News

Elrond Gold (eGLD) möchte zusammen mit Orion eine Hyper-Wachstumsphase einleiten

Tags: , , ,

Von Mister Coinlover-Dezember 10, 2020

Das Projekt Elrond mit der nativen Kryptowährung Elrond Gold (eGLD) ist stolz darauf nach eigener Aussage „die vielleicht skalierbarste Blockchain-Architektur der Welt mit über 15.000 TPS“ zu besitzen. Nun kündigten sie an, dass ihre Entwicklungswerkzeuge bereit sind und sie die Aktivierung von Schlüsselfunktionen vorbereiten, die eine Hyper-Wachstumsphase für das Projekt einleiten können.

Im Mittelpunkt all dessen steht die grundlegende Überzeugung bei Elrond Gold (eGLD), dass Geld in seiner effizientesten Form digital sein sollte: im Internet heimisch, grenzenlos, nahezu sofort, kostengünstig zu bewegen und universell zugänglich. DeFi ist selbst ein vereinfachter Ausdruck dieser Idee, was impliziert, dass alle Finanzinstrumente nach und nach digital und auf einer nativ dezentralisierten Blockchain aufgebaut werden, die im Internetmaßstab funktionieren kann.

Elrond möchte den Grundstein für einen neuen Lösungsraum innerhalb des Internet-Ökosystems legen, in dem die Barrieren für das Mögliche nicht mehr leistungsgebunden sind. In diesem Zusammenhang kündigte das Projekt an, dass Orion eine wichtige Säule von Elrond auf der Liquiditätsseite sein wird. Mit dem Orion-Protokoll werden die Liquiditätsprobleme praktisch beseitigt und es wird ein Meta-Liquiditätspool mit neuartigen Möglichkeiten entstehen.

Die erste Priorität und der wichtigste Meilenstein von Orion wird der Start des Mainnets am 15. Dezember 2020 sein, während der zweite, wohl noch wichtigere, der Start des Elrond-Netzes sein wird, der vorläufig für das erste Quartal 2021 geplant ist.

Elrond schreibt, es sei bereit, Leistung im Internetmaßstab anzubieten, und Orion wird bald bereit sein, Elrond zu nutzen und diese neuen Liquiditätsströme der Welt zu öffnen.

Was ist Orion? Liquiditätsaggregation auf globaler Ebene

Im Kern von Orion steht die Frage: Die wichtige Frage lautet: Wie aggregiert man die gesamte Liquidität, die über verschiedene zentralisierte und dezentralisierte Börsen verstreut ist?

Auf der Grundlage der spezifischen Möglichkeiten, die sie sehen, interagieren institutionelle und Einzelhandelsakteure mit verschiedenen Börsen auf der Suche nach tiefer Liquidität, reichen Paaren, engen Spreads, niedrigen Gebühren und schneller Ausführung.

Mit einem tiefen Verständnis dieser Notwendigkeit will das Orion-Protokoll eine Wertschöpfungsschicht schaffen, die Liquiditätsströme zwischen zentralen und dezentralen Börsen auf nahtlose und automatisierte Weise verbindet. Indem sie Anreize für ein Netzwerk von Brokern schaffen, möchten sie effektiv eine unendliche Brücke über viele Liquiditätsinseln, die sich auf unterschiedlichen Systemen befinden, öffnen, um den freien Fluss zwischen Akteuren, Plattformen und Blockchains zu ermöglichen.

Die Vision hinter Elrond Gold (eGLD)

Mit Elrond Gold (eGLD) möchte das Projekt nach eigener Aussage den robustesten und universellsten Wertespeicher genommen, den es gibt und ihn in allen Aspekten verbessert, indem sie ihn digitalisiert haben.

Elrond Gold (eGLD) ist die native Kryptowährung im Ökosystem von Elrond. Bei dem Projekt wird das Ziel verfolgt ein kostengünstiges Blockchain-Netzwerk mit hoher Bandbreite, niedriger Latenz, hoher Sicherheit und niedrigen Kosten, das Transaktionen und den Austausch von Werten im Internetmaßstab zu ermöglichen.

Als zusätzlichen Mehrwert wurden bereits mehr als 60 Kooperationen und Partnerschaften angekündigt, um das Elrond-Ökosystem aggressiv zu erweitern, einen erheblichen Nutzen zu erzielen, die Reichweite zu erhöhen und Anwendungen zu ermöglichen, welche die Elrond-Technologie nutzen.

Elrond Gold (eGLD) Ökosystem und Partnerschaften

Abb.1: Elrond Gold (eGLD) und das Ökosystem drumherum. Quelle: Elrond.

Das könnte dir auch gefallen