Was ist die beste Bitcoin Wallet?

Bitcoin, Wissen

Bitcoin Wallet Ratgeber: Welche ist die beste Bitcoin Wallet? (September 2022)

Von Alexander Naumann-August 25, 2022

Wie funktioniert Bitcoin?

letztes Kapitel

Was ist Bitcoin Lightning?

nächstes Kapitel

Der erste Schritt in die Welt der Kryptowährungen besteht darin, sich Bitcoin zu kaufen. Doch was dann? Auf den Handelsplattformen sollten sie nicht liegen bleiben. Diese werden eher zum Ziel von Hackern als individuelle Bitcoin HODLer. Eine Bitcoin Wallet muss also her. Doch welche? Die Auswahl ist in der Tat groß und reicht von Apps bis hin zu Bitcoin Hardware Wallets oder gar einem Stück Papier. Dieser Beitrag klärt dich über die verschiedenen Bitcoin Wallets auf.

.

Intuitive Krypto-Wallet – perfekt für Einsteiger und erfahrene Nutzer.

Preis-
Leistung

Die Premium-Version unter den Krypto-Wallets mit Touchscreen. 

Test-
Sieger

Wie genau funktioniert eine Bitcoin Wallet?

Wie funktioniert eine Bitcoin Wallet?Eine Wallet dient der Verwaltung der privaten und öffentlichen Schlüssel. Tatsächlich liegen die BTC nicht in der Wallet, so wie du Euros in der Brieftasche mit dir herumträgst. Sie verlassen die Blockchain nie. Wenn du Bitcoin zu jemanden anderen sendest, dann ändern sich lediglich in der Blockchain die Besitzverhältnisse.

Der öffentliche Schlüssel (Puplic Key) hat die Funktion einer Adresse. Er dient dazu, Kryptowährungen zu versenden und zu empfangen. Er ist öffentlich, weil dir kein Schaden daraus entstehen kann, wenn jemand anders ihn kennt. Der private Schlüssel (Private Key) hingegen muss privat bleiben. Ähnlich wie bei einem Passwort erhältst du damit Zugriff auf deine Bestände. Der private Schlüssel dient weiterhin als Seed-Phrase. Ihn brauchst du, wenn du die Bitcoin Wallet wiederherstellen willst.

Konkret installierst du die Bitcoin Wallet, welche dir daraufhin einen privaten und einen oder mehrere öffentliche Schlüssel erstellt. Anschließend lassen sich die öffentlichen Schlüssel verwenden, um Bitcoin zu empfangen. Damit lassen sich auch Bitcoin versenden, indem du den öffentlichen Schlüssel einer anderen Wallet eingibst. Er ist also vergleichbar mit deiner Kontonummer, bzw. IBAN-Nummer.


Lese mehr darüber in dem Kapitel: Wie funktioniert Bitcoin? Praxisnah und einfach erklärt


Bitcoin Wallets können noch mehr, manche sind anonymer, andere legen einen größeren Wert auf die Sicherheit, wiederum andere haben Krypto Börsen integriert oder können weitere Kryptowährungen aufbewahren (Multi-Coin-Wallets). Letztlich gibt es keine beste Bitcoin Wallet, es kommt auf die individuellen Bedürfnisse an.

Bitcoin Web Wallets

Unter einer Web Wallet versteht man Wallets, welche sich nur über einen Browser aufrufen und bedienen lassen. Diese speichern den privaten Schlüssel auf einem zentralen Server, womit sie dem Wahlspruch der Bitcoiner „not your keys, not your Bitcoin“ widersprechen. Weiterhin stellt der Browser selbst ein potentielles Einfallstor für Angreifer dar. Viele Krypto Börsen und -Handelsplattformen bieten eine eigene Web Wallet, verbunden mit dem Nutzer-Account.

Private und öffentliche Schlüssel sind somit in der Hand des Webseiten-Betreibers. Hacker haben es in erster Linie auf diese Konten und die E-Mails und Passwörter auf den Servern der Betreiber abgesehen. Daher sollten große Bestände niemals für eine längere Zeit in ihnen aufbewahrt werden.

