Was ist eine Flaggen-Formation

Chartmuster

Flaggen Formationen: Ihre Merkmale & tatsächliche Auswirkung auf den Trend

Von Mister Coinlover-März 8, 2021

Flaggen Formation wehen bekanntlich auf Halbmast und versprechen dementsprechend große Kursbewegungen, doch stimmt das auch wirklich? 

Übersicht

Art:

  • Fortsetzungsmuster

Fehlerquote:

  • 12% (Abwärtstrend), 18% (Aufwärtstrend)

Erreichung des Mindestkursziels:

  • 61% (Abwärtstrend), 63% (Aufwärtstrend)

Performance (Abwärtstrend):

  • durchschnittl. 17%
  • wahrscheinlichster 15%

Performance (Aufwärtstrend):

  • durchschnittl. 19%
  • wahrscheinlichster 20%

Flaggen sind sehr kurzfristige Konsolidierungsmuster. Das heißt, dass sie sowohl in einem Aufwärts- als auch Abwärtstrend auftreten können. Sie entstehen zumeist während heftiger Kursbewegungen. In der Theorie bedeuten sie aber immer dasselbe und zwar eine Fortsetzung des vorigen Trends.

In diesem Artikel erklären wir dir, wie Flaggen Formationen zuverlässig zu identifizieren sind und inwieweit sie ihrem Ruf gerecht werden. Fangen wir also an und werfen einen Blick darauf, was Flaggen Formationen alles zu bieten haben.

Die statistischen Auswertungen der hier behandelten Chartformation stammen aus der Enzyklopädie der Chartmuster von Thomas N. Bulkowski. Dieses Buch ist ein mächtiges Werkzeug für jeden ambitionierten Trader und basiert ausschließlich auf Daten.


Investieren Sie in Aktien mit 0% Provision

Eröffnen Sie ein kostenloses Aktieninvestitionskonto auf eToro — und befreien Sie sich von Provisionen.

Mehr erfahren


So erkennst du eine Flaggen Formation

Bei Flaggen kommt es in der Regel zu einer kurzen Kursentwicklung entgegengesetzt zu dem aktuellen Trend. In einem Aufwärtstrend sind es immer tiefer werdenden Hochs und Tiefs, die von zwei parrallel verlaufenden Trendlinien begrenzt werden. In einem Abwärtstrend sind es höher werdende Hochs und Tiefs. Abb.1 zeigt beispielhaft, wie eine Flagge während eines Aufwärtstrends aussieht.

Chartmuster, Flaggen-Formation

Abb.1: Beispielhafter Verlauf einer Flaggen-Formation

Da es sich hier nur um eine kurze Konsolidierung handelt, dauert ihre Ausbildung normalerweise nur wenige Tage bis zu 3 Wochen. Das Volumen ist in der Regel rückläufig und als abgeschlossen gilt das Chartmuster, nachdem der Kurs außerhalb der Trendlinien geschlossen hat. Sollte das Chartmuster länger anhalten, ist zu untersuchen, ob es sich hier nicht doch eher um eine rechteckige oder Keil-Formation handelt.

Zur Kapitelübersicht: Flaggen Formation zurückspringen


Sichern Sie sich ihren 60$ Willkommensbonus

Handeln Sie auf Bybit, der sichersten, schnellsten und benutzerfreundlichsten Bitcoin- und Ethereum-Handelsplattform.

Jetzt registrieren


Flaggen Formationen und die dazu passende Handelsstrategie

Wir wissen also jetzt, wie wir eine Flaggen Formation richtig identifizieren können und dass sie sowohl in Aufwärts- als auch Abwärtstrends vorkommen kann. Nun schauen wir uns an, wie wir diese am besten handeln können und wie ihre statistische Performance aussieht.

Flaggen besitzen in einem Aufwärtstrend eine Fehlerquote von 13% und in einem Abwärtstrend eine Fehlerquote von 12%, was sie zu einem zuverlässigen Chartmuster macht.

Das Mindestkursziel wird bestimmt, indem zuerst der Beginn des aktuellen Trends ermittelt wird. Bei einem Aufwärtstrend wäre dies das Tief und bei einem Abwärtstrend das Hoch des jeweiligen Trends. Das entsprechende Kursniveau markieren wir mit A. Im Falle eines Aufwärtstrends, wie in Abb.2 dargestellt, nehmen wir nun die Differenz zwischen diesem Punkt und dem Hoch (B) innerhalb der Formation. Diese Differenz wird an dem tiefsten Punkt der Flagge (C) nach oben projiziert, sodass wir das Mindestkursziel (D) erhalten. Im Falle eines Abwärtstrends wäre die Messregel genau spiegelverkehrt anzuwenden.

Mindestkurszielberechnung bei einer Flaggen-Formation

Abb.2: So berechnest du das Mindestkursziel

Bei Flaggen gilt das Sprichwort, dass sie auf Halbmast wehen. Dementsprechend erklärt sich auch die obige Ermittlung des Mindestkursziels (D), da eine ebenso große Bewegung nach dem Ausbruch erwartet wird, wie zuvor zu beobachten war. Die Realität sieht allerdings oft anders aus, sodass dieses Kursziel in einem Aufwärtstrend zu 63% und in einem Abwärtstrend in 61% aller Fälle erreicht oder übertroffen wird. Die durchschnittliche Kursbewegung beträgt 19% bzw. 17% und die wahrscheinlichste ist 20% bzw. 15%. Zu Throw- und Pullbacks kommt es mit 20% bzw. 10% eher selten.

Diese Werte zeigen, dass Flaggen Formationen wahrscheinlich weniger gut performen, als weit verbreitet angenommen wird. Es gibt allerdings eine Ausnahme in dieser Kategorie. Eine Unterart der Flaggen Formationen erzielt durchschnittlich 63% und ist damit ein absoluter Top-Performer unter den Chartmustern. Daher haben wir diesen sogenannten hohen und engen Flaggen einen eigenen Artikel gewidmet. Schau also unbedingt auch darin mal vorbei. Die Statistiken behaupten, dass es sich lohnen wird.

Das könnte dir auch gefallen