Was ist Harmony ONE Coin

News, Wissen

Harmony ONE Coin Leitfaden: Erfahre wie das Projekt und das Bridging funktioniert

Tags:

Von Mister Coinlover-Oktober 12, 2021

Herzlich willkommen zu dem ultimativen Guide in das Ökosystem von Harmony (ONE).

In diesem Leitartikel erklären wir dir nicht nur, worum es bei diesem Projekt geht, was es besonders macht und wozu der native Harmony Coin ONE gut ist, sondern auch wie du den ONE Coin kaufen oder die Kryptowährung deiner Wahl auf das Netzwerk von Harmony bridgen (=übertragen) kannst.

Klingt das gut genug? Dann lass uns direkt in die Welt der Layer-1-Lösung eintauchen.

Mit Hilfe des Inhaltverzeichnis kannst du dich zudem problemlos durch den Artikel navigieren, indem zu den einzelnen Kapiteln direkt springst. Um einen besseren Eindruck über Harmony und den ONE Coin zu gewinnen, empfehlen wir dir allerdings den Leitfaden von Anfang bis Ende zu lesen.

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß auf deiner kleinen Wissensreise!


Die weltweit größte Social Trading Plattform

Handel Krypto-CFDs, Aktien und weitere Anlageklassen oder kopiere die Strategien der erfolgreichsten Händler.

74 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.

Disclaimer


Was ist Harmony (ONE)?

Harmony (ONE) ist eine dezentrale Blockchain-Plattform, die als Brücke zwischen Skalierbarkeit und Dezentralisierungsbemühungen konzipiert ist.

Die Entwicklung von Harmony (ONE) setzte dabei den Fokus auf Datenaustausch und die Schaffung von Marktplätzen für fungible Token und nicht-fungible Vermögenswerte. Darüber hinaus verspricht die Blockchain einen hohen Durchsatz bei gleichzeitig niedriger Latenz und Gebühren.

Der native ONE Coin wurde dabei erstmals im Mai 2019 im Rahmen des Initial Exchange Offerings (IEO) auf dem Binance Launchpad eingeführt. Vor dem IEO startete Harmony aber bereits im Jahr 2018 als Startup. Sein Fundraising-Projekt konnte im April 2019 18 Millionen US-Dollar aufbringen und zog die Aufmerksamkeit mehrerer großer Investoren wie Consensus Capital aus dem Silicon Valley und Lemniscap VC aus Hongkong auf sich.

Seitdem entsteht ebenfalls ein immer größer werdendes Ökosystem auf der nativen Blockchain und darum herum. Entsprechend interessant gestaltet sich die Erkundung der nativen dApps für Investoren.

Das Ökosystem rundum den Harmony Coin ONE

Eine Übersicht der Projekte auf Harmony findest du hier.

Was macht Harmony (ONE) besonders?

Harmony will wie viele andere Projekte die strukturellen Beschränkungen beseitigen, die verhindern, dass Kryptowährungen zu echtem digitalen Geld werden. Dies bezieht sich in erster Linie auf das Problem der Skalierbarkeit. Das Besondere ist allerdings der Ansatz, den das Projekt dabei verfolgt.

Die Skalierbarkeit der Architektur wird durch das Sharding-Konzept des Netzwerks ermöglicht. Es wird nicht nur auf die Netzwerkkommunikation und die Transaktionsvalidierung angewendet, sondern auch auf den Blockchain-Status.

Dadurch ist Harmony in allen drei Blockchain-Aspekten vollständig skalierbar: Netzwerk, Speicher und Transaktionsverarbeitung.

Genauso wie Ethereum (ETH) wird Harmony mit einem Proof-of-Stake-Konsens (PoS) betrieben. Dieser Konsens ist energieeffizient und kostengünstig für Node-Betreiber. Sie nennen es Effective Proof-of-Stake (EPoS).

Der Begriff “effektiv” bezieht sich auf den Sharding-Fokus des Mechanismus. Dieser wurde eingeführt, um eine dezentralere Verteilung der Anteile zu fördern.

Der Hauptunterschied von EPoS im Vergleich zu einem klassischen PoS ist damit das vorgeschriebene Verhältnis zwischen dem Stake eines Validators und der Anzahl der von ihm betriebenen Nodes. Je mehr Token ein Validierer einsetzt (staked), desto mehr Nodes muss er betreiben.

EPoS ist dabei so eingestellt, dass die Einsätze zufällig und gleichmäßig auf alle Shards (auf dt. Scherbe, Splitter) verteilt werden, so dass jeder Shard gleichmäßig abgesichert ist.

