ETH, Ethereum

Ethereum, Kurs, News

Ethereum Kurs gibt widersprüchliche Signale: Rauf oder runter, was wird es denn jetzt?

Tags:

Von Mister Coinlover-Dezember 7, 2020

Der Ethereum Kurs zeigt widersprüchliche Signale. Laut Chartformation ist ein weiterer Preisaufschwung wahrscheinlich, während die trendfolgenden Indikatoren MACD und RSI bei ETH zur Vorsicht mahnen.

In unserer letzten Ethereum Kurs Analyse haben wir bereits darauf aufmerksam gemacht, dass ETH mehrere bearische Signale gibt und eine baldige Marktkorrektur ankündigen könnte. Doch diese stehen in einem starken Widerspruch zu der neuesten Chartformation, die sich auf dem Tages-Chart ausgebildet hat.

Wie die Abb.1 zeigt, hat sich bei dem Ethereum Kurs ein steigendes Dreieck ausgebildet. Das steigende Dreieck gilt als zuverlässiges und bullishes Chartmuster. Das heißt, dass bei einer richtigen Ausbildung dieser Formation mit einem Ausbruch nach oben zu rechnen ist. Der Ethereum Kurs zeigt dafür alle charakteristischen Ausprägungen der Formation:

  • Die horizontale und nach oben geneigte Trendlinie, die zusammen die Dreiecksform ausbilden.
  • Jede dieser Trendlinien wird mindestens 2 Mal berührt.
  • Das Volumen nimmt während der Formationsbildung stetig ab und ist kurz vor dem Ausbruch am niedrigsten.
Ethereum Kurs, ETH Kurs

Abb.1: ETH/USD auf dem Tages-Chart. Quelle: TradingView.

Gleichzeitig zeigt sowohl der RSI als auch der MACD eine bearische Divergenz beim Ethereum Kurs an. Zudem kann die Volumenabnahme bei der Ausbildung des zweiten Hochs, das sich auf dem gleichen Niveau wie das vorige befindet, ebenfalls als Schwäche interpretiert werden. Das lässt darauf schließen, dass der Preis von ETH sich aktuell in einer kritischen Phase befindet, die eine baldige Trendumkehr hervorrufen könnte. Wir haben es hier also mit sehr widersprüchlichen Indikatoren zu tun.

Steigendes Dreieck vs. bearische Divergenz: Wer hat Recht?

Nun stellt sich natürlich die Frage, welchen von beiden Prognosen, die augenscheinlich im direkten Widerspruch zueinander stehen, zu trauen ist.

Hierzu ist zu sagen, dass das steigende Dreieck, sobald bestätigt, eine sehr zuverlässige Formation ist. Es scheitert dann nur noch in 2% aller Fälle. Allerdings liegt erst dann eine Bestätigung vor, wenn der Ethereum Kurs auf dem Tages-Chart über der oberen Trendlinie des Dreiecks schließt. Solange dies nicht der Fall ist, besitzt die Formation eine nicht zu unterschätzende Fehlerquote von 32%.

Gut und schön, allerdings bedeutet das gleichzeitig, dass nach Adam Riese es immer noch in 68% zu einem Ausbruch nach oben kommt. Tatsächlich kann dies auch trotz der bearischen Divergenz nicht ausgeschlossen werden. So hat sich beispielsweise in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass selbst, nach dem Auftauchen einer berauschen Divergenz der Kurs noch eine Weile weiter angestiegen ist, bevor dann die Korrektur einsetzte.

Das letzte Beispiel hierfür fand im August diesen Jahres beim Ethereum Kurs statt. Nachdem sich bereits bei zwei Hochs beim RSI und MACD eine bearische Divergenz ausgebildet hatte, formte der Ethereum Kurs ein weiteres höheres Hoch aus, während die Divergenz bestehen blieb. Darauf folgte eine kurzzeitige Korrektur von 36% bevor der übergeordnete Aufwärtstrend wieder aufgenommen wurde.

Ethereum Kurs, ETH Kurs

Abb.2: Bearische Divergenz beim Ethereum Kurs im August 2020. Quelle: TradingView.

Ethereum Kurs mahnt zur Vorsicht

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass aufgrund der bullischen Formation kurzfristig ein weiterer Preisaufschwung nicht ausgeschlossen werden kann. Die eindeutige bearische Divergenz beim Ethereum Kurs mahnt aber in jedem Fall zur Vorsicht und macht eine baldige Kurskorrektur wahrscheinlich. In jedem Fall macht sie eine Long-Position vor dem Durchbruch der oberen Trendlinie zu riskant. Daher sollte der Ausbruch in jedem Fall abgewartet werden. Und selbst dann muss genauestens beobachtet werden, ob die bearische Divergenz bestehen bleibt.

Trade den Kurs von ETH und weiteren Kryptos

Kryptowährungen auf eToro handeln

Kryptos handelneToro Erfahrungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.