Bitcoin Coin, BTC Coin stehend

Analysen & Prognosen, Bitcoin, Bitcoin Kurs, News

Bitcoin Prognose 2022: Ist Bitcoin in diesem Jahr eine gute Investition?

Von Mister Coinlover-Januar 2, 2022

Willkommen zu unserer Bitcoin Prognose für 2022. Ihr habt euch in unserer Abstimmung auf Telegram gewünscht, mit einer Bitcoin Kurs Analyse in das neue Jahr zu starten und genau so soll es auch sein.

Obwohl  2021 ein sehr volatiles Jahr für den Preis von Bitcoin war, ist es zurückblickend auch ein sehr erfolgreiches gewesen. Insgesamt konnte der Bitcoin Kurs Ende Dezember immerhin mehr als 60% über dem Preis von Anfang Januar schließen.

Wer also in diesem Jahr nicht in Bitcoin investiert hat, dem sind weitere 60% an Rendite entgangen.

Doch wie sieht es mit dem neuen Jahr aus: Wird 2022 ebenfalls ein gutes Jahr sein, um in Bitcoin zu investieren?

Genau dieser Frage möchte ich mit meiner ersten Bitcoin Prognose in 2022 nachgehen. Wie immer ist aber nichts davon als finanzieller Ratschlag zu interpretieren. Alles was ich hier schreibe spiegelt lediglich meine persönliche und ehrliche Meinung wider. Als nicht mehr oder weniger ist das Folgende zu deuten. Viel Spaß!

Grundlegendes Know How für diese Bitcoin Prognose

All diejenigen, die meine Analysen zum Bitcoin Kurs bereits seit Längerem verfolgen oder die Updates dazu in unserem Telegram-Channel lesen, haben bereits viele nützliche Analysemethoden kennengelernt. Doch um alle für das Thema abzuholen, werde ich diese Bitcoin Prognose für 2022 mit einer kurzen Wiederholung starten.

Jeder Vermögenswert bewegt sich in seiner Preisentwicklung in sogenannten Zyklen. Diese Zyklen sind sich wiederholende Schemata in Form von Wellenbewegungen. Die Elliott Wave Theorie bietet dabei ein hervorragendes Hilfsmittel, um zu identifizieren, wo genau wir uns in dem aktuellen Zyklus von Bitcoin befinden.

Jeder Zyklus teilt sich laut der Elliott Wave Theorie in 5 Motive Waves und 3 Corrective Waves auf. In einem Aufwärtstrend sieht das Muster dieser Wellenbewegungen in einem Zyklus wie in der folgenden Abbildung aus. In einem Abwärtstrend muss man sich das Ganze genau spiegelverkehrt vorstellen, da die Motive Waves immer in Richtung des übergeordneten Trends verlaufen und die Corrective Waves sich gegen diesen richten.

Elliott Wave Theorie mit Motive Waves und Corrective Waves

Mit Hilfe der Abbildung lässt sich also erkennen, dass sich die Wellen 1, 3, 5 und B in Richtung des übergeordneten Trends und Wellen 2, 4, A und B  gegen diesen bewegen.

Die Innere Struktur dieser Wellen unterscheidet sich allerdings. So verlaufen die Wellen 1, 3, 5 und oftmals auch A und C als sogenannte Impulswellen. Diese Impulswellen entsprechen den oben gezeigten Schema von Motive Waves, wobei sich die Wellenbewegung in 5 kleinere Teilabschnitte aufgliedern lässt.

Die Wellen 2, 4 und oftmals B verlaufen hingegen in dem typischen A, B, C – Schema einer Corrective Wave.

Natürlich gibt es dabei noch einige Besonderheiten zu beachten. Wie diese Abbildung allerdings verdeutlicht, legt die Elliott Wave Theorie dem Analysten damit eine sehr genaue Karte zu Füßen. Mit Hilfe dieser können wir genau identifizieren, wo sich der Bitcoin Kurs in seinem aktuellen Zyklus befindet. Alles, was wir dafür tun müssen, ist die einzelnen Wellen richtig zu identifizieren.

