Bitcoin Prognose oder Analyse des Bitcoin Kurses

Analysen & Prognosen, Bitcoin, Bitcoin Kurs, News

Bitcoin Prognose von bis zu 355.000$? Jedes Top vom Bitcoin Kurs hat diesen Indikator gemeinsam

Von Mister Coinlover-Februar 14, 2022

Willkommen zu einer Bitcoin Prognose der besonderen Art. Denn heute und hier sprechen wir über eine Eigenart beim Bitcoin Kurs, die uns zukünftig dabei helfen kann, mit großer Genauigkeit das nächste Top vorauszusagen.

Klingt interessant? Womöglich ist es sogar bahnbrechend!

Denn hier und jetzt erkläre ich dir, wie wir zusammen mit Hilfe der Elliott Wellen Theorie und des 0.5 Fibonacci-Retracement Level eine Bitcoin Prognose erstellen können, mit Hilfe welcher sich bislang jedes Top sehr genau bestimmen lässt.

Wie immer ist nichts von alldem eine Handelsempfehlung, sondern dient lediglich der Vermittlung von Wissen.

Nachdem das gesagt ist, lass uns zusammen einen Blick darauf werfen, wie sich das nächste Top von dem Bitcoin Kurs bestimmen lässt und warum das eine narrensichere Methode zu sein scheint. Dabei ist ein Preisziel i.H.v. 355.000$ im Dezember 2023 eines von drei konkreten Szenarien, über die wir heute sprechen werden.

Übrigens, solltest du noch nicht zu unseren zahlreichen Newsletter-Abonnenten gehören, dann solltest du das unbedingt nachholen, um zukünftig von noch mehr Insights aus dem Kryptomarkt zu profitieren.

Doch jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß bei dieser Bitcoin Prognose!


Bock auf mehr Insights vom Kryptomarkt?

Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen monatlichen Newsletter!

Jetzt abonnieren

Klicke hier für die Leseprobe


Der Bitcoin Kurs und die Magie des 0.5 Retracements

Der Bitcoin Kurs hat bislang 4 Zyklen durchwandert. Zwei der bisherigen Zyklen waren dabei Bärenmärkte mit einer tiefen Korrektur. Aktuell befindet wir uns im 5. und damit größten Zyklus von Bitcoin.

Bitcoin Kurs Zyklen

Wichtig zu wissen, ist, dass eine ausgedehnte 5. Welle typisch für Rohstoffmärkte ist und auch das digitale Gold scheint hier keine Ausnahme zu sein. Das heißt, dass die 5. Welle in einem Zyklus bei Bitcoin bislang in immer die mit Abstand längste ist.

Durch meine jüngste Analyse habe ich beim Bitcoin Kurs allerdings eine weitere Besonderheit entdeckt. Es scheint so, dass sich das Ende der 4. Welle eines Zyklus scheinbar immer fast genau auf dem 0.5 Fibonnaci-Retracement Level der jeweiligen Bewegung befindet. Die folgende Abbildung illustriert, was ich damit meine.

Bitcoin Kurs und das 0.5 Retracement

Solltest du die ein oder andere Bitcoin Prognose von mir bereits gelesen haben, dann weist du, dass ich primär nach wie vor davon ausgehe, dass sich der Bitcoin Kurs aktuell in der 4. Welle des 5. Zyklus (= übergeordnete Motive Wave) befindet. Das macht diese Erkenntnis unsagbar wertvoll für uns. Denn dadurch können wir herausfinden, wie groß die nächste Aufwärtsbewegung voraussichtlich werden wird.

Doch bevor wir darauf aufbauend eine Bitcoin Prognose für verschieden Szenarien ausformulieren, lass mir dir erst einmal beweisen, warum dies eine bahnbrechende Erkenntnis zu sein scheint.

Wie sich beim Bitcoin Kurs das Top prognostizieren lässt

Starten wir ganz am Anfang vom Bitcoin Kurs und schauen uns zuerst den Zyklus I an.

Die folgende Abbildung zeigt, wie Welle von I ziemlich genau auf dem 0.5 Retracement Level liegt. Dabei markiert 0$ den Anfang der Motive Wave I und das Top im November 2014 mit 1.222$ ihr Ende.

Bitcoin Kurs im Zyklus I

Dieses Phänomen lässt sich auch auf die kleinen Motive Waves und in Welle I ausdehnen. Auch hier liegt die jeweilige Unterwelle (4) entweder genau oder in der Nähe des 0.5 Retracements der jeweiligen Bewegung.

Die Unterwellen in Zyklus I zeigen das gleiche Phänomen beim Bitcoin Kurs

Und dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf die übergeordnete Welle I, bzw. der 1. Zyklus. Wie die folgende Abbildung zeigt, können wir gleiches in Welle III beobachten. Auch hier befindet sich beim Bitcoin Kurs Welle exakt auf dem 0.5 Retracement Level der gesamten Bewegung von Welle III.

