Bitcoin, BTC

Bitcoin, News

Bitcoin Investoren ziehen zunehmend ihre BTC von führenden Börsen ab

Tags: , , ,

Von Mister Coinlover-Mai 30, 2020

Die Zahl der BTC an den Börsen ist weiterhin rückläufig und hat den niedrigsten Stand seit über einem Jahr erreicht. In diesem Artikel wird analysiert, welche mögliche Erklärungen für diese Fluktuation von BTC herangezogen werden können.

Die Zahl der an den Börsen gehaltenen BTC ist seit dem Schwarzen Donnerstag im März, an dem der Bitcoin Kurs um über 50% gefallen ist, kontinuierlich zurückgegangen.

In Fortsetzung dieses Abwärtstrends hat der Saldo der BTC an den Börsen jetzt den niedrigsten Stand seit über einem Jahr erreicht, nachdem er seit dem Schwarzen Donnerstag um über 320.000 BTC – mehr als 12% – gesunken ist.

Anzahl und Entwicklung von Bitcoin (BTC) gehalten auf Börsen

Abb.1: Die Zahl der an den Börsen gehaltenen BTC. Quelle: Glassnode

Eine weit verbreitete Annahme besagt, dass diese Fluktuation auf eine langfristig optimistische Stimmung zurückzuführen ist, die Investoren dazu veranlasst, ihre Gelder zurückzuziehen, um in Erwartung eines künftigen Bitcoin Kurs Bullrun ihre Assets zu sichern. Unterstützt wird dies durch die wachsende Zahl der Bitcoin Whales sowie die anhaltende Anhäufung von Hodlern in den letzten 2 Monaten.

Eine genauere Analyse der prominenten Börsen zeigt jedoch, dass dies nicht die ganze Geschichte ist.

Lies auch: Maker (MKR) Kurs schießt 50% in die Höhe – Erfahre den Hintergrund für die Kursexplosion

Einige Börsen weisen eine höhere Fluktuation an BTC auf als andere

Der Gesamttrend der Fluktuation ist nicht gleichmäßig über alle Börsen verteilt. Einige haben eine wesentlich größere Anzahl von Abhebungen erlebt, während andere konstant blieben oder sogar einen Anstieg ihres BTC-Saldos verzeichneten.

BTC Verteilung auf den prominentesten Börsen

Abb.2: BTC Verteilung auf den prominentesten Börsen. Quelle: Glassnode.

Die höchsten Fluktuationsraten wiesen die folgenden Börsen auf:

  • Bitfinex (~133.000 BTC) -66,6%
  • BitMEX (~105.000 BTC) -35,6%
  • Huobi (~97.000 BTC) -24,6%

Insbesondere Bitfinex verzeichnete den stärksten Rückgang und verlor seit dem Schwarzen Donnerstag 66,6% seines gesamten BTC-Saldos.

BTC Bilanz auf Bitmex, Huobi, Bitfinex

Abb.3: Rückgang des BTC Saldos auf BitMEX, Huobi und Bitfinex. Quelle: Glassnode

Im Gegensatz dazu bleibt Coinbase mit einem aktuellen Saldo von 968.000 BTC, der seit dem Schwarzen Donnerstag nur um 0,2% gesunken ist, die beliebteste Börse für BTC. Andere populäre Börsen wie Binance und Bitstamp haben im gleichen Zeitraum sogar einen leichten Anstieg des BTC-Saldos verzeichnet.

Dies zeigt, dass langfristiges Hodling-Verhalten den Rückgang der BTC an den Börsen nicht vollständig erklären kann und dass die Ursache auch von bestimmten Börsen selbst ausgehen muss.

Lies auch: Ethereum Kurs vor seinem Bullrun? 10 Gründe dafür, dass ETH aktuell unterbewertet ist

Was ist die Ursache für den Rückgang an BTC?

Grob lassen sich mögliche Erklärungsversuche auf die folgenden 3 Punkte zusammenbrechen.

1. Cold Storage für Hodling

Wie bereits erwähnt, kann eine mögliche Erklärung für diese Fluktuation an den Börsen darin gesucht werden, dass die Anleger BTC von den Börsen entfernen, um diese längerfristig zu hodlen, was mittel- bis langfristig eine Aufwärtsstimmung impliziert.

