Cardano, ADA

Cardano, News

Cardano erhöht seine Blockgröße & warum 3.000.000 TpS in 2022 möglich sind

Von Mister Coinlover-Februar 2, 2022

In dieser Cardano News soll es voll und ganz um die Lösungsansätze gehen, die das aktuelle Skalierungsproblem der Blockchain adressieren.

Das bedeutet konkret, das wir über die wichtigsten Skalierungslösungen für Cardano sprechen. Solche, die aktuell bereits umgesetzt werden und solche, die im Laufe des Jahres noch implementiert werden sollen.

So hat Cardano beispielsweise die Erhöhung seiner Blockgröße bekannt gegeben, während eigentlich alle Welt auf die Einführung von Hydra wartet.

Was Hydra ist, wie es funktioniert und was es für die Cardano Blockchain bedeutet, erfährst du alles hier.

Viel Spaß also mit unserer Cardano News.


Ups.. warte, warte! Nicht so schnell!

Bevor du weiterliest, trete jetzt dem exklusiven Newsletter Club von Bitcoin-Bude bei…

Bitcoin Bude Newsletter Club

…und profitiere von exklusiven Marktanalysen, Investitionsmöglichkeiten und Strategien, um dir am Kryptomarkt ein passives Einkommen aufzubauen!

Jetzt abonnieren


Cardano erhöht seine Blockgröße um 11 Prozent

Die Foundation hinter Cardano Input Output hat auf Twitter bekannt gegeben, dass die Blockgröße der ADA Blockchain im Rahmen der Netzwerkoptimierung um 11% steigen wird. Damit möchten die Entwickler die Skalierungsprobleme adressieren, die aktuell ein großes Thema bei der Altcoin sind.

Die Gesamtblockgröße wird von derzeit 72 Kilobyte (KB) auf 80 Kilobyte (KB) anwachsen. Dies bedeutet, dass die Blöcke von Cardano mehr Transaktionen übertragen können.

Mit einer wachsenden Zahl von Projekten, die auf dem Mainnet starten, muss die Blockchain mehr Datenverkehr verarbeiten. Im letzten Monat stieg ihre Auslastung aufgrund der zunehmenden Nutzung auf 90% an. Ein deutlicher Warnruf dafür, dass Cardano dringend Skalierungsmaßnahmen benötigt.

Laut dem Stand vom 1. Februar sind fast alle Blöcke voll. Die durchschnittliche Auslastung nach Angaben von Cardano Blockchain Insights soll dabei weiterhin über 85% liegen.

Die Auslastung der Cardano Blockchain im Januar 2022

Quelle: DataStudio.Google.com

Darüber hinaus soll die Speicherkapazität von Plutus von 12,5 Millionen auf 14 Millionen Einheiten pro Transaktion angehoben werden.

Plutus ist dabei die  Smart Contract Plattform der Cardano Blockchain. Sie soll es Nutzern ermöglichen, Applikationen zu schreiben, die mit der Cardano Blockchain interagieren.

Die jüngsten Erweiterungen werden am 4. Februar in Kraft treten, um es Cardano-basierten dezentralen Anwendungen (dApps) zu ermöglichen, angesichts der wachsenden Nachfrage reibungsloser zu laufen.

Cardano fokussiert sich 2022 auf seine Skalierung

Grundsätzlich ist die Erhöhung der Blockgröße, um eine Blockchain zu skalieren, seit Anbeginn ein kontroverses Thema, das es in den frühen Jahren auch schon bei Bitcoin gab.

Input Output versicherte daher, dass sie die allgemeine Gesundheit des Netzwerks sorgfältig überwachen, bevor weitere Anpassungen vorgenommen werden.

Cardano befindet sich in seiner Entwicklung derzeit in der “Basho” Phase. Sie ist die dritte Stufe der Roadmap, benannt nach dem berühmten japanischen Dichter Matsuo Basho. In dieser Phase konzentriert sich das Team voll und ganz auf die Optimierung des Netzwerks für eine wachsende Zahl von Nutzern.

Während On-Chain-Lösungen wichtig sind, sind es aber Off-Chain-Lösungen wie Hydra, die dabei eine Schlüsselrolle spielen.

Hydra’s  Schlüsselrolle als Layer-2

Die Entwickler arbeiten nun bereits seit über einem Jahr an Hydra als Layer-2 Skalierungslösung für Cardano.

Hydra soll zukünftig die Transaktionsgeschwindigkeit erhöhen und die Transaktionsgebühren nahe Null halten. Doch wie soll das Ganze funktionieren?

Simpel ausgedrückt, wird es durch Hydra jedem Stake-Pool-Operator ermöglicht, Transaktionen Off-Chain sicher zu verarbeiten und sie kryptografisch verschlüsselt, On-Chain einzureichen. Jeder  sogenannte “Hydra Head” Staking-Pool soll dabei 1.000 Transaktionen pro Sekunde (TpS) verarbeiten können.

Cardano besitzt aktuell über 3.000 Staking-Pools. Das bedeutet, dass rein theoretisch mit der Implementierung von Hydra mehr als 3 Millionen TpS auf Cardano möglich wären.

Wie Hydra von Cardano funktioniert

Quelle: Cardano Reddit

Das führt uns natürlich zu der nächsten spannenden Frage. Wann wird Hydra starten?

Cardano Gründer Charles Hoskinson hat in seiner Weihnachtsausgabe Happy Christmas Eve auf Youtube davon gesprochen, dass Hydra noch in diesem Jahr fertig gestellt wird.

Das entspricht natürlich keiner genauen Zeitangabe und ist etwas unbefriedigend. Es ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass Hydra während eines der Hard Fork Combinator Ereignisse implementiert wird. Diese sind angesetzt für Februar, Juni und Oktober diesen Jahres.

Es bleibt also nichts anderes übrig, als diese Daten im Hinterkopf zu behalten und weitere Bekanntmachungen abzuwarten.

Wer sich ein Update zum Cardano Kurs wünscht, der muss nicht mehr so lange darauf warten. Was du dafür aber unbedingt tun musst, ist später bei uns einfach noch einmal vorbei zu schauen.

Noch leichter wäre es natürlich einfach uns auf Telegram und Twitter zu folgen, um sich automatisch benachrichtigen zu lassen.

Sicher in Cardano investieren und ADA handeln

Solltest du aufgrund deiner eigenen Einschätzungen und Überlegungen an Cardano glauben und seinen nativen ADA Coin kaufen wollen, dann empfehlen wir dir dafür einen einsteigerfreundlichen und seriösen Anbieter zu wählen.

Testsieger

Zahlungsoptionen:

Testergebnis:

97%

+23 weitere

Mindesteinzahlung:

50$

Gebühren:

ab 0,75%

Firmensitz:

DE / CY

eToro ist mit seiner sehr benutzerfreundlichen Oberfläche und Funktionen perfekt für Anfänger, die Aktien und Kryptowährungen kaufen möchten.


Lasse dir unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.

Das könnte dir auch gefallen