Bitcoin Kurs zeigt dasselbe Muster in Welle III

Und auch hier lässt sich dieses Prinzip auf die Unterwellen , und übertragen. Jedes einzelne Mal liegt die jeweilige Unterwelle (4) in der direkten Nähe des 0.5 Retracement Level der übergeordneten Bewegung.

Bitcoin Kurs führt das Muster in jeder Unterwelle des 3. Zyklus fort

Doch wie ist das möglich? Schließlich grenzt das fast schon an Zauberei, oder?

Wohl eher ist es ein Anzeichen dafür, dass der Markt von Bitcoin überwiegend von algorithmischen Trading-Bots dominiert wird, die klar eingespeiste Regeln besitzen. Daher ist es auch kein Wunder, dass die technische Chartanalyse kaum woanders so wunderbar funktioniert, wie im Kryptomarkt.

Trotzdem soll es ja immer noch Menschen geben, die behaupten, dass die technische Chartanalyse insbesondere bei Kryptowährungen nicht funktioniert. Kein Wunder, da solche Behauptungen von Menschen stammt, die nur sehr wenig oder rein gar nichts von dieser Disziplin verstehen.

Doch lass uns einen Blick auf den aktuellen 5. Zyklus, bzw. die Welle V werfen, um zu verifizieren, ob sich dieses Muster auch tatsächlich in den jüngsten Jahren fortgesetzt hat. Schließlich wollen wir keine Bitcoin Prognose auf Grundlage eines veralteten Musters aufbauen.

Setzt sich das Muster im 5. Zyklus fort?

Die Antwort ist ein klares “Ja!”. Doch nimm nicht nur mein geschriebenes Wort dafür, sondern überzeuge dich selbst.

Hierzu muss ich anmerken, dass ich laut meiner eigenen Bitcoin Prognose nicht davon ausgehe, dass der 5. Zyklus in Form von Welle V bereits abgeschlossen ist. Stattdessen gehe ich davon aus, dass sich der Bitcoin Kurs nach wie vor in der korrektiven Welle befindet.

Das heißt, dass wir erst zwei abgeschlossene Motive Waves haben und das sind die Wellen und . Doch auch hier zeigt sich, dass sich mühelos eine stimmige Wellenzählung finden lässt, in der die jeweilige Unterwelle (4) ziemlich genau auf dem 0.5 Retracement Level liegt.

Das 0.5 Retracement im aktuellen Zyklus

Wir sehen also, dass es starke Hinweise dafür gibt, dass es sich hier um ein sehr zutreffendes Muster handelt, dass sich wie ein roter Faden durch die gesamte Preishistorie von Bitcoin zieht. Entsprechend wollen wir nun im nächsten Teil dieser Bitcoin Prognose betrachten, wie wir uns das Wissen um dieses Muster zu Nutze machen können.

3 verschiedene Szenarien & ihre jeweilige Bitcoin Prognose

Ich habe zwar geschrieben, dass ich nicht davon ausgehe, dass der Bitcoin Kurs bereits Welle V abgeschlossen hat, allerdings möchte ich schnell erklären warum. Denn schließlich lassen sich Wellenzählungen finden, laut welcher die Welle V bereits abgeschlossen ist. Die folgende Abbildung zeigt ein populäres solcher Beispiele.

Bitcoin Prognose mit abgeschlossenen Zyklus V

Die bearische Divergenz zwischen den Tops in April und November 2021 passt zugegebenermaßen auch zu dieser Zählung. Allerdings wäre es beim Bitcoin Kurs das erste Mal, dass die 5. Welle nicht die längste der Motive Wellen wäre und das 0.5 Retracement-Level im übergeordneten Trend keine Rolle zu spielen scheint.

Hinzukommt, dass es für das Hoch im November kein mir bekanntes Top-Signal gibt. Daher halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass Welle V bereits abgeschlossen ist.

Bitcoin Prognose von 257.000$ für eine bereits abgeschlossene Welle ④

Es ließe sich auch alternativ argumentieren, dass es sich beim November-Top um die Welle (1) der Welle handelt. Das bedeutet, dass Welle zwar auch hier bereits abgeschlossen ist, aber der Bitcoin Kurs noch nicht die Welle V abgeschlossen hat.

In diesem Fall ließe sich der Tiefpunkt von Welle nutzen, um bereits das Ende von Welle und damit auch das Ende der Welle V zu bestimmen. Denn laut dem bisherigen Muster, müsste das Ende der Welle in der Nähe des 0.5 Retracements liegen.