Funktionsweise des Harmony ONE Coin Staking und Sharding

Aber was sind Shards überhaupt und wie funktionieren sie? Lass uns darauf einen näheren Blick werfen, um das Konzept von Deep Sharding näher zu erläutern.

Deep Sharding

Ein Shard ist ein Synonym für ein Stück oder einen Teil. Mit Sharding meint Harmony die Aufteilung der Nodes in vier gleiche Gruppen.

Es gibt insgesamt 1.000 Nodes auf Harmony, die in vier Shards aufgeteilt sind. Ein Shard besteht aus 250 Nodes. Die Nodes innerhalb eines Shards werden dabei regelmäßig und zufällig gemischt und gegeneinander ausgetauscht.

Bei diesem Ansatz werden sowohl die Transaktions- als auch die Konsensschicht aufgeteilt. Auf dieser Grundlage können die Nodes andere Nodes identifizieren, die bei der Transaktion eine Rolle spielen können und im Rahmen des Konsensbildungsprozesses nur mit ihnen Transaktionen durchführen.

Ist das Netzwerk von Harmony sicher?

Sharding-Systeme sind von Natur aus anfälliger für Angriffe mit bösartigem Code, wenn die Zuordnung der Nodes zu den einzelnen Shards nicht zufällig wäre. Mit einer zufälligen Zuweisung hat es der Code aber schwer, den richtigen Shard zu finden, dem er zugeordnet ist. Dies hat dazu geführt, dass auf verschiedenen Krypto-Plattformen, die diese Technologie einsetzen, eine Vielzahl von Optionen implementiert wurde, um dieses Problem zu umgehen.

Die von Harmony verwendete verteilte Zufallsgenerierung (Distributed Randomness Generation, DRG) kam zustande, nachdem die Entwickler ähnliche Lösungen wie OmniLedger und RapidChain untersucht hatten. Alle diese Lösungen wiesen Mängel in wichtigen Aspekten wie Geschwindigkeit und Sicherheit auf, was zur Entwicklung eines einzigartigen Systems für Harmony führte.

Das Harmony-Team entschied sich dafür, die Stärken der in Algorand implementierten Verifiable Random Function (VRF) und der für Ethereum 2.0 vorgeschlagenen Verifiable Delay Function (VDF) zu kombinieren.

Mit Hilfe der VRF erstellen die validierenden Nodes Zufallszahlen und leiten sie an die Leader-Nodes weiter, die diese Informationen verwenden, um die endgültige Zufallszahl zu ermitteln. Gleichzeitig wird die VDF verwendet, um die Offenlegung dieser Zahl zu verschieben, um den Prozess sicherer zu machen.

Für weitere Sicherheit im Netzwerk sorgt der FBT-Konsens-Algorithmus und die Cross-Shard-Kommunikation des Harmony ONE Coin.

FBFT-Konsens-Algorithmus

Der Konsens-Algorithmus von Harmony wird Fast Byzantine Fault Tolerance oder FBFT genannt.

FBFT ist ein hocheffizienter und schneller Konsensalgorithmus, der auf dem berühmten PBFT-Algorithmus (Practical Byzantine Fault Tolerance) aufbaut, der seit 30 Jahren der Grundstein für verteilte Systeme und Konsensforschung ist.

Harmony’s FBFT ist dabei außerordentlich skalierbar, da er in der Lage ist, Blöcke innerhalb von 2 Sekunden zu bestätigen. Dies ist dank der Verwendung der aggregierten BLS (Boneh-Lynn-Shacham) Signatur möglich. FBFT ist außerdem hochgradig optimiert für die Verarbeitung von Nachrichten im Netzwerk und für das Pipelining von Blockvorschlägen, so dass der Konsens für Hunderte von Validierern gleichzeitig skaliert werden kann.

Cross-Shard-Kommunikation des Harmony ONE Coin

Der Harmony ONE Coin unterstützt zusätzlich Cross-Shard-Transaktionen, um die Kompatibilität von Assets und Smart Contracts zwischen Shards zu erreichen.

Um das zu gewährleisten, wurde ein quittungsbasierter, asynchroner Cross-Shard-Kommunikationsmechanismus entwickelt, der eine letztendliche Konsistenz erreicht.

So sind keine doppelten Ausgaben zwischen Shards möglich.

