IOTA 2.0 Pollen Release

IOTA, News

Laut IOTA Gründer markiert das gestrige Release den wichtigsten Tag ihrer Geschichte

Tags:

Von Mister Coinlover-Juli 1, 2020

Das deutsche DLT-Projekt IOTA hat gestern Pollen veröffentlicht. Bei Pollen handelt es sich um ein Forschungs-Testbett, das die IOTA-Gemeinschaft, Forscher und Ingenieure dabei unterstützen soll, die Konzepte des bevorstehenden vollständig dezentralisierten, gebührenfreien und skalierbaren IOTA-2.0-Netzwerks zu testen und zu validieren.

IOTA’s Mitbegründer Sønstebø nennt dieses Update einen bedeutenden Meilenstein für das Projekt. Warum das so ist und was darauf noch folgen wird, erfährst du hier und jetzt.

IOTA’s wichtigster Tag in der Geschichte seiner Entwicklung

Als Teil seiner dreistufigen Freigabestrategie hat IOTA heute das Pollen-Testbett nach „Jahren intensiver Forschung, rigoroser Tests und unermüdlicher Anstrengungen“, die von den Ingenieuren des Projekts durchgeführt wurden, freigegeben.

Pollen ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg von IOTA zum angestrebten Coordicide. Dabei geht es beim Coordicide darum, den zentralisierten Koordinations-Knotenpunkt zu eliminieren und das Netzwerk von IOTA wirklich zu dezentralisieren.

In den letzten Monaten hat das Projekt seine Namenskonventionen von IOTA 1.5 (Chrysalis, die Zwischenstufe des Mainnets vor Coordicide) und IOTA 2.0 (Coordicide) vereinfacht, um den nahtlosen Übergang zwischen diesen beiden wichtigen Protokoll-Upgrades zu gewährleisten, die schließlich zu einem koordinatorlosen, skalierbaren und gebührenfreien Netzwerk führen werden.

Verschmelzung von IOTA 1.5 (Chrysalis) und IOTA 2.0 (Coordicide)

Abb.1. Verschmelzung von IOTA’s Chrysalis (1.5) und Coordicide (2.0). Quelle: IOTA

IOTA-Mitbegründer David Sønstebø äußerte auf Twitter seine Begeisterung über die Entwicklung. Er schrieb:

Es ist unmöglich, das schiere Ausmaß dieser Veröffentlichung in Bezug auf das IOTA-Projekt einzukapseln. Alles, was ich sagen kann, ist, dass dieser Tag für immer als der wichtigste in der Geschichte der Entwicklung der IOTA herausstechen wird. Das gesamte Team verdient das ganze Lob der Welt.


Bitcoin Kurs Prognose, BTC Kurs, Bitcoin PrognoseBitcoin Kurs Analyse KW27: Volatilität deutet auf große Marktbewegungen hin, während Peter Schiff glaubt, dass Bitcoin-Whales ihre BTC dumpen

Steht der Bitcoin Kurs vor einer großen Bewegung und Dumpen Whales wirklich ihre BTC? In dieser Analyse gehen wir den Fakten auf den Grund. 5 Min. Lesezeit


Was macht Pollen für IOTA so wichtig?

Pollen ist ein wichtiges Upgrade der vorherigen Version Alphanet v0.1.3 und umfasst laut IOTA etwa 60.000 Ergänzungen und 25.000 Löschungen in seiner Codebasis.

Noch wichtiger ist, dass Pollen den Grundstein für ein funktionales Netzwerk ohne Koordinator legt. Kontinuierliche iterative Verbesserungen von Pollen werden das Testbett in den endgültigen Release-Kandidaten für IOTA 2.0 verwandeln.

Doch damit nicht genug, denn die Veröffentlichung von Pollen bringt darüber hinaus noch eine breite Palette robuster Updates für IOTA mit sich. Das schließt beispielsweise den neuartigen Konsensalgorithmus von IOTA für ein dezentrales Netzwerk mit ein. Dieser trägt den schönen Namen Fast Probabilistic Consensus.

Das Testbett bringt auch Werttransaktionen mit sich, die es den Teilnehmern des IOTA-Netzwerks ermöglichen werden, automatisch Tokens zu empfangen, Werttransaktionen durch eine Wallet zu senden und die Konfliktlösung im Netzwerk zu testen.

Darüber hinaus werden die Benutzer nun in der Lage sein, den mit Tokens versehenen Vermögenswerten im Netzwerk eine persönliche Note zu geben, indem sie diese „einfärben“ können. Durch die Farbgebung impliziert das Team, dass Einzelpersonen in der Lage sein werden, tokenisierten Gütern einzigartige Eigenschaften zu verleihen, damit sie realen Gütern wie Gebäuden, IoT-Geräten und Gleichberechtigung usw. ähneln.