Projizieren wir also eine weitere Kursbewegung für Welle V auf den Chart, sodass Welle genau auf dem 0,5 Retracement Level liegt, ergibt sich dafür eine Bitcoin Prognose i.H.v. 257.300$.

Bitcoin Prognose für das bullische Szenario

Nutzen wir den logarithmische Wachstums-Channel für Bitcoin, um zu überprüfen, wann der Bitcoin Kurs dort ein Top ausbilden könnte, ergibt sich daraus der März 2023.

Laut diesem Szenario erhalten wir also eine Bitcoin Prognose von rund 257.000$ die sich voraussichtlich im März 2023 erfüllen könnte.

Bitcoin Prognose von 257.000$ im März 2023

Sicherlich eine verführerische Versuchung, dieser bullischen Variante nachzugeben, allerdings habe ich bereits in meiner letzten Ethereum Prognose erklärt, warum ich kein großer Fan von dem Ganzen bin.

Lies in diesem Zusammenhang: Ethereum Prognose von 1.300$: Warum ein weiterer Preiseinbruch wahrscheinlich ist

Eine Welle (1) in Welle die eine bearische Divergenz zu dem Top von Welle aufweist, klingt schlichtweg nicht nach dem Auftakt einer neuen Marktrallye.

Kommen wir also jetzt zu den 3 Szenarien, denen ich eine weitaus höhere Wahrscheinlichkeit zuordne.

Bitcoin Prognose für ein reguläres Flat

Gehen wir davon aus, dass das November Top nicht das Ende einer Motive Wave, sondern einer korrektiven Welle (B) darstellt, lässt sich dadurch in jedem Fall die bearische Divergenz zu dem Top im April 2021 erklären.

Eine Möglichkeit wäre, dass sich ein reguläres Flat als Korrektur ausbildet. Das hieße, dass sich das Ende der Welle (C) ungefähr auf der Höhe von dem Ende der Welle (A) ausbildet.

Sicherlich ein sehr passendes Szenario, da sich auf diesem Preisniveau zwischen Mai und Juli ein klarer Boden ausgebildet hat.

Verstärkend hierfür können wir die untere Trendlinie des logarithmische Wachstums-Channel hinzu ziehen, die der Bitcoin Kurs in etwa am 20. März diesen Jahres zu diesem Preisniveau (ca. 30.500$) erreichen könnte.

Bitcoin Prognose für ein reguläres Flat

In diesem Szenario ergäbe sich eine Bitcoin Prognose i.H.v. 300.000$, das laut dem Channel im Juli 2023 erreicht werden könnte.

Expanded Flat mit mehr Abwärtspotential für Bitcoin

Die höher gelegene B-Welle in Welle ist in erster Linie ein Hinweis auf ein Expanded Flat. Diese Kursstruktur legt allerdings nahe, dass sich das Tief von Welle (C) unterhalb des Tiefes von Welle (A) ausbilden wird.

Tatsächlich handelt es sich hier um mein bisheriges Primärszenario. Expanded Flats sind allerdings sehr selten. Das bedeutet, dass man dieser Struktur als Möglichkeit eher kritisch gegenüberstehen sollten.

Warum es dann trotzdem mein Primärszenario ist?

Neben der höher gelegenen B-Welle zeigt der RSI Indikator auf Wochenbasis, dass der Bitcoin Kurs sich in der ersten Hälfte des Jahres 2021 im stark überkauften Bereich aufhielt. Seitdem zeigt der Indikator einen klaren Abwärtstrend und in der Vergangenheit endete dieser in der Regel erst, wenn der überverkaufte Bereich zumindest angetestet wurde. Davon sind wir aber noch ein gutes Stück entfernt.

Das Ende der möglichen Welle (C) lässt sich allerdings nur schwer bestimmen, da sich verschiedene Möglichkeiten offenbaren, die aktuelle Struktur herunterzuzählen.

Eine Wellenzählung die für mich allerdings Sinn macht, ist die in der folgenden Abbildung.

Ein weiterer Bitcoin Kurs Absturz in Welle 4?

Sollte es allerdings auch hier zu einer ausgedehnten Welle 5 kommen, dann könnte der Bitcoin Kurs in der Welle sogar noch unter die 20.000$ fallen. Sicherlich kein Szenario, das sich großer Beliebtheit erfreuen dürfte. Das bedeutet aber nicht, dass es deswegen nicht möglich ist.

Das 1.414 Fibonacci-Level (16.000$) liegt zudem ziemlich genau auf der Höhe der Welle (4) in Welle von Welle V. Es wäre laut der Elliott Wellen Theorie alles andere als untypisch, wenn eine 4. Welle zurück auf das Preisniveau der Welle 4 der vorigen 3. Welle fallen würde. Beim Bitcoin Kurs war das bislang allerdings kein typisches Verhalten.