Die Rolle des Harmony ONE Coin

Der ONE Coin ist darüber hinaus ein wichtiger Bestandteil des Ganzen und hält die Rädchen des Harmony-Ökosystems am Laufen. Er ist es nämlich, der die Teilnahme am Netzwerk ermöglicht und als Zahlungsmittel für verschiedene Aktivitäten dient. Dies geschieht auf die folgende Art und Weise.

  • Der ONE Coin wird als Stake im Konsensmodell von Harmony verwendet. Die Inhaber können Block-Belohnungen verdienen und haben einen Anreiz, das System funktionstüchtig zu halten.
  • ONE, als nativer Harmony Coin, wird verwendet, um verschiedene Gebühren zu bezahlen. Dazu zählen Transaktions-, Speicher- und Gasgebühren.
  • Durch den ONE Coin erhalten die Inhaber Stimmrechte im Rahmen des Governance-Systems der Plattform. In anderen Worten ist der native Harmony Coin auch gleichzeitig ein Governance-Token.

Harmony Coin kaufen und bridgen

Wer also am Wachstum des Harmony-Ökosystems partizipieren oder sogar aktiv mitwirken möchte, kann den nativen Harmony ONE Coin kaufen. Dies gelingt am besten über die zentralisierte Börse Binance oder aber über beispielsweise die dezentrale Börse PancakeSwap auf der Binance Smart Chain.

Alternativ dazu, kannst du von dem Ethereum Netzwerk oder der Binance Smart Chain mit Hilfe der Harmony Bridge unterstützte Token direkt auf das Harmony Netzwerk übertragen, um diese dort gegen den ONE Coin zu tauschen. Dieser Weg macht insbesondere dann Sinn, wenn du vor hast, innerhalb des Netzwerkes mit verschiedenen Protokollen zu interagieren.

Wie die Harmony Bridge funktioniert, erklären wir weiter unten.

ONE Coin auf Binance kaufen

Der für Anfänger wohl bequemste Schritt ist, den ONE Coin über die Börse Binance zu kaufen. Solltest du noch kein Konto haben, dann nutze einfach diesen Link um dich auf Binance zu registrieren.

Auf dem dortigen Spot-Markt werden die Handelspaare ONE/BTC, ONE/USDT, ONE/BUSD und ONE/BNB angeboten.

Alternativ dazu, kann auf der hauseigenen Futures-Börse von Binance der native Harmony Coin auch mit Hebelfunktionen gehandelt werden. Beachte aber, dass der Handel mit Leverage nur etwas für fortgeschrittene Händler ist.


Keine Kompromisse mehr! Finde in nur 5 Minuten heraus, welche Börse am besten zu dir passt.

Mit unserem Quiz findest du in wenigen Minuten heraus, welcher Anbieter deine Bedürfnisse am besten erfüllt.

100% kostenlos, unverbindlich und ohne Anmeldung


ONE Coin auf PancakeSwap tauschen

Das bedienen einer zentralen Börse ist nicht schwierig. Es kann aber für Anfänger etwas einschüchternd wirken. Daher ist diese Methode wohl eher etwas für fortgeschrittene Anwender. Sie setzt zudem voraus, dass du bereits Funds in der ein oder anderen Form auf der Binance Smart Chain besitzt, um diese gegen den ONE Coin einzutauschen. Sollte dies nicht der Fall sein, musst du zuerst beispielsweise durch die Binance Bridge oder die Multi-Chain-Lösung AnySwap Kryptowährungen aus dem Netzwerk deiner Wahl auf die Binance Smart Chain übertragen.

Sind die nötigen Funds vorhanden, kannst du deine MetaMask-Wallet auf PancakeSwap verbinden und den Token deiner Wahl gegen den ONE Coin eintauschen.

Harmony Coin ONE auf PancakeSwap tauschen

Achtung:
Wenn du mit einer dezentralen Börse interagierst, verifiziere immer vorab, ob die Smart Contract Adresse des angebotenen Tokens mit der richtigen übereinstimmt. Betrüger listen oftmals gleichnamige Token, um auf diese Weise Gelder von unachtsamen Anwendern zu stehlen.

Harmony Bridge – so funktioniert die Übertragung

Wenn du nicht nur den nativen Harmony Coin besitzen, sondern mit den nativen Protokollen auf der hauseigenen Blockchain interagieren möchtest, dann musst du einen Weg finden, deine Funds auf die Harmony Blockchain zu übertragen. Einer dieser Wege ist die Harmony Bridge.

Den Harmony ONE Coin bridgen

Die Harmony Bridge erlaubt es derzeit von der Binance Smart Chain oder dem Ethereum Netzwerk Token jeglicher Art auf die native Blockchain des Projekts zu überbrücken (im Engl. bridging).

