Bitcoin, News

Netflix könnte als nächstes in Bitcoin investieren und Amazon BTC als Zahlung akzeptieren

Tags:

Von Mister Coinlover-März 3, 2021

Der berühmte Investor Tim Draper glaubt, dass Netflix das nächste unter den großen Unternehmen sein wird, das in Bitcoin investieren wird, indem es BTC in seine Bilanz mit aufnimmt.

Netflix könnte das nächste Fortune 100 Unternehmen sein, das in Bitcoin investiert und Amazon wird Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel akzeptieren müssen. Das ist zumindest die Meinung des Milliardärs Tim Draper, die er in einem Auftritt in dem Unstoppable Podcast am 28. Februar zum Besten gab.

Netflix „könnte das nächste große Unternehmen sein, das fällt“

Draper ist sich ziemlich sicher. Auf der Liste der möglichen Kandidaten, die als Fortune 100 Größe möglicherweise als nächstes in Bitcoin investieren werden, steht der Name von Netflix ganz oben. In dem Podcast begründete er seine Voraussage mit den Worten:

Ich denke, Reed Hastings ist ein sehr innovativer Kerl und hat eine Menge kreatives Denken und ich denke, er hat immer noch die Zügel bei Netflix in der Hand und deshalb denke ich, dass das der nächste große sein könnte, der fällt.

Die Vorhersage kommt in Folge von verräterische Anzeichen von institutionellen Käufen zu einem Bitcoin Kurs rund um die Marke von 48.000$ herum. Darauf weisen zumindest mehrere große Transaktionen auf Coinbase Pro in der vergangenen Woche hin. Ein Preisniveau, zu welchem BTC-Bullen MicroStrategy und Square bereits ihre Positionen aufgestockt haben.

Lies auch: MicroStrategy kauft weitere 19.452 BTC zu einem Bitcoin Kurs von 52.765$

Institutionelle Investitionen in Bitcoin

Abb.1: BTC-Abflüsse auf Coinbase Pro. Quelle: Twitter, Ki Young Ju

Amazon wird Draper zur Folge BTC bald als Zahlungsoption hinzufügen

Draper zog auch in Betracht, dass Amazon in Zukunft eine direkte Bitcoin-Zahlungsoption hinzufügen würde.

Amazon wird wahrscheinlich ziemlich bald anfangen, Bitcoin zu akzeptieren.

Er merkte zudem an, dass Verbraucher schon seit vielen Jahren in der Lage sind, Produkte indirekt mit Kryptowährung zu kaufen.

Amazon hat diese Woche die Verfügbarkeit von Ethereum zu seiner Managed Blockchain hinzugefügt. Allgemein versprechen sich viele von der Ankündigung seitens Jeff Bezos, dass er im dritten Quartal 2021 als CEO von Amazon zurücktreten und durch Andy Jassy ersetzt wird, dass der Unternehmensriese zukünftig aggressiver in Richtung Kryptowährungen vorpreschen wird. Der Grund dafür ist, dass Andy Jassy derzeit CEO von Amazon Web Services ist und die Krypto-Produktangebote des Unternehmens beaufsichtigt.

Das könnte dir auch gefallen