Blast Projekte, Airdrops, und Investitionen

DeFi-Degen, Krypto-Jedi, Premium, Research

Blast: Alle Airdrops und Investitionen im Überblick

Von Mister Coinlover-März 7, 2024

Ich habe lange überlegt, wie ich das Ganze hier aufziehen soll. Der Gedanke war, ein Sammelbecken für alle nützlichen Informationen rund um Blast und das dortige Ökosystem zu schaffen. Ich habe vor, dieses Ökosystem vollständig auseinanderzunehmen, um möglichst gut von dem Hype zu profitieren, welcher diese Layer-2-Chain von Ethereum umgibt. Dabei möchte ich meine Gedanken, mein Vorgehen und konkrete Schritte natürlich mit meinen Premium-Mitgliedern teilen und vor allem nachvollziehbar aufbereiten.

In dem ersten Artikel über Blast habe ich zwar bereits einen guten Einblick in das dortige Ökosystem gewährt, allerdings gilt es, diese Informationen ständig zu aktualisieren, neue Trends zu erkennen und alte zu verwerfen. Daher kannst du diesen Artikel ab jetzt als deine Anlaufstelle ansehen, um dich stetig über meine Schritte auf dem Laufenden zu halten. Der Aufbau spricht hoffentlich für sich selbst und sollte daher selbsterklärend.

Warum Blast aktuell mein Fokus gehört

Blast ist aktuell die interessante Layer-2-Chain, die Ethereum zu bieten hat. Daher sollte ihr auch mein Fokus als Anleger gelten. Dürfen wir der Webseite von Blast glauben, befinden sich Ethereum-native Vermögenswerte in Höhe von 2,8 Milliarden US-Dollar auf der Blockchain. Das macht Blast nach Arbitrum und Optimism in dieser Hinsicht zur zweitgrößten Layer-2-Chain, und das, obwohl sie erst vor wenigen Tagen live gegangen ist.

In unserem Premium-Club haben wir bereits gemerkt, wie vorteilhaft es sein kann, wenn ein Ökosystem und sein Potential frühzeitig entdeckt werden. Durch unseren Artikel über Solana’s Comeback konnten wir neben dem danach erfolgten 550% starken Anstieg von SOL, Airdrops im Gegenwert von 20.000 $ farmen und frühzeitig unsere Aufmerksamkeit auf Projekte wie Render (RNDR), Helimum (HNT) und Hivemapper (HONEY) richten, deren native Token seitdem einen 500%, 640% und 3.170% starken Anstieg vollzogen haben. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir es mit Blast schaffen werden, ähnlich herausragende Erfolge zu verzeichnen.

Der Blast-Airdrop und wie du mitmachen kannst

Noch sind nicht allzu viele Einzelheiten zu der Tokenomics von Blast bekannt. Sicher ist nur, dass es einen Airdrop mit der Einführung der nativen Coin geben wird. Laut den Entwicklern soll die Coin im Mai dieses Jahres kommen.

Ob du bereits vor dem Mainnet-Launch gestakt hast oder nicht, ist hier egal. Auch wenn das in dieser Hinsicht von Vorteil gewesen wäre, kannst du dich trotzdem noch für den Airdrop qualifizieren. Ich selbst habe beispielsweise ebenfalls nicht vor dem Start des Mainnets beim Staking mitgemacht. Eventuell qualifizieren wir uns trotzdem noch für den Airdrop von Blast, denn Punkte können wir hier trotzdem noch sammeln und das werden wir auch, als Beiprodukt unserer Aktivität auf der Chain.

Blast benutzt ein Punktesystem, um zu bemessen, wer sich inwieweit für den angekündigten Airdrop qualifiziert. Insgesamt werden 50% des gesamten Airdrops Nutzern zugeteilt, die diese Blast-Punkte gesammelt haben. Deine Wallet verdient automatisch mit jedem Block Punkte, basierend auf deiner ETH-, WETH- und USDB-Bilanz in deiner Wallet auf Blast. Dabei gilt die Divise: Je mehr du von diesen Vermögenswerten auf der Chain hältst, desto mehr Punkte verdienst du. Wie viele Punkte du bereits verdient hast und weiterhin pro Stunde verdienst, wird auf deinem Dashboard zum Blast-Airdrop in Echtzeit angezeigt.

Dashboard vom Blast Airdrop mit Live-Updates

Eine weitere Möglichkeit, um zusätzliche Punkte zu verdienen, besteht darin, andere Nutzer dazu einzuladen, ebenfalls Vermögenswerte auf Blast zu überbrücken. Du verdienst dadurch 16% der Anzahl an Punkten, die von dir eingeladene Nutzer verdienen (ohne dass für sie ein Nachteil entsteht) und weitere 8% der Anzahl an Punkten, die von diesen Nutzern eingeladene Personen verdienen.