Befolge hierfür einfach die folgenden Schritte:

  1. Wähle zuerst oben rechts entweder “Binance” oder “Ethereum” aus, je nachdem von welchem der beiden Netzwerke du Tokens übertragen möchtest.
  2. Verbinde deine MetaMask mit der Harmony Bridge.
  3. Wähle in der linken unteren Hälfte des Interface die Art des Tokens aus, die du übertragen möchtest. Neben den Standardvorgaben BUSD, LINK, ETH, ONE kannst du unter ERC20 und sogar ERC721 noch eine Vielzahl weiterer Token auswählen, die auf der Ethereum Blockchain basieren.
  4. Wähle unter beispielsweise “BUSD Amount” (oder welche Kryptowährung du auch immer übertragen möchtest) die Anzahl an Token aus, die du auf das Harmony Netzwerk übertragen möchtest.
  5. Gib die Empfängeradresse unter “ONE Address” an. Das kann beispielsweise deine eigene MetaMask-Walletadresse sein.
  6. Drücke auf “Continue”, um die Transaktion durchzuführen. Falls du das Harmony Netzwerk noch nicht manuell deiner MetaMask hinzugefügt hast, wird dich die Seite dazu auffordern und dir entsprechende Daten zur Verfügung stellen.

Die Transaktion wird nach dem Abwarten einiger Blöcke verifiziert, deine ausgewählten Token auf dem ursprünglichen Netzwerk verbrannt und die äquivalente Menge an Token deinem Account auf dem Harmony Netzwerk gutgeschrieben. Diese Prozess dauert nur wenige Minuten.

Achtung:
Solltest du deine Funds zurück auf das ursprüngliche Netzwerk senden möchten, dann musst du mit Hilfe der Harmony Bridge den oben beschriebenen Prozess umkehren. Sende auf keinen Fall einen nativen Harmony Coin direkt an deine Ethereum oder Binance-Adresse. Dies kann zu dem Verlust deiner Tokens führen.

Herzlichen Glückwunsch, du kannst jetzt mit den nativen Protokollen auf der Harmony Blockchain interagieren!

ONE Coin Staking

Wer direkt am Konsens-Modell mitwirken und dafür eine Rendite von zur Zeit über 10% auf seine Harmony Coins erhalten möchte, der kann diese auch staken.

Für diejenigen, die am Staking teilnehmen möchten, ohne einen Validator zu betreiben, ist die Delegation wohl der beste Ansatz, um sich trotzdem zu beteiligen und Blockprämien zu verdienen.

Harmony Coin Staking als Delegator

Harmony ONE Coin Inhaber können ihre Token mit Hilfe des Staking-Explorers an bestehende Validatoren delegieren. Wenn die Token an einen gewählten Validator delegiert werden, wird ein Teil des Block Rewards, den der Validator verdient hat, dem Delegator gutgeschrieben.

Die verdienten Block Rewards werden in einem separaten Reward-Guthaben des Delegators gespeichert, das sofort auf den Kontostand des Delegators übertragen werden kann. Diese können auch wieder eingesetzt werden, um den Compounding-Effekt des Einsatzes zu erreichen. Die von dir delegierten Token sind auch mit einem reduzierten Risiko für den Validator verbunden.

Als Delegator solltest du die Validatoren allerdings sorgfältig anhand ihrer historischen Leistungskennzahlen wie APR, Betriebszeit und Provision auswählen. Eventuell bietet es sich sogar an, deine Token auf mehrere Validierer zu verteilen, um so dein Risiko zu minimieren.

Wenn du technisch versiert bist, dann kannst du auch deinen eigenen Validator ins Leben rufen. Harmony gibt Interessenten dafür eine Schritt-für-Schritt Anleitung in die Hand.

Fazit

Harmony ist zweifelsohne ein interessantes Projekt und das eindrucksvolle Ergebnis aus jahrelanger Entwicklung. Dennoch ist der Erfolg der Blockchain und des ONE Coin stark davon abhängig, wie gut sich Harmony in dem mittlerweile stark umkämpften Feld der Layer-1-Lösungen durchsetzen kann.

In naher Zukunft dürfte das Projekt allerdings mit weiteren Protokollen, die auf der nativen Blockchain starten werden, für mehr Aufmerksamkeit unter der Crypto Community sorgen.


Möchtest du noch mehr Nutzen von unseren lesenswerten Artikeln haben? Kein Problem!

Lasse dir unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.