Beispiele:

  • Coinbase
  • Uphold
  • Blockchain.info

Bitcoin Wallet Apps

Wallet Apps sind Krypto-Wallets speziell für Smartphones. Bitcoin Wallet Apps gibt es viele, sowohl für Android als auch iOS-Geräte. Sie verfügen häufig über dieselben Funktionen wie Desktop-Wallets. Unterschiede bestehen hinsichtlich dem Grad der Benutzerfreundlichkeit, der Sicherheit und der Funktionen.

Bei der Installation wird dir der private Schlüssel erstellt, was dich zum alleinigen Besitzer der auf dieser App befindlichen BTC macht. Diesen brauchst du auch, wenn du die Bitcoin Wallet wiederherstellen willst. Außerdem solltest du sie immer vom jeweiligen App-Store herunterladen. In Sachen Sicherheit sind sie eher im Mittelfeld zu verordnen.

Beispiele:

  • Bitcoin Wallet
  • Edge
  • Electrum
  • Samourai
  • Mycelium

Bitcoin Desktop Wallets

Eine Bitcoin Desktop WalletEine Desktop Wallet ist eine Software, die du dir auf dem PC herunterlädst und einfach installierst. Die Bitcoin Wallet erstellen musst du nicht, das macht das Programm von selbst. Dabei erzeugt die Wallet einen privaten Schlüssel, den du dir aufschreiben und merken solltest. Anschließend lässt sie sich problemlos nutzen. Eine oder mehrere öffentliche Adressen stehen zum Empfangen zur Verfügung. Darüber hinaus können sie noch verschiedene weitere Funktionen umfassen.

Einige Bitcoin Desktop Wallets sind besonders sicher, andere legen einen höheren Wert auf die Benutzerfreundlichkeit, sind anonymer oder verfügen über integrierte Exchanges.

Beispiele:

  • Electrum
  • Bither
  • Specter Wallet
  • Bitcoin Core
  • Armory
  • Wasabi
  • Samourai

Achtung beim Bitcoin Core: Hierbei handelt es sich um eine Full Node und damit die größte Bitcoin Wallet. Das heißt, dass du dir die gesamte Blockchain herunterlädst. Damit erhältst du auch die volle Kontrolle über deine Bestände. Die anderen hier vorgestellten Wallets sind jedoch Light Nodes. Diese verbinden sich mit einer Full Node, wodurch dir das Herunterladen der gesamten Blockchain erspart bleibt.

Bitcoin Hardware Wallets

Eine Bitcoin Hardware Wallet ist eine Art USB-Stick. Man nennt sie auch „Cold Wallets“, da sie im Gegensatz zu den zuvor genannten Varianten die meiste Zeit nicht mit dem Internet verbunden sind. Keiner kann die BTC auf einer Bitcoin Cold Wallet stehlen, solange er nicht den privaten Schlüssel in die Hände bekommt.

Im Bitcoin Wallet Vergleich schneiden sie in Sachen Sicherheit am besten ab. Dafür empfinden sie manche für umständlicher und sie kosten darüber hinaus auch Geld. Zumeist ist es allerdings nur Gewöhnungssache und wenn Du bei dem Thema Sicherheit keine Abstriche machen möchte, dann bist Du mit einer Bitcoin Hardware Wallet am besten beraten.

Die größten und bekanntesten Hersteller von Bitcoin Hardware Wallets sind die Marken Trezor und Ledger. Im Folgenden wollen wir diese beiden Hersteller noch einmal für Dich in einem direkten Vergleich gegenüber stellen.

Bitcoin Hardware Wallet Vergleich: Trezor vs Ledger

Unter den Herstellern für Bitcoin Hardware Wallets gehören Trezor und Ledger zu den größten Marken. Trezor hat seine erste Bitcoin Hardware Wallet im Jahr 2013 auf den Markt gebracht, Ledger folgte ein Jahr später. Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

Sicherheit:

Die privaten Schlüssel sind zum einen in der Hardware integriert und lassen sich dadurch nicht stehlen, solange das Gerät vom PC getrennt ist. Darüber hinaus verfügen Hardware Wallets auch über Sicherheits-Chips für eine zusätzliche Verschlüsselung. Während Trezor einen Chip einsetzt, hat Ledger zwei integriert. Dieses System nennt der Hersteller „Secure Element“ (SE). Damit gilt Ledger als sicherer.

Bedienung und Interface:

Sowohl Trezor als auch Ledger bieten sehr simple Interfaces. Trezor-Modelle verfügen über größere Bildschirme mit einem Touchscreen. Ledger hingegen unterscheidet sich optisch kaum von einem gewöhnlichen USB-Stick. Bedient wird diese Hardware Wallet mittels ein paar kleiner Knöpfe auf dem Stick.

