Bitcoin Kurs, BTC Kurs

Analysen & Prognosen, Bitcoin, Bitcoin Kurs, News

Bitcoin Kurs Prognose: Bearischer Ausbruch macht BTC Korrektur wahrscheinlich

Tags:

Von Mister Coinlover-Januar 20, 2021

Willkommen zu einer aktuellen Bitcoin Kurs Prognose. Die derzeitige Preis-Aktion bei BTC lässt uns vermuten, dass eine baldige Korrektur immer wahrscheinlicher wird. Was das konkret zu bedeuten hat, erklären wir ausführlich anhand einer Bitcoin Kurs Analyse.

Nachdem der Ethereum Kurs bislang daran gescheitert ist, sein früheres Allzeithoch als Unterstützung zu etablieren und dadurch den Bitcoin Kurs automatisch mit hochzuziehen, wird eine Korrektur immer wahrscheinlicher. Doch nicht nur aufgrund der Kursaktion bei Ethereum (ETH), sondern auch aufgrund dessen, was sich bei Bitcoin (BTC) selbst zeigt.

*Wichtig* Wir haben diesen Artikel am 20.01.21 um 20 Uhr aktualisiert und einen zusätzlichen Teil am Ende angehangen.

Heutige Bitcoin Kurs Bewegung macht Korrektur wahrscheinlich

Der Bitcoin Kurs handelt aktuell unterhalb der unteren Trendlinie des symmetrischen Dreieck-Tops, in dem sich der BTC Preis die letzten 16 Tage bewegt hat. Sollte dieser seine Tageskerze unterhalb der Trendlinie schließen, wäre das ein starkes Indiz für eine Korrektur in den kommenden Tagen.

Bitcoin Kurs Prognose anhand der symmetrischen Dreiecksformation auf dem BTC/USDT-Chart

Abb.1: Tages-Chart BTC/USDT. Quelle: Tradingview

Ist der Ausbruch nach unten bei einem symmetrischen Dreieck-Top bestätigt, gilt die Formation hinsichtlich seiner Prognose für die Richtung des Kurses als sehr zuverlässig. Nur noch 6% der Formationen scheitern statistisch gesehen an dem 5%-Kriterium.

Das Mindestkursziel errechnet sich aus der Höhe der Formation. Im diesem konkreten Fall ergibt sich dadurch für den Bitcoin Kurs ein Mindestkursziel von ca. 22.000$. Dieses wird statistisch allerdings nur in 62% der Fälle erreicht oder übertroffen. Da wir Werte unter 80% als nicht zuverlässig ansehen, gibt uns das umso mehr Grund, nach möglichen Supportniveaus zwischen dem aktuellen Bitcoin Kurs und dem errechneten Mindestkursziel zu schauen, um wahrscheinlichere Kursziele zu bestimmen. Solche möglichen Supportlevel finden sich vor allem zwischen 32.000-32.850$, ca. 28.500$ und 19.740$, wobei letzteres bereits unter dem errechneten Mindestkursziel liegt.

In Abb.1 nicht eingezeichnet, ist zudem die psychologische Grenze von 30.000$, die ebenfalls nicht außer Acht gelassen sollte.

So könnte BTC in dieser Situation gehandelt werden

Eine mögliche Herangehensweise wäre eine weitere 4H-Kerze abzuwarten, die unterhalb der Trendlinie schließt, um vorzeitig sich am Markt zu positionieren. Die sichere Alternative wäre aber den Schlusskurs des heutigen Tages abzuwarten, um sich den Ausbruch auf einer höheren Zeitebene bestätigen zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich hierbei um einen vorzeitigen Ausbruch handelt, liegt danach gerade mal bei 19%, was eine annehmbare Quote darstellt.

In 59% der Fälle kommt es zudem zu sogenannten Pullbacks, die den Bitcoin Kurs zurück an das Preisniveau seines Ausbruches führen können. D.h. das die Chance auf einen verspäteten, aber dennoch guten Einstieg recht hoch sind.

Rein statistisch gesehen, liegt der durchschnittliche Kursrückgang bei 20%. Der wahrscheinlichste ist hingegen 15%, was das symmetrische Dreieck-Top nicht zu einem super Performer, aber aufgrund der geringen Fehlerquote definitiv handelswert macht.

Ein 15%iger Kursrückgang würde den Bitcoin Kurs auf einen Preis von 29.500$ führen. Wer also statistisch gesehen die sicherste Variante wählen möchte, sollte sich im Falle einer Short-Position einen Take-Profit kurz über der psychologischen Grenze von 30.000$ wählen.

Ein 20%iger Kursrückgang würde den Bitcoin Kurs hingegen bis auf 27.800$ runterführen. Dementsprechend würde sich das Supportlevel bei rund 28.500$ als möglicher Ausstieg anbieten.

*Update*: Aktualisierung der unteren Trendlinie der Formation

Die heutige Preis-Aktion hat uns dazu veranlasst, die untere Trendlinie des symmetrischen Dreiecks neu einzuzeichnen.

Aktualisierte Chart-Formation durch Senkung und Neuausrichtung der unteren Trendlinie des Dreiecks

Aktualisiertes symmetrisches Dreieck-Top. Quelle: Tradingview

Unter Betrachtung der neuen Trendlinie, liegt aktuell kein Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck vor. Aber auch durch den Pullback der letzten Stunde liegt laut der vorigen Zeichnung kein Ausbruch vor. Das unterstreicht noch einmal, wie wichtig es ist, entsprechende Ausbrüche auf einem höheren Timeframe wie dem Tages-Chart abzuwarten.

Nichtsdestotrotz ist eine mögliche bearische Auflösung des aktuellen Kursmusters nach wie vor real. Allerdings stehen die Chancen wieder 50/50. Ein klarer Ausbruch auf dem Tages-Chart sollte also abgewartet werden.

Trade den Kurs von BTC und weiteren Kryptos

Kryptowährungen auf eToro handeln

Kryptos handelneToro Erfahrungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.