Ethereum, ETH

Ethereum, News

Ethereum Inflationsrate sinkt: EIP 1559 hat bereits 1.000.000.000$ an ETH vernichtet

Von Mister Coinlover-September 16, 2021

Der Verbrennungsmechanismus auf Ethereum läuft auf Hochtouren. Über 300.000 ETH wurden bereits vernichtet, seitdem das Londoner Upgrade am 5. August den Mechanismus eingeführt hat.

Key-Takeaways
  • ETH im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar wurde durch EIP 1559 verbrannt.
  • In den letzten 6 Wochen hat sich die Inflationsrate von Ethereum mehr als halbiert
  • Das öffentliche Interesse an Ethereum scheint aktuell weiter zu stagnieren.
  • ETH als deflationärer Vermögenswert als mögliche Narrative für den nächsten Bullrun

EIP 1559 reduziert die Inflationsrate von ETH um die Hälfte

Man könnte sagen, dass es seit dem Start des London-Upgrades, auch bekannt als EIP 1559, auf Ethereum heiß her geht. Denn seit Anfang August wurden bereits über 303.000 ETH verbrannt. Bei dem aktuellen Ethereum Kurs in Höhe von 3.628$ entspricht das einem Gegenwert von über 1 Milliarde US-Dollar.

Das alles passierte gerade mal in nur 6 Wochen. Eindrucksvoll, zweifelsohne. Doch wirklich aussagekräftig sind diese Daten nur dann, wenn wir sie in ein Verhältnis zu der Menge an Ether (ETH) setzen, die gleichzeitig neu in den Umlauf gekommen sind.

Laut der Webseite WatchTheBurn betrug die Belohnung für die Miner in derselben Zeitspanne 564.000 ETH. Abzüglich der Menge, die durch die Base Fee verbrannt wurde, sind demnach netto rund weitere 261.000 ETH in den Umlauf gekommen.

Nach Adam Riese bedeutet dies, dass die native Kryptowährung von Ethereum nach wie vor ein inflationärer Vermögenswert ist. Der Verbrennungsmechanismus des EIP 1559 hat die Inflationsrate allerdings bislang um mehr als die Hälfte verringert. Genau genommen um exakt 53,75%.

Keine Kompromisse mehr! Finde in nur 5 Minuten heraus, welche Börse am besten zu dir passt.

Mit unserem Quiz findest du in wenigen Minuten heraus, welcher Anbieter deine Bedürfnisse am besten erfüllt.

100% kostenlos, unverbindlich und ohne Anmeldung

Ethereum als deflationärer Vermögenswert – eine Narrative für den nächsten Bullrun

Das tolle an diesen Daten ist, dass sie uns einen Ausblick darauf gewähren, was uns bei der führenden Altcoin noch erwartet.

Vielen kommt es bereits so vor, als ginge aktuell am Markt die Post ab. Wahrscheinlich werden derzeit wohl eher nur intern die Reste verteilt, die der Mai Hype kurz vor dem Markt-Crash übrig gelassen hat.

Gemessen an den Google-Suchen hat das Interesse an Ethereum in jedem Fall stark abgenommen. Laut den Daten von Google Trends macht das öffentliche Interesse an der Altcoin nicht einmal ein Viertel von dem aus, was im Mai zu erkennen war.

Wie oft Ethereum gegooglt wird

Quelle: Google Trends

Um so erstaunlicher ist, welch einen großen Einfluss der EIP 1559 bereits jetzt auf die Angebotsmenge von ETH hat. Es ist leicht vorstellbar, was passieren wird, wenn ein erneuter Hype-Zyklus den Markt erreicht. Zweifelsohne wird der Verbrennungsmechanismus dann deutlich mehr ETH verbrennen, als dass neue in den Umlauf geraten.

Es wird wahrscheinlich diese Narrative von Ethereum als deflationärer Vermögenswert sein, die den Ethereum Kurs auf eine fünfstellige Zahl katapultieren wird. Doch wie die obige Grafik veranschaulicht, sind wir davon noch ein gutes Stück entfernt.


Lies auch: Die 10 besten Altcoins: Was sind Altcoins und welche sind gute Investitionen?

Bitcoin, BTC, die besten Altcoins, Kryptowährungen

Artikel lesen


Lasse dir unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.