DeFi, DeFi-Degen, Wissen

Entsteht hier ein neuer DeFi-Gigant? Ein aufstrebender Kandidat unter den Perp-Börsen

Von Mister Coinlover-Dezember 16, 2023

Das Jahr 2022 war ein hartes für den Markt der Kryptowährungen. Zahllose zentralisierte Institutionen haben die Gelder ihrer Kunden aufgrund von unverantwortlichen oder sogar vorsätzlich betrügerischen Aktionen im großen Stil verzockt. Eine besonders schockierende Enthüllung war unter anderem das Eingeständnis, dass Alameda Research über alle möglichen Informationen und Vorteile verfügte, um gegen FTX-Kunden zu handeln. Einmal mehr wurde uns dadurch schmerzhaft in Erinnerung gerufen, dass das mit dem Vertrauen so eine Sache ist. Der Bedarf an großartigen dApps für den On-Chain-Handel war schlagartig so groß wie nie zuvor, und das gilt vor allem für dezentrale Perpetual (Perp) Börsen, die ihren Nutzern den Handel mit Futures ermöglichen.

Die Entwickler reagierten natürlich auf die steigende Nachfrage, während bestehende Produkte und ihre nativen Vermögenswerte eine unglaubliche Preisrallye erlebten. Der größte Nutznießer der FTX-Implosion war damals GMX, der sich schnell als ernstzunehmender dYdX-Konkurrent am Markt etablierte. Doch seit dem Aufstieg von GMX haben weitere vielversprechende und unter Umständen sogar relativ unterbewertete Perp-Börsen das Licht der Welt erblickt, die bestehende Produkte weiter verbessern und Marktanteile gewinnen wollen. Da ich Perp-Börsen unbedingt als Teil meines DeFi-Portfolios wissen möchte, schauen wir uns hier und jetzt die Entwicklungen in dieser Nische etwas genauer an, wobei insbesondere ein Kandidat herauszustechen scheint.

Perp-Börsen erreichen ein neues Jahreshoch

Die Nutzererfahrung für den On-Chain-Handel verbessert sich langsam aber sicher immer weiter. Krypto-Händler werden zudem immer vertrauter mit relativ komplexen Handelsprodukten, was in diesem Jahr auch zu steigenden Volumina auf dem dezentralen Optionsmarkt geführt hat. Perps bleiben allerdings das mit Abstand bevorzugte Produkt für On-Chain-Händler und erreichten im letzten Monat ein Jahreshoch mit einem Volumen von rund 85 Milliarden US-Dollar.

Monatliches Volumen an Derivate-Börsen

Während der Verlauf des Derivatvolumens also auf eine positive Entwicklung in dieser Nische hindeutet, gilt es zu untersuchen, welche Perp-Börse eventuell unsere besondere Aufmerksamkeit verdient.

RabbitX: Die ZK-Rollup Perp-Börse

RabbitX ist die führende Perp-Börse im Bereich der Zero-Knowledge Rollups (ZK-Rollups). ZK-Rollups sind Layer-2-Skalierungslösungen, die Berechnungen und Zustände aus der Chain verlagern, während Daten auf der Chain in gebündelten Paketen gespeichert werden. RabbitX basiert dabei auf Starknet, einem der populärsten ZK-Rollups für Ethereum, und es gewinnt zunehmend an Zugkraft.

Die Perp-Börse bietet eine Latenzzeit von Millisekunden, Zero-Gas-Trades, eine 20-fache Hebelwirkung, Orderbuchliquidität und 24/7-Kundensupport. Damit versucht RabbitX, die bisherige Kluft zwischen der Nutzererfahrung auf zentralisierten und dezentralisierten Plattformen zu schließen. Ein Versprechen, das viele Kandidaten ablegen, aber das hier tatsächlich abgeliefert wird.

Das ist schon einmal ein starkes Plus, da die Zukunft von DeFi und seiner wachsenden Adoption stark von der kontinuierlichen Verbesserung der Benutzererfahrung abhängt. Doch endet es hier nicht mit einer verbesserten Nutzererfahrung.

Laut den Ergebnissen von K33 Research und gemessen am Volumen, gehört RabbitX zu den fünf größten Perp-Börsen im bisherigen Monat Dezember. Das Besondere dabei ist, dass RabbitX der einzige Kandidat aus dieser Liste ist, der derzeit keine direkten Anreize bietet.

Liste der Top 5 Perp-Börsen gemessen am Volumen

Stand: 13.12.23. Bildquelle: K33 Research

Solche Anreizprogramme können Werte wie das Volumen stark verzerren. Daher kann es unter solchen Umständen dienlich sein, sich das Open Interest näher anzuschauen. Es erfasst jede offene Position in einem bestimmten Kontrakt und nicht das gesamte gehandelte Volumen. Dadurch können wir ein genaueres Bild der Liquidität und des Interesses an der tatsächlichen Nutzung des Protokolls erhalten.

