BTC + ETH, Krypto-Bulle, Krypto-Jedi, Premium

Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) Analyse (KW11-1)

Von Mister Coinlover-März 11, 2024

Willkommen zu der Montagsanalyse der KW 11 in 2024. Heute werden wir wie gewohnt sowohl Bitcoin (BTC) als auch Ethereum (ETH) besprechen.

Langsam aber stetig schreiben sowohl BTC als auch ETH neue Allzeithochs. Was viele Anleger allerdings nicht auf dem Schirm haben, ist, dass diese Bewegung höchstwahrscheinlich Teil einer korrektiven Bewegung ist. Was wir daher in den nächsten Wochen am Markt erwarten sollten, besprechen wir hier und jetzt.

Inhalt:

Bitcoin-Analyse
Ethereum-Analyse

Disclaimer: Alle hier entstellten Inhalte stellen keine Anlageberatung dar, sondern dienen lediglich der Wissensvermittlung. Der Autor dieser Analyse haftet nicht für Verluste, die entstehen können, wenn Kryptowährungen mit echtem Geld gehandelt werden.

Bitcoin (BTC)

Wir knüpfen nahtlos an die Analyse vom letzten Donnerstag an, in welcher du jederzeit noch einmal den übergeordneten Kontext nachlesen kannst, in dem sich mein Primärszenario bewegt. Auch heute fokussieren wir uns ausschließlich auf dieses, wobei wir zwei Fälle voneinander unterscheiden.

Das Unwahrscheinlichere von beiden beinhaltet die Annahme, dass die eingekreiste Welle iv bereits abgeschlossen war und BTC sich damit in der eingekreisten Welle v der Welle 5 der Welle (3) befinden. Es war bereits letzte Woche das unwahrscheinlichere Szenario, da die eingekreiste Welle iv in diesem Fall zeitlich gesehen extrem kurz ausgefallen wäre. Erschwerend kommt mittlerweile hinzu, dass die einzige Möglichkeit eine Motive Wave in die Wellenformation mit seinen divergierenden Trendlinien hineinzulesen, eine expandierende Diagonale wäre.

Diagonal-Szenario für den Bitcoin Kurs am 11.3.24

Abb. 1

Expandierende Diagonalen sind seltene Formationen in der EWT. Damit senkt dies die Wahrscheinlichkeit dieses Szenarios weiter zurück. Darüber hinaus ist offen für Interpretation, ob es sich in diesem Fall um ein Leading Diagonal handelt, welche eine ausgedehnte eingekreiste Welle v einleitet, oder bereits als Ending Diagonal diese vollständig abbildet. Da es sich hier um ZigZag-Formationen in der inneren Struktur handelt, kämen beide Typen in Frage. Theoretisch hätte der Bitcoin Kurs für dieses Szenario mit 71.700 $ bereits ein gängiges Kursziel für die eingekreiste Welle v erreicht, was die Möglichkeit eines Ending Diagonals an dieser Stelle unterstreicht.

Primär gehe ich allerdings davon aus, dass sich der Bitcoin Kurs nach wie vor in seiner eingekreisten Welle iv befindet. Diese korrektive Welle bildet sich aller Wahrscheinlichkeit als Kombination aus, wobei das nächste gängige Kursziel für die Welle (x) bei 72.880 $ liegt.

Kombination in der eingekreisten Welle iv beim Bitcoin Kurs

Abb. 2

In diesem Fall wäre mit einer baldigen tieferen Korrektur zu rechnen, welche den Bitcoin Kurs zurück auf 54.700 $ bis 61.890 $ führen sollte. In diesem Intervall halte ich nach seiner oberen Kante das Preislevel von 57.000 $ für besonders interessant, um das Ende der Korrektur zu markieren.

Inherhalb dieses Szenarios markiert dieses Intervall eine gute Kaufzone, um sich für die eingekreiste Welle v und damit das Ende der Aufwärtsbewegung in der Welle (3) am Markt zu positionieren.

Zielbereiche der Aufwärtsbewegung

Abb. 3

Ein gängiger Zielbereich für die darauf erwartete Aufwärtsbewegung befindet sich zwischen rund 78.000 $ und 85.000 $. Genauer kann dieses Intervall erst dann bestimmt werden, wenn uns der genaue Abschluss der Korrektur vorliegt.

Ethereum (ETH)

Auch beim Ethereum Kurs wollen wir mit der kurzfristig bullischeren Variante anfangen, laut welcher die Altcoin ihre eingekreiste Welle iv bereits abgeschlossen hat. Auch wenn dies aufgrund der zeitlichen Komponente ebenfalls das Szenario mit der geringeren Wahrscheinlichkeit darstellt, macht ETH hier dennoch eine bessere Figur als BTC. Theoretisch könnte die Aufwärtsbewegung nämlich als Impulswelle ausgelesen werden.

bullisches Szenario für den Ethereum Kurs

Abb. 4

Sollte die Welle (ii) bereits abgeschlossen sein, wie in der Abb. 4 angedeutet, dann läge das Erwartungsziel für die Welle (iii) bei 5.183 $. Die Tatsache, dass der Ethereum Kurs allerdings nicht das 0,382er Retracement-Level berührt hat, schwächt dieses Szenario zusätzlich ab. Entsprechend sollte aus mehreren Gründen (wenn auch weniger eindeutig als bei BTC) hier ebenfalls vorerst mit einem weiteren Abverkauf gerechnet werden, der die eingekreiste Welle iv komplettieren wird.

Ethereum primäre Wellenzählung

Abb. 5

Die erwartete Zielzone wird sich voraussichtlich zwischen 3.000 $ und 3.500 $ befinden, wobei 3.200 $ bis 3.400 $ dabei von besonderem Interesse sein dürften.

Das könnte dir auch gefallen