Bitcoin Kurs und Ethereum Kurs Prognosen

BTC + ETH, Krypto-Bulle, Krypto-Jedi, Premium

Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) Analyse (KW10-1)

Von Mister Coinlover-März 4, 2024

Willkommen zu der Montagsanalyse der KW 10 in 2024. Heute werden wir wie gewohnt sowohl Bitcoin (BTC) als auch Ethereum (ETH) besprechen.

Der Krypto-Markt setzt seinen Aufwärtstrend unbeirrt fort – doch steuern wir langsam, aber sicher auf sein zwischenzeitliches Ende zu?

In dieser Ausgabe besprechen wir, warum die aktuelle Aufwärtsbewegung ein klares Bild für den übergeordneten Trend gezeichnet hat und damit ein zu favorisierendes Szenario offenbart hat. Wie dieses jeweils für Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) aussieht, erfährst du hier und jetzt.

Inhalt:

Bitcoin-Analyse
Ethereum-Analyse

Disclaimer: Alle hier entstellten Inhalte stellen keine Anlageberatung dar, sondern dienen lediglich der Wissensvermittlung. Der Autor dieser Analyse haftet nicht für Verluste, die entstehen können, wenn Kryptowährungen mit echtem Geld gehandelt werden.

Bitcoin (BTC)

Einmal mehr hat uns die Elliott Wellen Theorie (EWT) bewiesen, warum es sich hierbei um eine so hervorragende Analysemethode handelt. Bereits durch die subtile Tatsache, dass die korrektive Aufwärtsbewegung letzter Woche das 0,886er Retracement-Level berührt hatte, zeigte uns, dass der Bitcoin Kurs sein letztes Hoch mit großer Wahrscheinlichkeit erneut übertreffen wird, und genau dazu ist es auch gekommen.

Bitcoin Kurs übertrifft erneut sein Hoch (Stand: 4.3.24)

Abb. 1

Wenn wir nun überlegen wollen, inwiefern die weitere größere Aufwärtsbewegung in das Gesamtbild passt, können wir aktuell die folgenden drei Szenarien unterscheiden, wobei das erste wie folgt aussieht:

Mögliches Flat

Abb. 2

Wenn wir davon ausgehen wollen, dass diese Aufwärtsbewegung bereits abgeschlossen ist, dann bietet es sich an, hier ein Flat zu vermuten. Das bedeutet, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung bereits korrektiv ist. Genauer gesagt, wäre es die Welle (b) des Flats oder eventuell eines Double Threes. In diesem Fall würden wir davon ausgehen, dass der Bitcoin Kurs nicht das 1,616er Fibonacci-Level übersteigt (ansonsten wird das Szenario noch unwahrscheinlicher), welches sich bei knapp 67.100 $ befindet.

Was dieses Szenario nicht allzu wahrscheinlich macht, ist die in diesem Fall, zeitlich gesehen, extrem kurze Welle (a). Sollte die aktuelle Aufwärtsbewegung allerdings nicht korrektiv sein, wäre das folgende Szenario ebenfalls nicht allzu wahrscheinlich, in dem wir von einer dreifachen Abfolge von 1,2-Wellen ausgehen.

1,2 Setups für Bitcoin (BTC)

Abb. 3

Abgesehen davon, dass eine dreifache Abfolge von 1,2-Wellen in dieser ausgeprägten Form ohnehin selten ist, wäre die korrektive eingekreiste Welle ii zeitlich extrem kurz ausgefallen – und zwar ganz gleich, an welchem Tief wir sie enden lassen. Wir hätten nämlich erwartet, dass sie mindestens das 0,382er Fibonacci-Time-Level erreicht, welches auf dem 13. März liegt.

Das alles führt mich zu meinem neuen Primärszenario, das dank dieser jüngsten Bewegung als solches zu erkennen war. Laut der EWT ist die folgende Zählung die wahrscheinlichste, laut welcher der Bitcoin Kurs aktuell dabei ist, die Welle (v) der eingekreisten Welle iii der Welle (3) auszubilden.

aktuelle primäre Wellenzählung für den Bitcoin Kurs

Abb. 4

Hierdurch wird das Volumen besser in die Zählung platziert und schafft realistischere Erwartungswerte, wobei die mögliche Zielzone aufgrund der ausgedehnten Bewegung von knapp 65.800 $ bis rund 79.820 $ reicht.

Ethereum (ETH)

Die dementsprechende primäre Zählung für den Ethereum Kurs sieht wie folgt aus:

Primäre Wellenzählung beim Ethereum Kurs

Abb. 5

Auch hier wäre natürlich theoretisch möglich, dass sich bei der aktuellen Aufwärtsbewegung ein Flat oder Double Three ausbildet. Allerdings entspricht das, genauso wie beim Bitcoin Kurs, nicht meiner primären Annahme. Stattdessen denke ich, dass der Ethereum Kurs dabei ist, seine eingekreiste Welle iii zu komplettieren.

Hier ist mit Sicherheit seine Reaktion auf das Preislevel von 3.600 $ von großem Interesse. Wie bereits in dem Monatsbericht für März erklärt, handelt es sich dabei um ein wichtiges Preislevel für den Ethereum Kurs. Ich könnte mir daher gut vorstellen, dass ein falscher Ausbruch über dieses Preisniveau Liquidität abgreift.

Abschließend sei noch erwähnt, dass die in der Abb. 5 gezeigte Zielzone für die eingekreiste Welle iv auf dem Preislevel von 3.600 $ als Abschluss der aktuellen Bewegung beruht. Sie muss daher feinjustiert werden, sobald uns das genaue Ende der aktuellen Preisbewegung vorliegt. Eine Rückkehr auf 3.000 $ scheint dabei in jedem Fall wahrscheinlich.

Das könnte dir auch gefallen