Elliotte Wave Theorie Wellenzählung

Meiner Auffassung nach befindet sich der Bitcoin Kurs aktuell in einer c-Welle von Welle 4. Wie ich zu dieser Auffassung gekommen bin und wie uns das bei unserer Bitcoin Prognose für 2022 hilft, erkläre ich jetzt.

Meine Wellenzählung für den Bitcoin Kurs

In meiner letzten Analyse für den Bitcoin Kurs habe ich bereits ausführlich erklärt, auf welcher Grundlage ich meine Wellenzählung vorgenommen habe und welche Regeln es dabei grundsätzlich zu beachten gilt. Um diese ohnehin schon umfangreiche Bitcoin Prognose nicht noch weiter auszudehnen, werde ich an dieser Stelle daher darauf verzichten, noch einmal alles im Detail zu erklären. Wenn du möchtest, kannst du meine Argumentation aber hier nachlesen.

Im Grunde genommen lässt sich zusammenfassen, dass sich mit großer Sicherheit der Anfang der Welle 1 und die Welle 3 identifizieren lassen. Das gibt mir die nötige Sicherheit, um das folgende Szenario zu präferieren. Gleichzeitig darf aber niemals vergessen werden, dass es auch alternative Szenarien hierzu gibt. Doch gehen wir der Reihe nach.

Wie dieser Bitcoin Chart zeigt, habe ich die Top-Bildung in März als das Ende einer Welle 3 markiert. Das Top im November stellt laut meiner Analyse das Ende einer b-Welle in einer größeren seitwärts gerichteten Korrektur dar. Diese Art der Korrektur wird auf Grund ihres flachen Verlaufs auch als Flat bezeichnet.

Beispiel einer Flat Korrektur laut der Elliot Wave Theorie

Wie ich bereits erwähnt habe, denke ich, dass sich der Bitcoin Kurs aktuell in der c-Welle eines solchen Flats befindet, welches wiederum die innere Struktur der Welle 4 entsprechen könnte.

Schauen wir uns also an, welche Rolle das kurzfristig in meiner Bitcoin Prognose spielt.

Bitcoin Kurs mit weiterem Abwärtspotential in Q1 von 2022

Sollte ich mit meiner Einschätzung richtig liegen, dann beherbergt das erste Quartal von 2022 noch weiteres Abwärtspotential für den Bitcoin Kurs. Die nachvollziehbare Frage an dieser Stelle lautet natürlich, wie tief dieses Abwärtspotential theoretisch reichen könnte.

Betrachten wir die aktuelle Preisaktion rundum Bitcoin als mögliches Flat, also als ein seitwärts gerichteten Kursverlauf, dann können wir die dadurch als Welle 4 markierte Bewegung als Handelsspanne analysieren. Mit dem Hintergedanken, dass auf Welle 4 eine letzte Impulswelle 5 in Richtung des übergeordneten Trends folgt, würde es sich hier also laut der Wyckoff-Methode um eine Re-Akkumulationsphase handeln.

Re-Akkumulationsphasen Schema nach Wyckoff

Dank Wyckoff und seiner Methode können wir identifizieren, in welchen Phasen des Marktes das Smart Money akkumuliert, Long- oder Short-Positionen eingeht, oder in eine Distributionsphase übergeht. In meiner Bitcoin Kurs Analyse von März habe ich diese Methode zum ersten Mal im Detail erklärt. Alternativ dazu, findet sich auf unserem YouTube-Kanal ein Erklärvideo dazu.

Wenden wir das Schema auf die Bewegungen der letzten Monate beim Bitcoin Kurs an, sieht das Ganze wie folgt aus.

Bitcoin Kurs Analyse mit der Wyckoff-Methode

Laut dem typischen Verhaltensmuster eines Kurses in einer solchen Handelsspanne liegt auch hier ein erneuter Test des unteren Preisbereiches nahe. Das bedeutet nicht zwingend, dass der Bitcoin Kurs bis auf 30.000$ oder sogar darunter fallen wird. Schließlich kann es in einem stark bullischen Setup auch bereits vorher zu einem Strukturbruch innerhalb dieser Handelsspanne kommen. Dennoch sollten diese Preisziele ebenfalls in Betracht gezogen werden.

