Bitcoin Kurs und Ethereum Kurs Prognosen

BTC + ETH, Krypto-Bulle, Krypto-Jedi, Premium

Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) Analyse (KW08-2)

Von Mister Coinlover-Februar 22, 2024

Willkommen zu der Donnerstagsanalyse der KW 8 in 2024. Heute werden wir wie gewohnt sowohl Bitcoin (BTC) als auch Ethereum (ETH) besprechen.

Der Bitcoin Kurs bleibt weiterhin in seiner Seitwärtsbewegung, während der Markt der Altcoins, angeführt von Ethereum, weiterhin floriert. Wer erfahren möchte, an welchem Stand dieser Rallye wir uns befinden und ob diese noch anhalten wird, ist hier und heute genau richtig bei uns.

Inhalt:

Bitcoin-Analyse
Ethereum-Analyse

Disclaimer: Alle hier entstellten Inhalte stellen keine Anlageberatung dar, sondern dienen lediglich der Wissensvermittlung. Der Autor dieser Analyse haftet nicht für Verluste, die entstehen können, wenn Kryptowährungen mit echtem Geld gehandelt werden.

Bitcoin (BTC)

In meiner BTC-Analyse vom Montag habe ich geschrieben, dass ich es für wahrscheinlich halte, dass die korrektive Phase sich noch einige Tage fortsetzen wird. Dabei sind tiefere Tiefs von mindestens 49.904 $ zu erwarten. Die Ausgangslage der Analyse war die folgende:

Bitcoin Kurs in einer vermeintlichen Welle iv (Stand: 19.02.24)

Abb. 1: Aus der Montagsanalyse von BTC am 19.02.24

Des Weiteren habe ich geschrieben, dass selbst bei der Ausformung eines kurzfristig neuen Hochs auf Schwäche geachtet werden sollte, die unter Umständen eine korrektive Wellenstruktur wahrscheinlicher macht als die Fortsetzung der aufwärtsgerichteten Trendbewegung. Genau das haben wir seitdem beim Bitcoin Kurs auch beobachten können.

Bitcoin Kurs bildet ein neues korrektives Hoch aus

Abb. 2

Wie bereits am Montag prognostiziert, können wir dieses Hoch aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer korrektiven Struktur wie einem Double Three oder Flat zuordnen. Das Double Three scheint aufgrund der inneren Struktur der Seitwärtsbewegung wahrscheinlicher, doch ist eine Unterscheidung marginal, da wir auch in dem Fall aktuell mit einem Flat in der Welle rechnen sollten, das eventuell bereits seine C-Welle ausbildet.

Scenario eines Double Threes

Abb. 3

Diese C-Welle als finale Abwärtsbewegung könnte sich in diesem Fall als Ending Diagonal ausformen, während das häufigste Ziel der Welle , die dadurch komplettiert werden könnte, zwischen 49.958 $ und 51.033 $ liegt. Der untere Teil dieser Zielzone liegt damit in Kongruenz mit dem Liquiditätscluster, das hellblau auf dem Chart unterlegt ist (49.900 $ bis 50.360 $) sowie dem 0,236er Retracement-Niveau bei 50.145 $, welches wir vorzugsweise in der Welle iv erreicht sehen wollen.

Damit bleibt weiterhin ein erneuter Test der 50.000 $ das primär erwartete Szenario. Alternativ sollten wir dabei im Auge behalten, dass die 0,382er und 0,5er Retracement-Levels ebenfalls gängige Zielbereiche für die Welle iv darstellen. Dabei liegt insbesondere das 0,382er Level in Kongruenz mit der Unterwelle der Welle iii. Nicht selten kehrt eine Welle Vier nach einer ausgedehnten Welle Drei zu ihrer vierten Unterwelle zurück. Entsprechend sollten wir im Hinterkopf behalten, dass dies hier auch bei der Welle iv der Fall sein könnte.