Preis:

Beide Hersteller haben mittlerweile mehrere Produkte auf dem Markt gebracht. Beide Shops verkaufen ihre Hardware Wallets auch direkt über Amazon. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass auch wirklich vom Hersteller-Shop selbst gekauft wird, denn nur auf diese Weise kannst Du sicher sein, dass der Private Schlüssel zuvor nicht bereits bekannt ist.

Wenn es um das Pricing geht, ist Ledger die kostengünstige Alternative. Beide Hersteller bieten mittlerweile auch verschiedene Modelle an, wobei die älteren Modelle etwas weniger kosten. Sie sind bereits für unter 100 Euro zu haben, während die neueren weit darüber liegen. Der Ledger Nano X kostet aktuell 149 Euro, das Trezor Model T zurzeit knapp 300 Euro.

.

Intuitive Krypto-Wallet – perfekt für Einsteiger und erfahrene Nutzer.

Preis-
Leistung

Die Premium-Version unter den Krypto-Wallets mit Touchscreen. 

Test-
Sieger

Bitcoin Paper Wallets

Verliere nicht deine Paper WalletEine Paper Wallet ist im Grunde nichts weiter als ein Stück Papier, das den privaten Schlüssel der Bitcoin-Bestände enthält. Im Grunde kannst du selbst eine Bitcoin Paper Wallet erstellen, indem du die Seed-Phrase aufschreibst und Dir ebenfalls den öffentlichen Schlüssel notierst.

Für den alltäglichen Gebrauch ist so ein Stück Papier allerdings nicht geeignet. Mit dem privaten Schlüssel kannst du lediglich das Guthaben in einer anderen Bitcoin Wallet wiederherstellen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, eine Bitcoin Paper Wallet mit einem QR-Code zu erstellen. Dieser lässt sich einfach einscannen, um damit lokal Einkäufe zu tätigen. Im Grunde wie eine Girokarte. Bitcoin.com zum Beispiel bietet solche Paper Wallets an.

Anonyme Bitcoin Wallets

Das Bitcoin-Netzwerk interessiert sich beim Senden und Empfangen von BTC weder für deinen Namen, noch für deine Anschrift oder Konto-Daten. Wer aber wirklich anonym Bitcoin senden und empfangen möchte, wird schnell merken, dass es doch recht schwierig ist, überhaupt keine rückverfolgbare Daten zu hinterlassen. Wer beispielsweise über eine Krypto Börse Bitcoin kaufen möchte, muss dafür einen Identitätsnachweis erbringen.

Die erste gute Nachricht ist allerdings, dass es kein Problem ist, eine Bitcoin Wallet anonym zu erstellen. Abgesehen von den Wallets der Krypto Börsen sind persönliche Informationen bei der Erstellung nicht notwendig. Auch das Versenden und Empfangen von BTC ist im Grunde anonym, oder besser: pseudonym. Bei Transaktionen sind keine persönliche Daten notwendig. Die Transaktionsdaten werden dennoch transparent auf der Blockchain aufgezeichnet.

Es gibt ein paar Möglichkeiten, auch diese Transaktionen weiter zu verschleiern. Die Wasabi Wallet zum Beispiel setzt auf die Mixer-Technologie. Mithilfe des „CoinJoins“ werden mehrere Transaktionen zusammengefasst, wodurch sich der Absender nicht mehr zurückverfolgen lässt. Samourai hingegen verfügt über die STONEWALL-Funktion, mit der die Metadaten der Transaktionen so verändert werden, dass sie nicht auf dem Radar von Blockchain-Überwachungsunternehmen auftauchen.

Bitcoins blitzschnell versenden

Nachdem wir über die verschiedenen Arten und Formen gesprochen haben, die eine Bitcoin Wallet annehmen kann, wollen wir im nächsten Kapitel darüber sprechen, wie Du blitzschnell und unglaublich günstig Deine BTC von A nach B versenden kannst. Bitcoin Lightning, die Skalierungslösung der führenden Kryptowährung, macht es nämlich möglich.

Wie funktioniert Bitcoin?

letztes Kapitel

Was ist Bitcoin Lightning?

nächstes Kapitel

Das könnte dir auch gefallen