Sollten die 16.000$ aber tatsächlich das Ende der Welle (C) markieren, resultiert daraus ein Preisziel von rund 82.000$.

Dieses Preisziel lässt allerdings keinen Schnittpunkt mit der oberen Trendline mit dem Yope BTC oder logarithmischen Wachstums-Channel zu. Entsprechend ist das ein weiterer Hinweis darauf, dass ein so tiefer Preiseinbruch äußerst unwahrscheinlich ist.

Das am wenigsten bearische Szenario für ein Expanded Flat wäre eine Korrektur auf 28.000$. Wie die folgende Abbildung zeigt, resultiert dieses Szenario in einer Bitcoin Prognose i.H.v. 250.000$ das laut dem logarithmischen Wachstums-Channel Ende Februar 2023 erreicht wird.

Bitcoin Prognose für expanded Flat

Übrigens, sollte laut der oben dargestellten Wellenzählung Welle 4 der Welle (C) tatsächlich bereits sein Ende gefunden haben und wir auch hier davon ausgehen, dass der Bitcoin Kurs in einem Abwärtstrend eine 4. Welle ungefähr bei dem 0.5 Retracement Level ausbildet, wäre das Ende von Welle 5 ziemlich genau bei 30.600$ zu erwarten.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Szenario eines regulären Flats das womöglich wahrscheinlichste Szenario ist.

Das Double Three Szenario

Ein weitere Alternative stellt eine Double Three Struktur dar. Laut dieser könnte der Bitcoin Kurs erst kürzlich das Ende der Welle ausgebildet haben.

Was für dieses Szenario spricht, ist die Tatsache, dass sich Welle (C) bislang viel leichter in 3 einzelne A,B, C Wellen aufteilen lässt, anstatt in eine 5-wellige Impulsbewegung, mit der ein Flat enden müsste. Zudem wäre dieses Szenario im Rahmen dieser Prognosemethode die bullischste aller Varianten.

Bitcoin Prognose für das Triple Three Szenario

Wie die Abbildung zeigt, lässt sich daraus eine Bitcoin Prognose i.H.v. 356.000$ im Dezember 2023 ableiten.

Fazit der Bitcoin Prognose

Fassen wir zum Schluss noch einmal die Erkenntnisse dieser Bitcoin Prognose zusammen.

Zu aller erst lässt sich festhalten, dass das 0.5 Retracement Level in Zusammenhang mit dem Tiefpunkt in einer 4. Welle u.U. eine signifikante Bedeutung für das Top des Bitcoin Kurses haben könnte. In den historischen Daten finden sich fast ein Dutzend Beispiele, die ausnahmslos darauf hindeuten.

Diese Erkenntnis ist ein starkes Indiz dafür, dass der Kryptomarkt von algorithmischen Trading-Bots dominiert wird. Ein Wissen, das wir uns zukünftig zu Nutze machen können und die technische Chartanalyse in eine mächtige Waffe verwandelt.

In dieser Analyse haben wir zudem 3 verschiedene Szenarien durchgespielt, die je nach Kursstruktur in der Welle zu verschiedenen Bitcoin Prognosen führen. Ein reguläres Flat würde für 300.000$ im Juli’23, ein expanded Flat für 250.000$ Ende Februar’23 und ein Double Three für 356.000$ in Dezember’23 sprechen.

Hier ist noch anzumerken, dass die zeitliche Komponenten in dieser Bitcoin Prognose in Abhängigkeit von dem logarithmischen Wachstums-Channel für Bitcoin konstruiert wurden. Ein weiteres legitimes Mittel dafür wäre der Einsatz des Yope BTC Channels. Dieser weist einen niedrigeren Steigungswinkel auf. Entsprechend würde er das Erreichen der genannten Preisziele um Jahre nach hinten verschieben.

Viele Überlappungen verschiedener Indikatoren sprechen zudem dafür, dass nicht das von mir bislang favorisierte expanded Flat sondern das reguläre Flat Szenario die höchste Wahrscheinlichkeit besitzen könnte.

So oder so sprechen die Erkenntnisse dieser Bitcoin Prognose dafür, dass die große Marktrallye tatsächlich noch vor uns liegt. Laut dem Double Three Szenario hat der Bitcoin Kurs die Türschwelle dazu sogar bereits überschritten. Die nächsten Wochen werden allerdings zeigen, was der Markt tatsächlich zu diesen Theorien zu sagen hat.

Folge mir auf eToro!

Lass uns zusammen traden, lernen und diskutieren!

Hast du Lust auf einen interaktiven Austausch mit mir unter realen Marktbedingungen?


Dann folge mir jetzt auf eToro.


Lasse dir auch in Zukunft unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.

Das könnte dir auch gefallen