Der Bitcoin Kurs hatte in den letzten 7 Tagen eine eindrucksvolle Rallye hinter sich gebracht. Die führende Kryptowährung stieg um satte 27% und zog den gesamten Kryptomarkt mit sich.

Doch nun bekam der Bitcoin Kurs seinen ersten Dämpfer verpasst. Einer der sich gewaschen hat. Denn niemand anderes als Tesla hat 75% ihrer BTC Bestände verkauft. Wie Elon Musk diese Aktion kommentierte, erzählen wir dir hier und jetzt.

Abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt abonnieren

Tesla bringt den Bitcoin Kurs ins Straucheln

Im Februar 2021 gab der beliebte E-Autohersteller Tesla bekannt, dass er Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft hatte. Diese Nachricht beflügelte den Bitcoin Kurs und trieb den Preis pro BTC auf neue Höchststände. Kurz darauf verkaufte Tesla einen kleinen Teil seiner Bestände, um offiziell die Liquidität von Bitcoin zu testen. Im Mai 2021 beendete das von Elon Musk geführte Unternehmen die Annahme von BTC als Zahlungsmittel aufgrund von Umweltbedenken.

Nichtsdestotrotz melde Tesla im Februar dieses Jahres, dass es Ende 2021 nach wie BTC im Wert von rund 1,99 Milliarden US-Dollar besaß. Etwas, was sich mittlerweile geändert hat. Der führende E-Autohersteller Tesla hat nämlich 75% seiner BTC Bestände in Fiat umgewandelt. Das gab das Unternehmen am Mittwoch während seiner Gewinnmitteilung bekannt. Tesla hatte laut seinem Q2-Bericht am Ende des zweiten Quartals nur noch Kryptowährungen im Wert von etwa 218 Millionen US-Dollar vorzuweisen.

Q2 Bericht von Tesla zeigt, dass sie 75% ihrer Bitcoin verkauft haben
Quelle: Tesla.com

Diese Nachricht hat der Bitcoin Kurs in jedem Fall nicht allzu positiv aufgenommen. Denn auch wenn die BTC Bestände von Tesla von dem Gesamtangebot von Bitcoin nur einen kleinen Teil ausmachen, ist es vor allem der Marketing-Effekt, der vielen zu denken gibt. Wenn Tesla den Großteil seiner BTC verkauft, ist das, oberflächlich gesehen, keine starke Message nach außen. Insbesondere, was Bitcoin als digitales Gold angeht.

Der Bitcoin Kurs korrigierte zwischenzeitlich um 6,6% und handelt aktuell bei 22.998$.

Bitcoin Kurs Reaktion auf die Nachricht, dass Tesla 75% seiner BTC verkauft hat

Elon Mus erklärt, warum Tesla 75% seiner BTC verkauft hat

Während der heutigen Telefonkonferenz zu den Ergebnissen von Tesla erläuterte Tesla-CEO Elon Musk den Grund für den Verkauf von 75% der BTC Bestände des Unternehmens. Insgesamt soll der Verkauf dem Unternehmen rund 936 Millionen US-Dollar eingebracht haben.

In der Telefonkonferenz sagte Elon Musk:

Der Grund, warum wir einen Teil unserer Bitcoin-Bestände verkauft haben, war, dass wir nicht wussten, wann die COVID-Lockdowns in China nachlassen würden. Daher war es für uns wichtig, angesichts der Ungewissheit der COVID-Lockdowns in China unsere Cash-Position zu maximieren.

Obwohl China die COVID-Beschränkungen in den Großstädten Ende Mai gelockert hatte, veranlasste ein sprunghafter Anstieg der Fälle in Peking und anderen Schlüsselregionen die Regierung, die Vorschriften einige Wochen später wieder einzuführen. Anfang dieses Monats wurden in Schanghai Massentests und Abriegelungen durchgeführt.

Infolgedessen wird Chinas “Null-COVID-Politik” erneut auf die Probe gestellt, was zu neuen Warnungen vor größerem wirtschaftlichem Gegenwind führt. Reuters berichtete, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt im zweiten Quartal sowohl bei der Industrieproduktion als auch bei den Verbraucherausgaben gegenüber dem ersten Quartal stark geschrumpft ist.

Trotz des jüngsten Verkaufes gab Elon Musk bekannt, dass Tesla offen dafür ist, seine BTC Bestände in Zukunft erneut zu erhöhen. Darüber hinaus erklärte der Milliardär:

Dies sollte nicht als ein Urteil über Bitcoin verstanden werden.

Und doch ist es eins über den aktuellen Bitcoin Kurs. Offensichtlich ist dem Unternehmen das Halten ihrer BTC zu dem aktuellen Preis zu risikoreich. Oder hat Tesla eventuell den Boden verkauft?

Die Zukunft wird es zeigen. Eventuell hat es auch damit zu tun, dass auf Bitcoin eine große Welle der Kritik zurollen könnte. Der Angriffspunkt lautet dabei Proof of Work. Der Energie-lastige Konsensalgorithmus könnte Teslas Strategie der “nachhaltigen Energie” ein Dorn im Auge sein.

Interessanter weise hat Tesla aber keine seiner Dogecoin (DOGE) verkauft. Zugegebenermaßen sind diese neben ihren BTC Beständen aber auch gering.


Lasse dir auch in Zukunft unsere Analysen & Prognosen und Krypto News direkt auf dein Smartphone schicken. Tritt jetzt unserem Channel auf Telegram bei oder folge uns auf Twitter.