ETH Kurs, Ethereum Kurs Prognose

Analysen & Prognosen, Ethereum, Ethereum Kurs, News

Ethereum Kurs soll laut erfahrenem Investor 3000% im nächsten Bullrun zulegen – Hier steht warum

Tags:

Von Mister Coinlover-Juni 15, 2020

Der Ethereum Kurs fiel von seinem Allzeithoch (ATH) von knapp 1.500$ um satte 85%. Zum Vergleich: Bitcoin ist von seinem Höchststand von 20.000$ nur um etwa 55% gesunken. Während das ein signifikanter Unterschied ist, lässt sich unbestreitbar sagen, dass Ethereum (ETH) keine gewöhnliche Altcoin ist, bei der ein solcher Einbruch zum ATH oder höher als „normal“ gilt. Gleichzeitig ist Ethereum weit davon entfernt, „tot“ zu sein. Sowohl die Entwicklungen rundum das Projekt als auch die Aufmerksamkeit seitens der Community läuft auf Hochtouren.

Nichtsdestotrotz hat die relativ düstere Entwicklung beim Ethereum Kurs einige Fragen aufgeworfen. Viele fragen sich, ob der Preis pro ETH jemals ähnliche Höhen erreicht wie in 2017 und 2018. Wenn man Chris Burniske von Placeholder Capital danach fragt, dann steht die Wiederkehr vom Ethereum Kurs zu seinem ATH außer Frage. Vielmehr ist er der Meinung, dass dieses sogar um ein Vielfaches übertroffen wird. Warum der erfahrene Investor dieser Meinung ist, erfährst du jetzt und hier.

Ethereum Kurs könnte in den kommenden Jahren $7.500 erreichen

Der Mitverfasser der Industrie-Fibel „Crypto-Assets“ bemerkte am 14. Juni, dass, wenn der Bitcoin Kurs im nächsten Zyklus es schaffen sollte, die 50.000$ zu überschreiten und der Ethereum Kurs zu seinem Allzeithoch zurückkehrt, eine wahre Kursexplosion die Folge wäre. Fragt man ihn nach dem Potential der Nummer 2 aller Kryptowährungen, dann könnte der Ethereum Kurs auf über 7.500$ steigen.

Ein solcher Preisanstieg von ETH auf entspräche einem Gewinn von mehr als 3.000% gegenüber dem aktuellen Ethereum Kurs von 235$.

Viele mögen im ersten Moment ein solches Preisziel für ETH als unrealistisch und als sogenannte Mondprognose abtun, aber für Burniske ist dies viel mehr als nur ein hypothetisches Szenario und er hat auch seine Gründe dafür.


Börsenhack, Hacker, HackBreaking Ethereum News: Ein Börsen-Hack und absurd hohe ETH Transaktionen als Druckmittel einer Erpressung

Die immens hohen ETH-Transaktionen häufen sich. Doch was steckt wirklich hinter diesen mysteriösen Transaktion mit absurd hohen Gebühren in Millionenhöhe? Hier erfährst du es! 2 Min. Lesezeit


Google Trends zeigt, dass Ethereum noch unterm Schirm fliegt

Er erklärte im Twitter-Thread, dass es fast unvermeidlich ist, dass der Preis von Bitcoin die 50.000$ erreicht und dass „ETH sein Allzeithoch gegenüber Bitcoin übertreffen wird“. Dieser Umstand sei seiner Meinung nach auf das „starke On-Chain-Ökosystem“ von Ethereum zurückzuführen.

Die Erkenntnis des Mainstreams, dass Ethereum das nächste große Ding ist, das „New Kid on the Block“, wird seiner Meinung nach zu so viel FOMO und blinder „Investitionswut“ führen, dass ein solche Preismarke für den Ethereum Kurs alles andere als abwegig ist.

Vermutlich geht der Investor davon aus, dass jeder das „Warum“ und „Was“ von Bitcoin kennt, aber das gleiche noch nicht einmal ansatzweise für Ethereum gilt.

Ein perfektes Beispiel dafür ist die nachstehende Grafik über das weltweite Suchinteresse, das Google-Nutzer in den letzten 12 Monaten bei den Begriffen „Bitcoin“ und „Ethereum“ aufwiesen. Die unten stehende Grafik zeigt deutlich, dass die Anzahl an Suchanfragen nach „Ethereum“ gegenüber denen nach „Bitcoin“ nach wie vor marginal ist.

Bitcoin, Ethereum

Abb.1: Weltweite Suchanfragen nach Bitcoin und Ethereum. Quelle: Google Trends.

Burniskes Optimismus bezüglich der beiden führenden Kryptowährungen hängt zudem mit der andauernden Pandemie und ihren möglichen Auswirkungen auf die Funktionsweise der Welt zusammen. Der Risikokapitalgeber sagte bereits kürzlich, dass

neue Technologien aufsteigen, wenn alte Systeme zusammenbrechen und oft bedarf es einer Krise, um die Mängel des alten Systems vollständig aufzudecken.

Diese Aussage bezog sich wahrscheinlich auf den wachsenden Unmut der Gesellschaft in Hinblick darauf, wie COVID-19 die Weltwirtschaft verwüstet hat, Geld gedruckt wird, Unternehmen und Aktienmärkte zusammenbrechen und Regierungen auf eine Weise handeln, die eine wachsende Menge nicht zufrieden stellt.

DeFi unterstützt das optimistische Ethereum Kurs Szenario

Das Gefühl, dass der Ethereum Kurs ein ATH erreichen könnte, welches das von Bitcoin in den Schatten stellt, wird durch das Ökosystem der dezentralisierte Finanzen (DeFi) gestützt.

Ryan Selkis, Chef des Crypto-Forschungsunternehmen und Datenlieferanten Messari, erklärte, dass die Einführung von DeFi „ETH langfristig eine höhere Obergrenze“ verschaffe als die von den Jahren 2017/2018. Damit deckt sich seine Meinung zumindest in dieser Hinsicht mit der von Burniskes.

Für mehr Ethereum News & Trading-Gelegenheiten schaue einfach wieder auf Bitcoin-Bude.de vorbei.

Das könnte dir auch gefallen