Was ist ein komplexer Kopf Schulter Boden

Chartmuster, Handel

Komplexe Kopf-Schulter-Böden: Ein zu unrecht oft übersehendes Chartmuster

Tags: ,

Von Mister Coinlover-März 13, 2021

Abwandlungen von Kopf-Schulter-Formationen sind nur wenig bekannt. Völlig zu unrecht wie auch die komplexen Kopf-Schulter-Böden beweisen. Wer sich diesen Chartmustern nicht bewusst ist, läuft Gefahr eine Menge lukrativer Handelsgelegenheiten zu verpassen!

Übersicht

Art:

  • Umkehrmuster

Fehlerquote:

  • 6%

Erreichung des Mindestkursziels:

  • 82%

Performance:

  • durchschnittl. 37%
  • wahrscheinlichster 20-30%

Komplexe Kopf-Schulter-Böden sind eine Abwandlung der normalen Kopf-Schulter-Böden und das bullische Pendant zu komplexen Kopf-Schulter-Tops. Sie sind viel weniger bekannt als ihre normale Version. Allerdings, wie wir in diesem Artikel zeigen werden, völlig zu unrecht. Wir erklären dir, wie du komplexe Kopf-Schulter-Böden identifizieren kannst, wie zuverlässig sie sind und wie du sie am besten handeln kannst.

Fangen wir also an und werfen einen Blick darauf, warum komplexe Kopf-Schulter-Böden nicht vernachlässigt werden sollten.

Die statistischen Auswertungen der hier behandelten Chartformation stammen aus der Enzyklopädie der Chartmuster von Thomas N. Bulkowski. Dieses Buch ist ein mächtiges Werkzeug für jeden ambitionierten Trader und basiert ausschließlich auf Daten.


Investieren Sie in Aktien mit 0% Provision

Eröffnen Sie ein kostenloses Aktieninvestitionskonto auf eToro — und befreien Sie sich von Provisionen.

Mehr erfahren


So identifizierst du komplexe Kopf-Schulter-Böden richtig

Vielen entgeht diese ebenso profitable Abwandlung der Kopf-Schulter-Böden schlichtweg, weil sie diese entweder nicht kennen oder erkennen. Es gibt allerdings einige Merkmale, mit Hilfe welche ein komplexer Kopf-Schulter-Boden leicht erkennbar ist.

Es gibt zwei Haupttypen von dieser Formation. Bei dem ersten Typ weist die Formation mehr als zwei Schultern auf. Bei dem zweiten Typ bilden sich mehr als ein Kopf heraus. Nur selten wurde eine Kombination aus beiden beobachtet. Der Kopf, oder auch die Köpfe liegen dabei deutlich tiefer als die Schultern. Ansonsten sollte untersucht werden, ob es sich hier nicht um ein anderes Chartmuster wie etwa einen Dreifach-Boden handelt.

Wie bei allen Kopf-Schulter-Formationen gib es eine starke Tendenz zur Symmetrie. Dementsprechend sollten sich die Anzahl an Schultern und ihre Ausprägung links wie rechts vom Kopf stark ähneln. Die Nackenlinie verbindet die Zwischenhochs der einzelnen Tiefs und verläuft in der Regel nahezu waagerecht. Abb.1 zeigt den beispielhaften Verlauf eines komplexen Kopf-Schulter-Bodens mit mehreren Schultern.

Chartmuster, komplexer Kopf Schulter Boden

Abb.1: Beispielhafter Verlauf eines komplexen Kopf-Schulter-Boden

Das Volumenmuster ist während der Formationsausbildung rückläufig. Als abgeschlossen gilt das Chartmuster, wenn der Kurs oberhalb der Nackenlinie schließt. Wie es von dort aus weitergeht, schauen wir uns in dem folgenden Kapitel etwas näher an.

Zur Kapitelübersicht: Komplexe Kopf-Schulter-Böden zurückspringen


Sichern Sie sich ihren 60$ Willkommensbonus

Handeln Sie auf Bybit, der sichersten, schnellsten und benutzerfreundlichsten Bitcoin- und Ethereum-Handelsplattform.

Jetzt registrieren


So berechnest du für komplexe Kopf-Schulter-Böden das Mindestkursziel

Wir wissen also jetzt, in welchen Formen komplexe Kopf-Schulter-Böden auftauchen und wie wir jeden dieser Typen richtig identifizieren können. Nun schauen wir uns an, was wir für den Handel über sie noch wissen müssen.

Komplexe Kopf-Schulter-Böden sind starke Umkehrmuster, die meist einen langfristigen Aufwärtstrend von über 6 Monaten einleiten. Mit einer Fehlerquote von nur 6% sind sie zudem extrem zuverlässig. Auf den Ausbruch aus der Formation muss daher nicht gewartet werden.

Um das Mindestkursziel zu ermitteln, wird die Formationshöhe berechnet. Hierzu wird der Abstand zwischen dem tiefsten Punkt am Kopf (A) und der Nackenlinie (B) gemessen. Dieser Abstand wird anschließend auf den Ausbruchspunkt hinzuaddiert. Das Ergebnis ergibt das Mindestkursziel (C). In 82% der Fälle wird dieses Mindestkursziel erreicht oder übertroffen. Das macht diese Berechnungsmethode sehr zuverlässig. Abb.2 veranschaulicht, wie eine solche Ermittlung des Mindestkursziels bei einem komplexen Kopf-Schulter-Boden auf dem Chart aussieht.

Mindestkurszielberechnung einer komplexen Kopf Schulter Boden Formation

Nach dem Ausbruch nach oben, beträgt der durchschnittliche Kursanstieg 37%. Der wahrscheinlichste liegt mit 20% bis 30% allerdings darunter.

Merke:
Da die Fehlerquote bei diesem Chartmuster nur 6% beträgt, muss hier keine Bestätigung abgewartet werden. Dementsprechend bietet sich bei einer eindeutigen Identifikation des Chartmusters ein frühzeitiger Kauf oder das Eingehen einer Long-Position an, noch bevor der Kurs die Nackenlinie durchbrochen hat. Die hier vorgestellte Methode zur Berechnung des Mindestkursziels eignet sich aufgrund ihrer hohen Trefferquote als adäquates Kursziel für den Trade.

Das könnte dir auch gefallen