauschen.

OTC-Käufe sind für private Investoren nur sehr schwer zu arrangieren und beinhalten zudem ein hohes Risiko. Insbesondere dann, wenn du NEO von einer dir fremden Person kaufen möchtest. Hiervon wollen wir dir in jedem Fall abraten.

Es gibt einige Anbieter, die einen direkten Swap von BTC in NEO ermöglichen. Allerdings erfordert dieses Vorgehen ein gewisses Know-How des Anwenders und ein sicheren Umgang mit den jeweiligen Wallets.

Der einfachste Weg als privater Investor, um in NEO zu investieren, ist und bleibt der Weg über eine Börse. Bei der Auswahl der Börse solltest du allerdings deine Hausaufgaben gemacht haben, um nicht an unseriöse oder unsichere Anbieter zu geraten. In der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Beispiele, bei denen Börsenbetreiber zusammen mit dem Geld ihrer Kunden verschwunden sind oder die Börse aufgrund unzureichender Sicherheitsvorkehrungen gehackt wurde.

Mittlerweile gibt es allerdings einige seriöse und professionelle Anbieter, die dir das NEO Kaufen so einfach wie möglich gestalten. Allerdings muss dir bewusst sein, dass du hierfür in der Regel einen KYC-Prozess durchlaufen musst. Erst dann bist du in der Lage, NEO zu kaufen und zu handeln. Als Ratgeber für die richtige Auswahl einer Börse geben wir dir unseren allgemeinen Bitcoin Börsen Vergleich mit an die Hand. Auf einigen dieser Börsen ist auch der Erwerb von NEO möglich. Allerdings ist der direkte Kauf von NEO durch Euro nur auf wenigen Börsen wie zum Beispiel eToro möglich.

Solltest du den Handel mit einem Broker bevorzugen, dann schau auf unseren Bitcoin Broker Vergleich vorbei.

NEO kaufen und handeln auf eToro

Unsere allgemeine Empfehlung für einen unkomplizierten und sicheren Handel mit Kryptowährungen ist grundsätzlich die weltweit führende Social-Trading-Plattform von eToro. Diese bietet nicht nur die nötige Sicherheit und eine hohe Benutzerfreundlichkeit, sondern auch den Zugang zu einer Vielzahl von anderen Assets. Das beschränkt Trader nicht nur auf den Handel mit Kryptowährungen und ermöglicht Investoren ihr Portfolio zu diversifizieren. Zudem bietet das Kopieren von anderen Händlern auf eToro eine tolle Möglichkeit für Jedermann von dem Know-How erfahrener Händler zu profitieren.

Einen besseren Einblick in die Vorteile des Social-Tradings auf eToro bietet das folgende Werbevideo.

Du kannst die Plattform von eToro kann mit all ihren Funktionen dank des Demokontos kostenlos und ausgiebig testen. Überzeuge dich einfach selbst von dem Handel auf dem Marktführer und richte dir in wenigen Minuten ein Handelskonto ein. Ein Blick lohnt sich alle Mal!

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Zur Kapitelübersicht von Was ist NEO Ratgeber zurückspringen