Bitcoin Kurs, BTC Kurs

Analysen & Prognosen, Bitcoin, News

3 bearische Signale treiben den Bitcoin Kurs in Richtung 17.000$

Tags:

Von Mister Coinlover-Dezember 10, 2020

Der Bitcoin Kurs zeigt diese Woche seit Längerem mal wieder deutliche rote Zahlen. So ist der Bitcoin Preis in den letzten 7 Tagen um immerhin 5,4% nach unten abgerutscht. Doch wie wahrscheinlich ist eine größere Abwärtsbewegung für BTC?

In dieser Bitcoin Kurs Analyse werden wir uns die aktuellen Signale ansehen, die verschiedene technische Indikatoren der Chartanalyse uns geben. Anhand der Auswertung dieser werden wir auf Grundlage bewehrter statistischer Zahlen uns anschauen, wie wahrscheinlich ein weiterer Kurseinbruch auf 17.000$ oder sogar darunter ist.

Bitcoin Kurs signalisiert Schwäche an mehreren Fronten

Der Bitcoin Kurs zeigt auf dem Tages-Chart, dass es direkt mehrere Gründe dafür gibt, anzunehmen, dass der Preis von BTC aktuell eine Korrektur durchläuft. Die wesentliche Frage ist eigentlich nur, ob es sich hier nur um eine kurze Unterbrechung des mittelfristigen Trends handelt oder doch um eine Trendumkehr.

Werfen wir zusammen einen Blick auf Abb.1 so fallen auf Anhieb 3 Dinge ins Auge:

  1. Der Bitcoin Kurs ist aus einem kleinen symmetrischen Dreieck nach unten ausgebrochen.
  2. Der MACD signalisiert eine mittelfristige Trendumkehr.
  3. Der RSI zeigt eine bearische Swing-Ablehnung.
Bitcoin Kurs Analyse, BTC Kurs

Abb.1: BTC/USD auf dem Tages-Chart. Quelle: Tradingview

Bitcoin Kurs könnte auf 17.000$ abrutschen

Während der MACD und RSI Anzeichen dafür geben, dass wir es hier mit einem Trendwechsel zu tun bekommen könnten, ist die Chartformation auf dem Tages-Chart zu klein, um wirklich Aufschlüsse darüber zu geben, was der bearische Ausbruch für den Bitcoin Kurs bedeuten könnte. Zoomen wir allerdings in den 4h-Chart ein, sehen wir, dass sich aus dem Ausbruch ein Mindestkursziel von knapp unter 17.000$ ergibt.

Bitcoin Kurs Analyse, BTC Kurs

Abb.2: BTC/USD auf dem 4H-Chart. Quelle: Tradingview.

Hierbei sind allerdings einige Faktoren zu beachten. Die Zielerreichung bei Ausbrüchen in die entgegengesetzte Richtung ist nämlich weniger zuverlässig, als wenn der vorige Trend fortgesetzt wird. Im Falle eine Trendwende wird das Mindestkursziel nur in 57-62 Prozent der Fälle erreicht. Hier handelt es sich natürlich nur um reine Durchschnittswerte. Die bereits in Abb.1 diskutierten bearischen Signale beim RSI und MACD könnten nämlich in der aktuellen Situation ein Indiz dafür sein, dass eine größere Korrektur wahrscheinlicher ist, als die Durchschnittswerte vermuten lassen. Gleichzeitig erkennen wir aber auch, dass die 200-MA-Linie dem Bitcoin Kurs als Unterstützung dient. Diese bewegt sich aktuell bei 17.683$.

Abb.2 zeigt allerdings auch, dass sich das Mindestkursziel noch oberhalb des letzten Tiefs bewegt. Erst wenn wir ein Tief unterhalb des Niveaus von 16.300$-16.500$ beobachten, können wir von einer Trendumkehr sprechen. Allerdings handelt es sich ja auch um ein MINDESTkursziel, sodass größere Bewegungen nicht ausgeschlossen werden.

Fazit

Insgesamt kann festgehalten werden, dass sich der Bitcoin Kurs aktuell korrigiert. Die 200-MA-Linie wird wahrscheinlich ein Schlüsselniveau darstellen und Einfluss darauf nehmen, wie groß diese aktuelle Abwärtsbewegung ausfallen wird.

Der RSI und MACD signalisieren beide eine aktuelle Schwäche beim Bitcoin Kurs, sodass eine größere Abwärtsbewegung recht wahrscheinlich erscheint. Ob es tatsächlich in einer Trendumkehr ausarten wird, ist an dieser Stelle noch zu schwer abzuschätzen. Daher gilt die Grundregel „im Zweifel für den Angeklagten“ zu berücksichtigen, denn grundsätzlich ist es wahrscheinlicher, dass sich ein Trend fortsetzt, als das er sich umkehrt.

Das könnte dir auch gefallen