Stablecoin zum US-Dollar

DeFi, News, VeChain

Breaking VeChain News: Der hauseigene VeUSD Stablecoin soll DeFi auf VeChain locken

Von Mister Coinlover-Januar 5, 2022

In einem gestrigen Blogartikel wurden die großartigen VeChain News verkündet. Nach mehreren Monaten der Entwicklung ist es soweit. Der Vertrag für VeUSD, VeChains ersten nativen Stablecoin, wird bald im Mainnet live gehen und soll damit eine neue Ära für VeChainThor einläuten.

Die Einführung eines Stablecoins zu Beginn des Jahres 2022 stellt einen großen Meilenstein hin zu der Massenadoption der Produkte und Dienstleistungen dar, die VeChain in den letzten 5 Jahren entwickelt hat.

Jede einzelne geprägte VeUSD Coin wird vollständig durch physische Reserven von Fiat-Geld gedeckt sein. Entsprechend kann jeder VeUSD Coin jederzeit im Verhältnis 1:1 gegen jeweils einen US-Dollar eingelöst werden und umgekehrt.

VeUSD wurde von Stably entwickelt, von CREAM begleitet und mit Stablecoins von Prime Trust, einer in Nevada ansässigen Treuhandgesellschaft aus den USA, emittiert. VeUSD soll dabei sowohl für die Community von VeChain als auch dessen Unternehmenspartner neue Anwendungen und Funktionen ermöglichen.

Was genau das für Anwendungen und Funktionen sein werden, erkläre ich hier und jetzt in dieser VeChain News.

Unser Testsieger

Für einen sicheren Handel mit Kryptowährungen!

Handel und kaufe Kryptowährungen auf der weltweit größten Social Trading Plattform

  • seriöser Anbieter mit BaFin-Lizens

  • Paypal- & Kreditkartenzahlungen

  • große Auswahl an Vermögenswerten

Stablecoins eröffnen für VeChain das Tor zu DeFi

Die Ankunft eines vollständig nativen Stablecoins eröffnet eine Welt voller neuer Möglichkeiten für VeChainThor. Daher soll in den kommenden Wochen auch ein VeChain-Hackathon starten.

Dieser soll mit lukrativen Preisen Anreize und Ansporn für die Entwicklung von Tools und Funktionen sowie neue Arten von Protokollen und Projekten auf VeChainThor schaffen.

Klingt das verdächtig nach möglichen DeFi-Anwendungen auf VeChain? Das klingt nicht nur danach, sondern ist auch so!

IOTA hat diesbezüglich den Anfang gemacht, jetzt zieht VeChain offensichtlich nach. Mit einem Stablecoin ist VeChainThor nun in der Lage, ähnliche DeFi-Funktionen wie Ethereum und andere Smart Contract Plattformen anzubieten.

Allerdings hebt das ein oder andere technische Merkmal von VeChain das Projekt von den meisten anderen ab.

Mit beispielsweise der “Multi-Task-Transaktions”-Funktion können bei einer einzigen Transaktion viele Aktionen auf einmal ausgeführt werden. Ein weiteres Beispiel ist die “Gebührendelegation”, bei der dApp-Besitzer die Möglichkeit besitzen, Gasgebühren im Namen ihrer Nutzer zu zahlen, sodass diese die dApps quasi kostenlos nutzen können.

Das Team hinter VeChain hat die Architektur im Allgemeinen derart entwickelt, um hoch skalierbar und kostenstabil zu sein. Das Ziel von VeChain ist es nämlich in erster Linie gewesen, den hohen Anforderungen der Fortune 500-Unternehmen gerecht zu werden. Gleichzeitig soll sich diese Architektur laut Aussage des Teams perfekt für die vielfältige Welt des dezentralen Finanzwesens (DeFi) eignen.

Automatisierte Smart-Contract-Abrechnungen sollen die Lieferkette revolutionieren

Geschäftsumgebungen sind komplex und vielschichtig. Sie bestehen oftmals aus vielen Unternehmen und vielen beweglichen Teilen. Solche komplexen Systeme führen naturgemäß zu Reibungsverlusten, Verzögerungen und anderen Ineffizienzen, die durch undurchsichtige und isolierte Datensysteme entstehen. VeChain aber glaubt, durch die Blockchain und nun auch seinen Stablecoin VeUSD, eine einfache und elegante Lösung für dieses Problem gefunden zu haben.

Bei der Verwendung der Blockchain innerhalb einer Lieferkette kann beispielsweise der Standort und die anschließende Lieferung einer Ware nahezu in Echtzeit bekannt sein. Dies ermöglicht ein Szenario, in dem ein Abnehmer die Zahlung einer Ware innerhalb eines Zeitfensters von Stunden freigegeben kann. Das wäre durchaus eine enorme Effizienzsteigerung. In der traditionellen Geschäftswelt sprechen wir in diesem Zusammenhang nämlich oftmals von einem Zeitraum von mehreren Monaten.

Mit Hilfe von VeUSD soll der Produzent einer Ware nach Erbringung seiner Leistung fast sofort seine Bezahlung erhalten können. Das bedeutet, dass auch kleinere Unternehmen dadurch mögliche Liquiditätsengpässe zukünftig umgehen können.

Zweifelsohne ist die Einführung von VeUSD damit eine großartige VeChain News. Zudem ist sie ein guter Grund für uns, schon sehr bald erneut einen genauen Blick auf die Entwicklung beim VeChain Kurs, beziehungsweise der nativen VET Coin zu werfen.

Um dich von uns automatisch über die kommende VeChain Prognose und die Analyse des VET Kurses benachrichtigen zu lassen, folge uns einfach auf Telegram oder Twitter.

Empfehlung für dich!

Warum der Bitcoin Kurs innerhalb von 2 Wochen bereits bei 60.000$ stehen könnte

In dieser Bitcoin Prognose erkläre ich, warum einige Anzeichen dafür sprechen, dass der Bitcoin Kurs kurzfristig bullisches Momentum aufbaut.


Lasse dir unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei.

Das könnte dir auch gefallen