Auch wenn einige Marktbeobachter diese Theorie propagieren, erklärt sie nicht, warum nur wenige Börsen diesen Effekt sehen oder warum die Bewegung genau am Schwarzen Freitag begann. Wenn die Ursache für diesen Rückgang tatsächlich bullische Anleger wären, die ihre BTC von den Börsen entfernen wollen, um diese langfristig selbst aufzubewahren, müsste dieser Effekt bei allen Börsen zu sehen sein. Dies ist aber nicht der Fall.

2. Mangelndes Vertrauen

Unmittelbar nach dem Absturz erlebte BitMEX einen viel schnelleren Rückgang des BTC-Soldos als jede andere Börse. Dies war mit ziemlicher Sicherheit darauf zurückzuführen, dass die Börse am Schwarzen Donnerstag zwei DDoS-Angriffe erlebte, durch die Benutzeranfragen verzögert und Unterbrechungen ihres Dienstes verursacht wurden, während derer die Benutzer nicht auf den schnell fallenden Markt reagieren konnten.

Dies führte wahrscheinlich dazu, dass viele Benutzer ihre BTC von der Börse abzogen. Es erklärt jedoch nicht, warum diese Gelder nicht an andere Börsen transferiert wurden, noch rechtfertigt es vollständig den anhaltenden Rückgang der Zahl der BTC an der Börse.

3. Anhaltende Trends

Vor dem Schwarzen Donnerstag hatte der BTC-Saldo von Huobi bereits begonnen, zu sinken, was darauf hindeutet, dass ein Teil des jüngsten Rückgangs möglicherweise auf die vor dem Absturz wirkenden Marktkräfte zurückzuführen ist.

Dasselbe könnte auch auf Bitfinex zutreffen. Obwohl sich der Rückgang seit dem Absturz beschleunigt hat, befand sich der BTC-Saldo auf Bitfinex bereits in einer Phase des stetigen Rückgangs. Als der Schwarze Donnerstag kam, war der BTC-Saldo der Börse seit seinem Höchststand im Dezember 2018 bereits um über 47% gesunken.

Während der Rückgang nach dem Schwarzen Donnerstag viel schneller als zuvor verlief, war der Abwärtstrend von Bitfinex bereits im Gange, was den raschen Rückgang des BTC-Saldos weniger ungewöhnlich macht und möglicherweise erklärt, warum sein Rückgang drastischer war als der anderer Börsen.

Schlussfolgerungen

Insgesamt sind die Gründe für diesen scheinbar unerklärlichen Rückgang des BTC-Saldos an den Börsen vielfältig. Es gibt wahrscheinlich keine einzige treibende Kraft, die die Benutzer dazu veranlasst, ihre BTC von Bitfinex, BitMEX und Huobi zu entfernen, während dieser Effekt bei anderen Börsen nicht zu beobachten ist. Vielmehr ist es die Kombination der oben genannten Faktoren und wahrscheinlich andere Marktkräfte und Trends, die diesen Effekt verursacht.

Wir von der Bitcoin-Bude glauben allerdings, dass der kritischste Faktor tatsächlich das Vertrauen ist. Börsen, bei denen Anleger größere Zweifel darüber haben, ob sie in Krisenzeiten jederzeit auf ihre BTC zugreifen können, scheinen in erster Linie Opfer der hohen Fluktuation zu sein. Börsen wie Binance und Coinbase, die einen sehr guten Ruf genießen, zeigen hingegen keinerlei vergleichbaren Effekt auf.

Lies auch: Bitcoin Kurs Bullrun steht vor der Tür: Analyst sieht BTC Preis von 100.000$ kommen

Für mehr Bitcoin News & Trading-Gelegenheiten schaue einfach wieder auf Bitcoin-Bude.de vorbei.

Mehr Crypto News und Trading-Gelegenheiten direkt auf dein Handy

Lasse dich durch Telegram automatisch über alle unsere News und Beiträge informieren! Tritt dazu einfach nur unserem Channel bei.

Profitiere von den relevantesten Neuigkeiten und attraktivsten Handelsgelegenheiten am Markt und lese sie als erstes! Jetzt beitreten und dem Rest immer einen Schritt voraus sein.

Disclaimer: Dieser Artikel basiert auf der Arbeit von Liesl EIchholz bei glassnodeinsights.