Das Pollen-Testbett integriert zudem Prometheus und Grafana, um Node-Betreiber bei der Überwachung verschiedener Metriken via Dashboard zu unterstützen. Vor allem umfasst das Release auch eine zukünftige Fähigkeit für das IOTA-Ökosystem, welche die Grundlage für die Entwicklung von gebührenfreien dezentralen Anwendungen (dApps) schaffen würde.

Das Release wird eine neue Projektarchitektur implementieren, die aus drei separaten Schichten besteht: der Netzwerk-, Kommunikations- und Anwendungsschicht. Diese neue Architektur wird das Netzwerk anschließend für kommende Funktionen wie Tokenisierung, skalierbare Smart Contracts, gebührenfreie dApps und Sharding ausrüsten.


Bitcoin, BTCMit Bitcoin passives Einkommen verdienen – Andreas Antonopoulos erklärt wie

Passives Einkommen gefällig? Antonopoulos erklärt, wie du mit Bitcoin Geld für dich arbeiten lassen kannst und klärt gleichzeitig über die Risiken auf.  3 Min. Lesezeit


Das kommt als nächstes für IOTA

IOTA Updates Pollen, Nectar und Honey

IOTA Updates Pollen, Nectar und Honey. Quelle: IOTA.

Nachdem das Pollen-Testbett erfolgreich freigegeben wurde, freut sich IOTA nun auf den Start einer weiteren großen Veröffentlichung: Nectar. Nectar die zweite Phase der dreistufigen Release-Strategie von IOTA und wird die verbleibenden Hauptkomponenten des Netzwerks, darunter unter anderem den adaptiven Arbeitsnachweis (adaptive Proof-of-Work, PoW), in das Testnetz einbringen, um ein voll funktionsfähiges, mit Anreizen versehenes Testnetz zu schaffen.

Schließlich wäre Honey der endgültige Release-Kandidat für IOTA 2.0. Dieses Netzwerk wird alle Module gemäß der endgültigen Spezifikation von Coordicide umfassen und kann in der Tat als erste Version eines vollständig dezentralisierten Mainnets betrachtet werden.

In Bezug auf Honey heißt es in einem Blog-Beitrag von IOTA:

Der endgültige Release Kandidat für IOTA 2.0, Honey, wird alle Module gemäß der vollständigen und endgültigen Spezifikation von Coordicide enthalten. Zu diesem Zeitpunkt wird das Netzwerk kampferprobt und durch viele Hunderte von Teststunden mit vollständigen Audits unserer Node-Software gesichert sein. Honey kann als die erste Version von IOTA 2.0, unserem vollständig dezentralisierten IOTA-Mainnet, betrachtet werden.

Für mehr IOTA News & Trading-Gelegenheiten schaue einfach wieder auf Bitcoin-Bude.de vorbei.

Suchst du noch eine sichere Anlaufstelle, um in IOTA (MIOTA) zu investieren?

Möchtest du, den prognostizierten Aufstieg von IOTA (MIOTA) nicht verpassen? Dann ist es jetzt an der Zeit, dich nach einer geeigneten Anlaufstelle für deine Investition und deinen Handel mit Kryptowährungen umzusehen.

Möchtest du es möglichst unkompliziert halten? Legst du großen Wert auf Sicherheit? Möchtest du wahlweise auf anderen Märkten wie dem Devisen-, Rohstoff- oder Aktienmarkt aktiv handeln zu können, ohne dafür die Plattform wechseln zu müssen? Magst du es, alles an einem Platz zu haben? In dem Fall haben wir die richtige Empfehlung für dich!

Unser Broker Testsieger eToro ist dann genau der richtige vertrauenswürdige Partner für dich und deinen Handel an den Finanzmärkten. Die weltweit größte Social Trading Plattform macht das Investieren von Zuhause aus so einfach und bequem wie nie zuvor. Sie verbindet Einfachheit mit einer großen Auswahl an Handelsmöglichkeiten, ohne dass der Download einer zusätzlichen Software nötig ist.

eToro bietet dir zudem die einmalige Möglichkeit, andere erfolgreiche Händler auf der Plattform zu kopieren. Lasse dein Portfolio managen und verdiene Geld, ohne selbst etwas zu tun. Nach Angaben der Plattform haben die 50 meistkopierten Trader auf eToro 2019 eine durchschnittliche Jahresrendite von 29,1% erzielt. Klingt so schlecht nicht, oder?

Als erfolgreiche Trader kannst du dich und deine Handelsstrategien ebenfalls kopieren lassen. Auf diesem Weg baust du dir nebenbei ein zweites lukratives Einkommen auf. Mehr Infos dazu und rundum den Broker findest du in unserem eToro Test.

Melde dich jetzt einfach an und überzeuge dich selbst. Kostenlos und unverbindlich mit 0 Risiko.

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Bildquelle: Shutterstock

Das könnte dir auch gefallen