Bitcoin, BTC

Analysen & Prognosen, Bitcoin, Bitcoin Kurs, News

Seit dem Bitcoin Crash wird laut diesen Daten wieder zunehmend BTC gekauft

Tags:

Von Mister Coinlover-Juli 12, 2021

Verschiedene Datenquellen geben weitere Hinweise darauf, dass sich BTC nach dem jüngsten Bitcoin Crash aktuell in einer Akkumulationsphase befindet, in welche Investoren wieder zunehmend Bitcoin kaufen.

Der Bitcoin Kurs blieb über das Wochenende relativ ruhig und handelt aktuell rund um die 34.000$-Marke herum. Damit hat der Preis von BTC begonnen, den 52. Tag in Folge in seiner seitwärts gerichteten Handelsspanne zu starten, nachdem der Bitcoin Kurs Mitte April den herben Crash von seinem Allzeithoch bei rund 65.000$ erleben musste.

Während dieser Bitcoin Crash vielen Anlegern auf den Magen geschlagen ist, hat er dafür gesorgt, dass BTC für andere damit wieder ein interessantes Preisniveau erreicht hat. Das zeigt auch eine Glassnode-Metrik, die als „Liveliness“ bezeichnet wird.

Die Metrik misst das „Makro-Hodling-Verhalten“ der langfristigen Investoren, indem es die Tage in Folge, in denen Halter von Bitcoin ihre BTC nicht bewegt haben, in ein Verhältnis zu den Tagen setzt, die durch ein Bewegen der Coins „zerstört“ wurden.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Alice und Bob beides Halter von BTC sind. Alice hält ihre BTC bereits seit 60 Tagen in Folge auf ihrer Wallet, während es bei Bob 40 Tage sind. Zusammengenommen halten sie also 100 Tage ohne ihre BTC bewegt zu haben.

Sollte Bob aber nun zu dem Entschluss kommen, seine Bitcoins beispielsweise an eine Börse zu senden, zerstört er damit seine Anzahl an Tagen, an denen er seine BTC in Folge unberührt gelassen hat. Daraus ergibt sich ein Liveliness-Wert von 0,4 (= 40 Tage / 100 Tage).

Der Wert der Metrik bewegt sich also zwischen 0 und 1. Umso höher der Wert ist, desto mehr werden die BTC von ihren Haltern bewegt. Sinkt der Wert, ist das ein Indikator dafür, dass zunehmend Investoren Bitcoin wieder kaufen, um ihn länger zu halten.

Liveliness Metrik zeigt einen Trendwechsel nach dem jüngsten Bitcoin Crash

Abb. 1: Liveliness Metrik zeigt erneuten Trendwechsel im Anlegerverhalten. Quelle: Glassnode, Cointelegraph

Die obige Grafik zeigt, dass scheinbar erneut ein Trendwechsel im Anlegerverhalten stattgefunden hat. Langsam aber sicher nimmt der Liveliness-Wert wieder ab und gibt damit einen Hinweis auf eine mögliche Akkumulationsphase bei Bitcoin.

Bitcoin Kurs wird bald Anlegerverhalten folgen

Der bekannte Analyst Willy Woo schrieb in seinem Newsletter zudem, dass spekulative Marktteilnehmer zunehmend ihre jüngst erworbenen BTC an langfristige Investoren verkaufen.

Er bezog sich dabei auf ein sogenanntes „Rick Astley“-Diagramm, das BTC-Ströme zwischen kurz- und langfristigen Anlegern untersucht. Diese Anlegergruppen werden in einem solchen Zusammenhang auch als weak und strong hands bezeichnet.

BTC Austausch zwischen kurz- und langfristigen Anlegern wie beim Bitcoin Crash im März 2020

Abb. 2: Der Bitcoin Kurs & der Wechsel von BTC zwischen weak und strong hands. Quelle: Willy Woo Newsletter

Willy Woo schrieb zu der obigen Grafik:

Es ist sehr deutlich zu sehen, dass langfristige Halter die spekulative Coins in einem starken Tempo aufsaugen. Es ist jetzt ein Wartespiel, bis sich das in der Preisaktion widerspiegelt. Die Daten deuten zuversichtlich darauf hin, dass sich ein Akkumulationsboden bildet.

Seine Einschätzung deckt sich ebenfalls mit Daten, die wir letzte Woche mit unserer Community auf Telegram geteilt haben. Laut der folgenden Grafik wandern seit dem Bitcoin Crash nämlich immer mehr BTC-Bestände von den Börsen ab.

Erneute Abflüsse von BTC auf Börsen

Abb. 3: BTC werden wieder zunehmend von Börsen abgezogen. Quelle: Glassnode

Ein weiteres Anzeichen dafür, dass erneut BTC akkumuliert wird.


Lies auch:

Das Bitcoin Blockintervall war so langsam wie zuletzt vor 10 Jahren. Kürzlich sahen wir zudem die größte negative Difficulty-Anpassung der Geschichte. Doch was sagt uns das Ganze?

Erfahre, wie uns diese fundamentalen Netzwerkdaten dabei helfen, den Bitcoin Kurs auf einer tieferen Ebene zu analysieren.

Artikel lesen


Preis von BTC wird weiterhin auf die Probe gestellt

Während diese hier präsentierten Daten Hinweise auf eine Änderung im Anlegerverhalten und eine Verschiebung der BTC-Bestände von kurz- zu langfristig orientierten Anlegern hindeuten, muss das noch nicht zwingend heißen, dass der Bitcoin Kurs bereits seinen Boden erreicht hat.

Es sind allerdings deutliche Hinweise darauf, dass sich das Anlegerverhalten aktuell wieder ändert und das Verkaufsinteresse in der Summe zunehmend abnimmt.

50-DMA nähert sich von oben dem Bitcoin Kurs

Abb. 4: 50-DMA nähert sich von oben dem Bitcoin Kurs. Quelle: Tradingview

Währenddessen droht dem Bitcoin Kurs durch die von oben nahende 50-DMA, also dem gleitenden Durchschnitt der letzten 50 Tage, potentiell aber weiterer Abwärtsdruck. Die Trendlinie fungiert im kurzfristigen Abwärtstrend als Widerstand. Sie zu überwinden, wäre ein wichtiger erster Schritt für den Preis von BTC. Ob es ihm gelingt, werden wir schon sehr bald herausfinden.


Erfahrene Tader handeln auf Bybit

Handeln Sie auf Bybit, der sichersten, schnellsten und benutzerfreundlichsten Bitcoin- und Ethereum-Handelsplattform.

Mehr erfahren

✅ kostenloses Demo-Konto ✅ 60$ Willkommensbonus  ✅ nutzerfreundliche App


Für mehr Updates und Kurs-Prognosen folge uns auf YouTube und Telegram.

Das könnte dir auch gefallen