Cardano, ADA

Cardano, News

Cardano mischt bei DeFi mit: BONDLY wechselt von Polkadot auf Cardano

Tags: , ,

Von Mister Coinlover-Dezember 12, 2020

Bondly wird seine Kryptowährung, die OTC-Plattform BSwap und die E-Commerce-Plattform BONDProtect von Polkadot auf Cardano umstellen.

Die dezentrale E-Commerce-Plattform Bondly wird das erste dezentrale Finanzprojekt sein, das auf der Cardano-Blockchain als Teil der Einführung der Goguen-Smart-Contract-Funktionalität der Plattform läuft.

In der Twitter-Ankündigung nannte IOHK die Partnerschaft „einen großen Schritt in der Fortsetzung der Mission beider Unternehmen, dezentralisierte Finanzen für die Massen zu bringen.“

Die Einführung von Goguen, die voraussichtlich bis Februar 2021 abgeschlossen sein wird, ermöglicht es, dezentrale Anwendungen auf dem Netzwerk zu bauen und leitet die Integration von DeFi-Projekten in das Ökosystem von Cardano ein. IOHK-CEO Charles Hoskinson sagte, dass die Einführung von Apps wie Bondly auf der Plattform es ermöglichen wird, „dass DeFi sein wahres Potenzial ausschöpft und letztendlich skaliert, um das globale digitale Finanzsystem vollständig zu ersetzen.“

Im Zuge des Upgrades wird Bondly seine Kryptowährung BONDLY von Polkadot auf Cardano übertragen, sowie natürlich die beiden Kernprodukte des Unternehmens: der außerbörslichen Handelsplattform BSwap und der E-Commerce-Plattform BONDProtect, die einen dezentralen Treuhandservice und Käuferschutz bietet.

Cardano bietet gegenüber Ethereum bestechende Vorteile

Im Gegensatz zu Ethereum, wo ETH-Transaktionen höhere Priorität genießen als die mit ERC-20-Token, wird das Goguen Update von Cardano nicht ADA-Transaktionen vorrangig gegenüber denjenigen mit anderen Token auf der Plattform behandeln. Dies bietet eine bessere Leistung für nicht-native Token, die alle Sicherheits- und Smart-Contract-Funktionen von Cardanos nativem Token ADA erben werden.

Nach der vollständigen Implementierung von Cardanos Goguen-Upgrade wird das Marlowe-Projekt der Plattform initiiert werden. Die Initiative wird Peer-to-Peer-Darlehen und Contracts for Difference (CFDs) direkt auf Cardano ermöglichen. Plattform-Nutzer werden in der Lage sein, vorgefertigte Vorlagen von DeFi-Verträgen und digitalen Vermögenswerten zu starten und die Bedingungen der Verträge auf die Plattform zu übertragen.

Ligwid steht als weiteres DeFi-Projekt bereits in den Startlöchern

Anfang dieser Woche wurde bereits ein weiteres DeFi-Projekt mit dem Namen Liqwid für Cardano angekündigt. Liqwid ist zudem ein potenzieller Kandidat eine ADA-Finanzierung in Höhe von 200.000$ in ADA als Teil des Projekts Catalyst zu erhalten.

In einem Medium-Post vom Oktober beschrieb der Liqwid-Architekt Dewayne Cameron sein Protokoll als „ein Open-Source-Protokoll für automatisierte Liquidität bei der Kreditvergabe.“ Er erklärte:

(1) Liqwid Finance ist keine Bank; es ist eine Open-Source-Finanzinfrastruktur (2) Liqwid hat keine „Zielregion/Nutzer“; Liqwid’s funktionale Implementierung ist ein Open-Source-Kreditprotokoll auf einer verteilten, dezentralen Cloud, das heißt per Design global.

Hoskinson hat schon immer große Ambitionen für Cardano gehabt. Im Juli 2020 kündigte er bereits an, dass Cardano ein Führer im DeFi-Sektor werden würde. Sechs Monate zuvor sagte der IOHK-CEO in einem YouTube-AMA voraus, dass Cardano bis zum Ende des Jahres Bitcoin als die Nummer eins der Kryptowährungen ablösen wird. Beides ist noch nicht passiert und letzteres wird zeitlich knapp, allerdings hat das Jahr immerhin noch 3 weitere Wochen offen.

Das könnte dir auch gefallen