El Salvador Bitcoin: Flagge von El Salvador

Bitcoin, News

El Salvador Bitcoin Jubiläum: 1 Jahr der Erfolge und Rückschläge

Von Marc Stöckel-September 8, 2022

Nachdem El Salvador Bitcoin vor einem Jahr als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, ist der Bitcoin Kurs um mehr als 60 % eingebrochen. Ob dieses Projekt letztendlich ein Erfolg ist oder nicht, darüber streiten sich Experten noch.

Vor einem Jahr führte El Salvador Bitcoin als Zahlungsmittel ein

Am 7. September 2021 führte El Salvador Bitcoin (BTC) als erstes Land der Welt als gesetzliches Zahlungsmittel ein. Und diese Einführung verlief alles andere als reibungslos. Der Präsident des Landes, Nayib Bukele, versprach seinerzeit, dass insbesondere die Teile der Bevölkerung von der Einführung des Bitcoin profitieren würden, die keinen Zugang zum Bankensystem haben. Das betraf damals immerhin rund 70 % der Bewohner El Salvadors. Weitere Vorteile sah die örtliche Regierung darin, über die führende Kryptowährung ausländische Investitionen zu erleichtern, neue Arbeitsplätze zu schaffen und seine Abhängigkeit vom US-Dollar zu reduzieren.

Am 6. September 2021 entschied sich die salvadorianische Regierung ihre ersten 200 Bitcoin zu kaufen und bezahlte dafür 10,36 Millionen US-Dollar. Der Durchschnittspreis der erworbenen BTC lag somit zu dieser Zeit bei 51.800 USD. Seitdem schritt die Wertentwicklung der Kryptowährung nicht gerade vorteilhaft voran. Erst am vergangenen Dienstag erlebte der Bitcoin Kurs einen Preissturz. infolgedessen landete der BTC Preis unterhalb von 19.000 USD. Das entspricht einem Verlust von über 63 %.

Bitcoin Kurs seit Einführung von BTC in El Salvador

Über den Erfolg des Projekts herrscht Uneinigkeit

Insgesamt hat El Salvador mittlerweile 2.381 Bitcoin im Bestand, welche aus 10 Käufen der Regierung resultieren. Diese sind derzeit rund 61,5 Millionen USD weniger Wert, als das Land ursprünglich dafür bezahlt hatte. Doch Alejandro Zelaya, der Finanzminister von El Salvador, zeigt sich optimistisch. Er betont, dass es keine Verluste gebe, solange das Land die digitalen Münzen nicht verkauft.

Dennoch gab es in der Vergangenheit immer wieder verbale Angriffe auf die Finanzpolitik von El Salvador. Viele Branchenbeobachter bezeichneten die Einführung der Kryptowährung als ein gescheitertes Experiment. Andere hingegen sahen im Fall El Salvadors eine wichtiges Vorbild für die Akzeptanz digitaler Währungen. Denn dies könnte dazu führen, dass zukünftig auch andere Länder Bitcoin kaufen werden.

JETZT LESEN

So erkennst Du die für Dich beste Bitcoin Wallet

Erfahre in diesem Ratgeber, welche verschiedenen Arten von Wallets existieren, um die für Dich passendste zu finden.

Laut der Zentralbank von El Salvador haben im Ausland lebende Bürger des Landes von Januar bis Mai 2022 mehr als 50 Millionen US-Dollar an Überweisungen getätigt. Infolge El Salvadors Bitcoin Einführung kam es dort außerdem im Jahr 2022 zu einem Anstieg der Lightning-Transaktionen um 400 %. Den sprunghaften Anstieg des Tourismus in der ersten Hälfte des Jahres 2022 schreiben Experten ebenfalls mitunter der Einführung der Kryptowährung zu.

Leute, die also bereits jetzt das Projekt als gescheitert ansehen, sind eventuell etwas vorschnell mit einem Urteil zu Hand.

Das könnte dir auch gefallen