Die zweite Hälfte des Airdrops wird an Nutzer ausgeschüttet, die Blast Gold sammeln. Blast Gold wird alle zwei bis drei Wochen manuell an dezentrale Applikationen (dApps) des Ökosystems verteilt. Viele dieser dApps haben bereits zugesichert, dass sie diesen Airdrop an ihre Nutzer weiterleiten werden.

Eine weitere wichtige Komponente werden Multiplier sein. Diese erscheinen am 13. März. Multiplier werden die Fähigkeit besitzen, deine bereits gesammelte Bilanz an Punkten und deine stündliche Verdienstrate zu verstärken. Besitzt du beispielsweise 1.000 Punkte und verdienst 20 Punkte pro Stunde, verschafft ein zweifacher Multiplier eine Bilanz von 2.000 Blast-Points und eine Verdienstrate in Höhe von 40 Punkten.

12 Multiplier sowie die Details dazu, wie du sie verdienen kannst, sollen mit der Zeit nach und nach veröffentlicht werden. Das Nutzen von spezifischen dApps wird dafür nötig sein, wobei angeblich kein Einsatz von Kapital, sondern lediglich eine Interaktion auf der Blockchain notwendig sein soll, um dies zu bewerkstelligen. Damit sind Multiplier ein wichtiges Werkzeug, mit deren Hilfe auch mit wenig Kapital eine Menge Punkte verdient werden können. Entsprechend werden wir versuchen, uns alle 12 Multiplier über die nächsten Wochen hinweg zu sichern.

Das Ökosystem von Blast

Mein Hauptaugenmerk gilt den einzelnen Projekten innerhalb des Ökosystems. Diese werde ich entweder farmen oder direkt kaufen. Dabei erstreckt sich mein Interesse über die verheißungsvollsten Projekte und ihre Tokens sowie NFTs. Natürlich setzt das voraus, dass ich im ersten Schritt etwas Kapital von Ethereum nach Blast überbrücke. Solltest du Hilfe dabei brauchen, dann kannst du unseren Ratgeber nutzen.

Blast Ratgeber: Wie du Vermögenswerte nach Blast überbrücken kannst

Anleitung für die Blast-Bridge

Zum Artikel

Ansonsten wirst du hier eine Übersicht über alle Artikel haben, die ich zu Blast veröffentliche. In diesen werde ich genau erläutern, was ich tue und zukünftig tun werde. Du kannst also erwarten, dass diese Liste von Artikeln über die nächsten Wochen stetig anwachsen wird, da es mir dadurch möglich sein wird. Nutze zum Einstieg unseren Ratgeber zum Ökosystem von Blast, um schon einmal eine ganze Menge Input zu gewinnen.


Blast: Wie ich diese anbahnende Narrative für mich nutzen möchte (26.02.24)

Erfahre in diesem Artikel, wer sich hinter dem Projekt verbirgt und wie meine bullische These zu dieser Narrative lautet. Darüber hinaus gewinnst du hier bereits eine relativ ausführliche Einführung in das dortige Ökosystem und lernst einige vielversprechende Applikationen kennen, die auf Blast starten und vielversprechend erscheinen.

Zum Artikel


Yolo Games AirdopYOLO Games: Die beste GambleFi-Plattform auf Blast (09.03.24)

Lerne in diesem Artikel die wohl erfolgreichste Gambe Finance Plattform auf Blast kennen. Mache dich mit den dortigen Spielmechanismen und dem Belohnungssystem vertraut, um den angekündigten YOLO Airdrop auf die für dich beste Art und Weise zu farmen.

Erfahre zudem, welche Strategie ich persönlich für mich ausgewählt habe, um mich für diesen Airdrop möglichst gut zu positionieren.

Zum Artikel


Blast Multiplier: Vervielfache deine Verdienstrate an Blast-Punkten (09.04.24)

Lerne in diesem Artikel wie du die Multiplier auf Blast verdienen kannst.

Multiplier ermöglichen es auch Späteinsteigern, eine große Menge an Punkten zu verdienen. Jeder Multiplier verdoppelt nämlich die normale Anzahl an Punkten, die du durch deine Vermögenswerte auf der Layer-2-Chain von Ethereum verdienst.

Zum Artikel


Titelbild für den Blast Runner ArtikelBlast Runners: Das NFT-PvP-Game auf Blast (10.04.24)

Lerne in diesem Artikel alle Mechanismen des NFT-Spiels Blast Runners kennen. Dieses besteht aus NFTs und einem Token, die zusammen eine ausgeklügelte Wirtschaft in einem PvP-Umgebung schaffen.

Erfahre alles über das neue NFT-Game Blast Runner, das kürzlich auf der Layer-2-Chain Blast gestartet ist und welche Strategien hier beachtet werden müssen.

Zum Artikel