Schauen wir auf den Vergleich von RabbitX und Vertex, liegt der Verdacht nahe, dass auf Vertex verhältnismäßig weniger Interesse vorhanden zu sein scheint, um die Plattform tatsächlich für den täglichen Handel zu nutzen, und das Volumen nur künstlich aufgebläht wird, um möglichst viele Belohnungen zu farmen.

Open Interest & Volumen von RabbitX und Vertex

Die Tatsache, dass RabbitX ohne direktes Anreizprogramm trotzdem unter den Top 5 der Perp-Börsen rangiert, ist ein Beweis für seine Adoption als Produkt von echten On-Chain-Händlern. Zudem bedient die Perp-Börse die ZK-Narrative, und Narrativen sind das, was ich bevorzuge zu handeln. Wenn sie sich dann noch, wie in diesem Fall, mit starken Fundamentals paaren, werde ich umso hellhöriger.

Weitere Entwicklungen, auf die RabbitX zusteuert

Einige haben das Potential hinter RabbitX bereits erkannt. Entsprechend hat RBX, als nativer Vermögenswert der Plattform in den letzten Monaten bereits eine beachtliche Preissteigerung erfahren.

RDX Kurs in 2023

Mit einer Marktkapitalisierung von 45 Millionen US-Dollar (Fully Diluted: 168 Mio.) dürfte hier langfristig allerdings noch sehr viel Raum zum Wachstum vorhanden sein. Insbesondere wenn es das Protokoll tatsächlich schaffen sollte, mit Größen wie dYdX und GMX zukünftig gleichzuziehen, die während ihrer Blütezeit eine Marktkapitalisierung von 1,5 Milliarden respektive 770 Millionen US-Dollar erreichten. Es bahnen sich zudem bereits in naher Zukunft weitere Katalysatoren an, welche die Aufwärtsdynamik bei RabbitX weiter vorantreiben können.

1️⃣Staking & Umsatzbeteiligung: Allem voran wird das Staking des RBX Tokens im 1. Quartal 2024 in Betrieb genommen. Damit wird ein Programm zur Umsatzbeteiligung für Staker ins Leben gerufen, das dem Token einen fundamentalen Wert verleiht. Staker werden nämlich Anspruch auf einen Teil der Protokolleinnahmen besitzen.

2️⃣Neue Märkte: Das Team möchte für seine Händler neue Märkte erschließen. Dazu sollen nicht nur weitere handelbare Kryptowährungen gehören, sondern auch Aktien, Devisen und Rohstoffe.

3️⃣Apps: RabbitX hat erst kürzlich eine mobile App für iOS veröffentlicht, während eine Android-Version bereits in Entwicklung ist. Ein weiterer Beweis dafür, dass hier an einer Produktverbesserung gearbeitet wird.

4️⃣Fiat-On-Ramping: Ein Fiat On-Ramping in Kombination mit dem bestehenden E-Mail-Anmeldesystem soll den Onboarding-Prozess neuer Nutzer zukünftig weiter erleichtern.

Darüber hinaus erwartet die Nutzer hier eine Quantower-Intergration wie sie beispielsweise bereits von Binance und Bybit genutzt wird, ein OTC-Handel, KI-Handelssignale und mehr.

Fazit

Wer an ein großes Wachstum von DeFi glaubt, der muss einfach bullisch auf Perp-Börsen sein. Neben den offensichtlichen Kandidaten wie dYdX und GMX ist in meinen Augen vor allem RabbitX ein interessantes, neues und aufstrebendes Protokoll dieser Nische.

Es hebt sich von seiner Konkurrenz durch Innovation und schnelles Wachstum ab, bedient dabei die ZK-Narrative, und verleiht seinem Token mit dem bevorstehenden Staking-Programm sowie der damit verbundenen Umsatzbeteiligung für Staker einen echten Wert.

Natürlich muss die zukünftigen Entwicklung in diesem dynamischen Raum überwacht werden. Doch fundamental wie auch charttechnisch stehen meiner Meinung nach die Chancen sehr gut dafür, dass der RBX Token immer mehr Aufmerksamkeit von Anlegern auf sich ziehen wird. Entsprechend ist es mit Sicherheit keine schlechte Idee, RBX von RabbitX zumindest auf seine Beobachtungsliste zu setzen.

Lies auch

AI Coins Crypto

AI Coins: Die 6 besten Kryptowährungen zum Thema Künstliche Intelligenz

Jetzt lesen