Kritische Würdigung meiner kurzfristigen Bitcoin Prognose 2022

Gegen meine kurzfristige Einschätzung in dieser Bitcoin Prognose für 2022 kann als Argument hervorgebracht werden, dass der Bitcoin Kurs zuletzt höhere Tiefs und höhere Hochs ausgebildet hat. Das spricht grundsätzlich nach wie vor für eine intakte Aufwärtstrendstruktur.

kritische Betrachtung der kurzfristigen Bitcoin Prognose 2022

Auch wenn das zweifelsohne eine Möglichkeit ist, spricht für mich persönlich der Volumenverlauf dagegen.

Das weiterhin abnehmende Volumen spricht für eine deutliche Schwäche bei dem zuletzt erlebten Ansturm auf die 69.000$. Auch der stark ausgeprägte Kerzendocht, der zu dem zuletzt beobachteten höheren Tief geführt hat, entstand unter verhältnismäßig kleinem Volumen.

All das spricht meiner Meinung nach eher für das skizzierte Szenario eine Flat-Bewegung, die vom Smart Money genutzt wird, um am unteren Ende der potentiellen Handelsspanne Bitcoin erneut für die kommende 5. Welle zu akkumulieren. In jedem Fall aber macht es kurzfristig einen erneuten Test der rund 40.000$ wahrscheinlich.

Bitcoin Prognose für 2022 mit einem Zielbereich über 100.000$

Gleich wenn ich dem Bitcoin Kurs kurzfristig im 1. Quartal eher bearisch eingestellt bin, glaube ich dennoch, dass 2022 das Potential hat, ein gutes Jahr für eine Investition in Bitcoin zu werden. Denn was in meinem hier skizzierten Szenario am Ende der Welle 4 folgt, ist die letzte große Aufwärtsbewegung und ein erneutes Allzeithoch.

Die zeitliche Komponente ist laut vielen Modellen dabei ausschlaggebend dafür, wie hoch dieses liegen wird. Je später die Welle 5 endet, desto höher liegt laut den exponentiellen Wachstumsprognosemodellen der mögliche Hochpunkt.

Sollte es zu diesem Hochpunkt noch in diesem Jahr kommen, dann würde meine Bitcoin Prognose für 2022 im Zielbereich zwischen 100.000$ und 125.000$ anzusiedeln sein.

Bitcoin Prognose mit Hilfe des Yope Channels

Diese Preisspanne als Zielbereich basiert auf der oberen Trendlinie des Yope Channels in Abhängigkeit zum Zeitpunkt. Die obere Trendlinie hat bislang sehr treffend das Ende eines jeden Zyklus beim Bitcoin Kurs markiert.

Im Anschluss daran ist eine erneute sehr ausgedehnte Marktkorrektur zu erwarten.

Langfristig gesehen bin ich aber nach wie vor Bitcoin gegenüber sehr bullisch eingestellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der nächste Zyklus durch eine zunehmende Adoption von Bitcoin als Zahlungsmittel durch diverse Staaten charakterisiert wird. Dieses Szenario liegt für mich allerdings noch einige Jahre in der Zukunft. Dennoch schadet es nicht, auch die langfristigen Entwicklungen über dieses Jahr hinaus und damit den übergeordneten Trend im Hinterkopf zu behalten.

Langfristige Betrachtung durch die Adoption von Bitcoin auf Länderebene

Die öffentliche Wahrnehmung gegenüber Bitcoin hat sich zweifelsohne stark gewandelt. Während es noch vor wenigen Jahren Gang und Gebe war, den Bitcoin Kurs und seinen Verlauf in den Mainstream-Medien als Blase abzustempeln, die gegen Null läuft, gehören Verfechter dieser Ansicht mittlerweile zu einer aussterbenden Rasse.

