Was ist ein Kopf Schulter Boden

Chartmuster, Handel

Kopf-Schulter-Böden: Lerne alles wissenswerte über dieses profitable Chartmuster

Tags: ,

Von Mister Coinlover-April 25, 2020

Kopf-Schulter-Böden kommen relativ häufig vor und sind hervorragende Performer. Sie sind auch allgemein besser bekannt unter dem Namen inverse Kopf-Schulter-Formation. Sie sind ein absolutes Muss für jeden Trader!

Übersicht

Art:

  • Umkehrmuster

Fehlerquote:

  • 5%

Erreichung des Mindestkursziels:

  • 83%

Performance:

  • durchschnittl. 38%
  • wahrscheinlichster 20-30%

Die Kopf-Schulter-Böden Formation gilt als bullishes Chartmuster. Das heißt, dass bei einer richtigen Ausbildung dieser Formation mit einem Ausbruch nach oben zu rechnen ist. In diesem Artikel werde ich dir verraten, welche Eigenschaften eine Kopf-Schulter-Böden Formation aufweist, wie zuverlässig sie ist und wie du sie am besten handelst.

Fangen wir also an und werfen einen Blick darauf, was die Kopf-Schulter-Böden Formation alles zu bieten hat.

Die statistischen Auswertungen der hier behandelten Chartformation stammen aus der Enzyklopädie der Chartmuster von Thomas N. Bulkowski. Dieses Buch ist ein mächtiges Werkzeug für jeden ambitionierten Trader und basiert ausschließlich auf Daten.


Investieren Sie in Aktien mit 0% Provision

Eröffnen Sie ein kostenloses Aktieninvestitionskonto auf eToro — und befreien Sie sich von Provisionen.

Mehr erfahren


So kannst du eine Kopf-Schulter-Böden Formation identifizieren

Wie der Name Kopf-Schulter-Böden Formation bereits verrät, handelt es sich hier um eine Bodenformation. Sie ist das bullishe Pendant zu der Kopf-Schulter-Top Formation.

Die Formation entsteht wider der Erwartung vieler nicht am Ende eines langen, sondern kurzen Abwärtstrend. Das Chartmuster weist wie in Abb.1 die charakteristischen Tiefs auf, bestehend aus der linken Schulter, dem Kopf und der rechten Schulter.

Chartmuster, Kopf Schulter Boden

Abb.1: Beispielhafter Verlauf eines Kopf-Schulter-Bodens

Beide Schultern weisen ungefähr die gleiche Höhe und gleichen Abstand zum Kopf der Formation auf. Die Symmetrie ist eine weiteres Merkmal der Kopf-Schulter-Böden, sodass die rechte die linke Seite in der Regel nachahmt. Es kann zwar zu Abweichungen kommen, allerdings unterscheidet sich diese Chartformation signifikant von einem Kursverlauf mit drei beliebigen Tiefs.

Der Kopf bildet sich am Tiefpunkt der Formation aus und liegt deutlich tiefer als die Tiefpunkte der beiden Schultern. Die zumeist nahezu waagerechte Nackenlinie verbindet die Hochpunkte der Formation miteinander.

An der linken Schulter ist das Volumen meistens am höchsten, gefolgt vom Kopf, während es in der rechten Schulter am niedrigsten ist. Insgesamt genommen nimmt die Volumenentwicklung während der Formation also stetig ab. Erst beim Ausbruch zieht der Umsatz zu meist noch einmal an und erfolgt bei einem hohen Volumen. Letzteres ist allerdings kein Muss.

Zur Kapitelübersicht: Kopf-Schulter-Böden zurückspringen

Mögliches Scheitern der Formation

Obwohl die Kopf-Schulter-Böden Formation sehr zuverlässig ist, kann es hin und wieder zu einem Scheitern des Chartmusters kommen. Dabei wird zwischen 2 verschiedenen Möglichkeiten unterschieden, an denen die Formation scheitern kann.

Die erste Möglichkeit ist, dass die Nackenlinie nach dem dritten Tief (der rechten Schulter) wie in Abb.2 nicht mehr erreicht wird und der Kurs wieder weiter absinkt.

Scheitern einer Kopf Schulter Boden Formation Variante 1

Abb.2: Kopf-Schulter-Formation scheitert vor Bestätigung

Die zweite Möglichkeit ist, dass es zwar zu einem Ausbruch kommt, dieser aber am 5 Prozent-Kriterium scheitert. Kurz nachdem die Nackenlinie durchbrochen wurde, fällt der Kurs wieder unter diese zurück und fällt weiter.

Scheitern einer Kopf Schulter Boden Formation Variante 2

Abb.3: Kopf-Schulter-Formation erreicht keinen 5%igen Anstieg

Es gibt leider eigentlich kaum Anhaltspunkte, die auf ein mögliches Scheitern hinweisen. Einzig alleine ein ungewöhnlicher Volumenverlauf, der eher atypisch für diese Formation ist, kann den Trader dazu alarmieren, hier Vorsicht walten zu lassen. Es ist aber auch kein Grund das Muster links liegen zu lassen. Der einzige Wermutstropfen ist die hohe Verlässlichkeit der Formation, die ein Scheitern selten macht.

Zur Kapitelübersicht: Kopf-Schulter-Böden zurückspringen

Die richtige Trading Strategie für Kopf-Schulter-Böden

Du weißt jetzt, wie du eine Kopf-Schulter-Böden Formation identifizierst, welche Eigenschaften sie aufweist und wodurch sie scheitern kann. Jetzt sehen wir uns an, wie du das Kursziel richtig berechnest, um die Formation möglichst gewinnbringend zu traden.

Wie wir wissen, handelt es sich bei einer Kopf-Schulter-Böden Formation in der Theorie um eine bullishe Formation. Die gute Nachricht ist, dass die Praxis der Theorie gerecht wird. In 98% der Fälle kommt es zu einem Ausbruch nach oben, wobei nur 3% ein Fehlsignal liefern. In der Summe scheitert die Formation also nur in 5% der Fälle.

Um das Mindestkursziel zu berechnen, musst du nur von dem tiefsten Punkt (A) eine vertikale Linie bis zur Nackenlinie ziehen, um den Punkt B zu erhalten. Die Differenz beider Punkte wird an den Ausbruchspunkt auf der Nackenlinie nach oben projiziert, sodass wir das Mindestkursziel (C) erhalten.

Mindestkurszielberechnung für eine Kopf Schulter Boden Formation

Abb.4: So berechnest du das Mindestkursziel

Das Mindestkursziel wird in 83% der Fälle erreicht. Der durchschnittliche Kursanstieg bei einer erfolgreichen Formation beträgt 38%. Das macht dieses Chartmuster zu einer sehr profitablen Trading-Gelegenheit.

In 52% der Fälle kommt es zu einem Throwback. Hier haben Trader noch einmal die Möglichkeit, verspätet in den Trade einzusteigen oder bereits vorhandene Positionen aufzustocken.

Das könnte dir auch gefallen