Sushi, Sushiswap

DeFi, News

SushiSwap eröffnet auf fünf neuen Netzwerken sein „All you can eat“-Buffet

Tags: ,

Von Mister Coinlover-März 4, 2021

In Zeiten, in denen dezentrale Börsen aufgrund zu hoher Gaspreise gezwungen sind, Alternativen zu Ethereum zu erforschen, prescht SushiSwap vor und positioniert seine Plattform direkt auf fünf zusätzlichen Netzwerken.

Wichtige DeFi-Protokolle sind in Bewegung, um ein dezentrales Finanz-Ökosystem mit mehreren Chains zu kultivieren. SushiSwap (SUSHI) stellt nun seine Verträge auf fünf Netzwerken bereit und Balancer kündigt Portierungen auf Moonbeam und Polkadot (DOT) an.

SushiSwap flieht vor den hohen Gasgebühren auf Ethereum

Am 3. März kündigte Joseph Delong, CTO von SushiSwap, an, dass die DEX Verträge auf xDai, Moonbeam Network, Binance Smart Chain, Polygon (früher Matic genannt) und Fantom implementiert hat. Delong merkte an, dass Sushi weitere zukünftige Bereitstellungen plant, einschließlich auf Optimism. Ein Solana-Port wird auch in Betracht gezogen.

Lies auch: SushiSwap erwägt Solana’s Serum DEX zu integrieren, um Transaktionskosten zu senken

Der CTO erklärte, dass User eine „relativ vollständige“ Benutzererfahrung auf Fantom und Binance erwarten dürfen, da beide Netzwerke bereits eine „gute Unterstützung für Token-Listen“ besitzen. Die drei anderen Netzwerke werden allerdings laut seiner Aussage noch „einige Arbeit benötigen“, bevor SushiSwap die volle Benutzererfahrung zur Verfügung stehen wird.

Delong wies auch auf den branchenweiten Trend von „Brücken und Multichain-Deployments“ als Zwischenlösung hin, während Lösungen für die Skalierung auf zweiter Ebene für Ethereum noch in der Entwicklung sind:

Diese Implementierungen sind relativ einfach zu entwickeln. Die Branche tendiert derzeit zu Brücken und Multichain-Einsätzen als Zwischenschritt vor L2, um die hohen Gaskosten zu mildern.

Delong fügte hinzu, dass es allerdings derzeit keine Anreizprämien für Multichain-Pool-Nutzer gibt.

Laut Dune Analytics ist SushiSwap derzeit die zweitgrößte DEX mit einem wöchentlichen Volumen von fast 3 Milliarden Dollar. Damit reiht sich die Börse direkt hinter UniSwap (UNI) mit einem wöchentlichen Volumen von  6,5 Milliarden Dollar ein.

Moonbeam gewinnt neben SushiSwap auch noch Balancer

SushiSwap ist aber nicht die einzige große DEX, die sich an Moonbeam Network wendet. Ebenfalls am gestrigen Tag kündigte Moonbeam nun an, dass die beliebte DEX Balancer (BAL) mit dem Parity-Team zusammenarbeiten wird, um seinen AMM auf seine Plattform zu bringen. Die Ankündigung wies darauf hin, dass Polkadot-basierte Vermögenswerte für den Handel als ERC-20-Token auf Balancer zur Verfügung gestellt werden, sobald die Börse auf Moonbeam implementiert wurde.

Moonbeam bietet eine mit Polkadot betriebene Ethereum-kompatible Smart-Contract-Plattform an, die es Entwicklern ermöglicht, interoperable Anwendungen zu erstellen.

Das könnte dir auch gefallen