Dogecoin: DOGE Coin liegt auf einem Holztisch

Dogecoin, News

Dogecoin Mining rückt ins Rampenlicht: Dogecoin ist jetzt die zweitgrößte PoW-Blockchain

Von Alexander Naumann-September 17, 2022

Der Ethereum Merge ist abgeschlossen. Damit gehört die führende Altcoin nicht mehr zu den Proof of Work Blockchains. Doch das könnte dem Dogecoin Mining eine neue Plattform bieten. Dogecoin ist nämlich seit dem Merge nach Bitcoin die zweitgrößte Proof of Work Blockchain der Welt.

Krypto-Investoren werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Dogecoin Mining noch vor Ethereum Classic

An diesem Donnerstag wechselte Ethereum erfolgreich auf Proof of Stake und gab damit den Platz als zweitgrößte Proof of Work (PoW) Blockchain nach Bitcoin frei. Der Nachfolger war nicht Ethereum Classic (ETC), sondern Dogecoin (DOGE).

Diese für den ein oder anderen mit Sicherheit überraschende Dogecoin News hat indessen nicht zu einem Anstieg des Dogecoin Kurses geführt. Allgemein hat der Krypto-Markt das Event nicht gut verkraftet, viele Coins und Tokens befinden sich im Minus. Der Dogecoin Kurs verlor in den 24 Stunden nach dem Merge gut 2 %, bei Ethereum selbst waren es sogar knapp 9 %.

Dogecoin liegt natürlich auf einem weit abgeschlagen zweiten Platz. Mit einer Marktkapitalisierung von 414.000.000.000 US-Dollar übersteigt Bitcoin die von Dogecoin um ein Vielfaches. Diese liegt zurzeit bei 7.868.000.000 US-Dollar. Damit hat Dogecoin allerdings noch immer einen guten Vorsprung vor der nunmehr drittgrößten Proof of Work Blockchain: Ethereum Classic. Mit 4.683.000.000 US-Dollar bekleidet das digitale Auffangbecken für ETH-Miner den dritten Platz vor anderen PoW-Kryptowährungen wie Litecoin (LTC) oder Monero (XMR).

Top PoW Blockchains nach Marktkapitalisierung

Quelle: CoinMarketCap

Dogecoin News gefällt nicht allen

Während einige DOGE-Fans die Nachricht durchaus positiv aufnahmen und sich über den wachsenden Erfolg der Meme-Coin freuten, zeigten sich andere weniger begeistert. Manche von ihnen wunderten sich lediglich in den sozialen Netzwerken, wie eine vermeintliche Spaß-Währung eine solche Marktkapitalisierung erreichen konnte. Auf der anderen Seite wächst mit dem Ethereum Merge nicht nur der Druck auf Bitcoin ebenfalls solche Schritte zu unternehmen. Kritiker des Minings und seines Stromverbrauchs könnten es in Zukunft auch auf Dogecoin abgesehen haben.


Lies auch:
Ist DOGE Geld? Was den Dogecoin Kurs tatsächlich antreibt


Doch anders als bei Bitcoin gibt es tatsächlich bereits Pläne, das Dogecoin Mining abzuschaffen und ebenfalls auf Proof of Stake zu wechseln. Bereits im Dezember 2021 veröffentlichte die Dogecoin Foundation eine Roadmap, die zumindest den Vorschlag beinhaltet, die Memecoin zu einer Proof of Stake Blockchain umzuwandeln. Es ist wert zu erwähnen, dass Vitalik Buterin der Stiftung beratend zur Seite steht. Geplant war, die Community beim Staking miteinzubeziehen. Ein Aspekt, auf dem bei Dogecoin von Anfang an sehr viel Wert gelegt wurde.

Wird Dogecoin also die nächste Proof of Stake Blockchain?

Das bleibt zu diesem Zeitpunkt vorerst Spekulation. Die Idee war bereits da. Nach dem erfolgreichen Ethereum Merge und mit Vitalik Buterin als beratender Unterstützer, könnte daraus aber eventuell schon bald mehr werden.

Das könnte dir auch gefallen