Immer mehr wird Bitcoin als legitime und vor allem lukrative Investitionsmöglichkeit wahrgenommen. Diese Wahrnehmung beschränkt sich nicht nur auf kleine Anleger und spekulative Fonds. Sie erstreckt sich mittlerweile über S&P 500 Unternehmen und internationale Finanzinstitute.

Doch nicht nur die öffentliche Meinung über Bitcoin hat sich gewandelt. Auch die verschiedenen Regierungen weltweit müssen sich, teils freiwillig, teils gezwungenermaßen, immer mehr mit dem Thema Kryptowährungen auseinandersetzen. Sie alle müssen sich einer Wahrheit stellen und zwar, dass Bitcoin hier ist, um zu bleiben.

Während Länder wie China und in ähnlicher Weise Indien und Russland gegenüber Bitcoin eher negativ eingestellt sind, zeigen sich viele andere Staaten wie die der EU und der USA bemüht, sinnvolle Regulierungsmaßnahmen für Kryptowährungen zu implementieren. Doch Geschichte hat im letzten Jahr nur ein Land geschrieben und dieses Land war El Salvador.

El Salvador ist der erste Staat der Welt, der Bitcoin als legitimes Zahlungsmittel eingeführt hat. Nicht alle befürworten diesen Schritt. Man sollte sich aber bewusst machen, dass dies eine völlig normale und menschliche Reaktion darauf ist.

El Salvador ist auf Länderebene ein First Mover. Entsprechend stellt sich der Staat mit der Einführung von Bitcoin als Zahlungsmittel vielen Ungewissheiten und damit Risiken. Solche Risiken machen vielen Menschen Angst und allzu oft überschatten diese Ängste die potentiellen positiven Effekte. Selbst dann, wenn sie die negativen überwiegen.

Wir wollen nicht vergessen, dass sich die ersten Unternehmen, die in Bitcoin investiert haben, ähnlichen Bedenken und Kritiken nur auf einer kleineren Ebene stellen mussten. Gleichzeitig können wir beobachten, dass sich diese Bedenken und Kritiken über die Zeit immer weiter abbauen.

Fazit meiner Bitcoin Prognose für 2022

Um das Ganze noch einmal in Kürze abzurunden, hier die Zusammenfassung zu meiner Bitcoin Prognose für 2022.

Kurzfristig lautet mein Primärszenario für den Bitcoin Kurs, dass durchaus mehr Abwärtspotential vorhanden ist. Die Kursstruktur dahin kann ziemlich komplex und irreführend ausfallen und erfordert zweifelsohne zukünftig eine genaue Beobachtung.

Aufgrund des kaum merkbar höheren Hochs, dass sich unter nach wie vor abnehmenden Volumen Anfang November ausgebildet hat, ist meiner Meinung nach der Markt aktuell zu schwach, um kurzfristig von hier aus ein weiteres Allzeithoch auszubilden.

Betrachten wir die Kursstruktur der letzten Monate zudem mit Hilfe der Wyckoff-Methode als potentielle Re-Akkumulationsphase, so ist auch hier laut dem typischen Verhaltensmuster ein weiterer Kursrückgang als sehr wahrscheinlich einzustufen.

Dieser von mir erwartete Kursrückgang in dem ersten Quartal von 2022 würde laut meiner Wellenzählung das Ende einer vierten Welle der Motive Waves nach der Elliott Wave Theorie markieren. Entsprechend sehe ich insbesondere für die zweite Hälfte dieses Jahres weiterhin bullische Aussichten für den Bitcoin Kurs.

Mein persönlicher Zielbereich für das nächste Allzeithoch ist dabei abhängig von dem Zeitpunkt, zu dem dieses ausgebildet wird. Aktuell halte ich aber eine Bitcoin Prognose für 2022 von 100.000$ bis zu 125.000$ für realistisch.

Unser Testsieger

Auf eToro Bitcoin kaufen

Handel und kaufe Kryptowährungen auf der weltweit größten Social Trading Plattform

  • seriöser Anbieter mit BaFin-Lizens

  • Einzahlungen per Paypal, Bankkonto & Kreditkarte

  • große Auswahl an Vermögenswerten


Lasse dir unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.

Das könnte dir auch gefallen