Abschließend gilt es noch einmal zu erwähnen, dass die alternative Zählung der Aufwärtsbewegung erst dann langsam mehr an Gewicht gewinnt, wenn die aktuelle Korrektur bis zum 24.2.24 anhält. Da wir diesem Datum näher rücken, dient dies noch einmal als Erinnerung.

alternative Impulswelle für den Bitcoin Kurs

Abb. 4

Da in diesem Fall die aktuelle korrektive Struktur extrem seicht wäre, bleibt das für mich ein deutlich untergeordnetes Szenario, welches eine größere Abwärtsbewegung erfordert, um mehr in unseren Fokus zu rücken.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass die korrektive Struktur in der Theorie bereits abgeschlossen sein könnte. Wesentlich wahrscheinlicher ist allerdings, dass dies nicht der Fall ist, sodass ich jeder weiteren kurzfristigen Aufwärtsbewegung misstrauisch gegenüber bleibe, bis die letzten Tiefs noch einmal genommen werden. Erst dann hätten wir ein gutes Indiz für einen sauberen Abschluss der Struktur vorliegen und könnten uns auf eine weitere Aufwärtsbewegung in Form der Welle v vorbereiten.

Ethereum (ETH)

Die Montagsanalyse von ETH habe ich damit abgeschlossen, indem ich weiterhin daran festhielt, dass die damalige Aufwärtsbewegung die 3.000 $ antesten wird. Genau das ist auch geschehen.

Primäre Wellenzählung beim Ethereum Kurs

Abb. 5

Dass der Ethereum Kurs zudem punktegenau seinen Schlusskurs auf dem 4H-Chart beim 1,618er Extension-Level der in Abb. 5 eingezeichneten Welle erreicht hat, passt aus charttechnischer Sicht natürlich wunderbar zu der von mir am Montag favorisierten Zählung, laut welcher wir hier eventuell noch einmal eine (vorzugsweise) kleine Welle erleben. In diesem Szenario wäre der Preisbereich zwischen 3.073 $ und 3.131 $ eine gängige Zielzone, um die Welle iii abzuschließen. Vorzugsweise wird das unter weiterhin zurückgehendem Volumen stattfinden. Ansonsten ist davon auszugehen, dass die nächste Aufwärtsbewegung bei ETH diese Zielzone weit übertreffen wird.

Weiterhin gilt es allerdings noch die alternative Zählung zu berücksichtigen, laut welcher die Welle iii bereits abgeschlossen ist. Bei dieser ist die Zählung von ETH besser in Einklang mit der bei BTC.

alternative Impulswelle für den Ethereum Kurs

Abb. 6

Bei einer abgeschlossenen Welle iii würden wir davon ausgehen, dass der Ethereum Kurs mindestens das 0,236er Retracement-Level erreicht, welches den Preis von ETH zurück auf 2.832 $ führen würde. In diesem Szenario wäre mit Sicherheit das Liquiditätscluster zwischen 2.750 $ und 2.800 $ als Unterstützungsniveau von großem Interesse.

Abschließend gilt es zu sagen, dass der Volumenverlauf bei Ethereum auf eine starke Trendbewegung hinweist. In anderen Worten ist ETH aktuell kein Vermögenswert, gegen den ich wetten würde. Wie bereits öfter erwähnt, macht diese Trendbewegung das Leading Diagonal auf dem langfristigen Zeit-Chart mittlerweile deutlich unwahrscheinlicher. Da in einer Woche bereits der nächste große Marktbericht ansteht, werden wir uns dann darüber unterhalten, was beim Ethereum Kurs mittlerweile zu dem wahrscheinlichsten Szenario herangereift ist.

Wir stellen uns also auf eine Fortsetzung der aktuellen Marktrallye ein, die bereits kurzfristig einsetzen könnte. Am Montag sehen wir uns bereits wieder mit hoffentlich einer sauber abgeschlossenen Struktur beim Bitcoin Kurs.

Das könnte dir auch gefallen